News Weitere Details zur „Ivy Bridge“-Plattform bekannt

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.699

meiermanni

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
846
Wozu braucht man unbedingt DX11 wenn doch die Grafikeinheit gerade soviel Leistung hat um die Sims flüssig darzustellen?
Solch eine Marketingkeule ist doch gar nicht notwendig, von AMD kommt im Desktopbereich ja eh nichts brauchbares bevor ich in Rente gehe:D

Ansonsten natürlich schöne Entwicklungen bei Intel, hoffentlich auch zeitnahm als Mobile Variante.
 
I

Irreversible

Gast
Während am eigentlichen Prozessorteil nur einige Optimierungen vorgenommen werden, wird der Grafikteil den Großteil der Überarbeitungen erfahren.
Die TDP der kommenden Modelle wird bei den gleichen Werten wie aktuell verbleiben.
Das liest sich für mich so, als wenn die Vorteile einer kleineren Fertigungsstruktur, durch die aufgebohrte Grafikeinheit, wieder egalisiert werden.
 

nom3rcy

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
459
xeon mit 15w oda sowas :)
 

Jubeltrubel

Ensign
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
151
Das liest sich für mich so, als wenn die Vorteile einer kleineren Fertigungsstruktur, durch die aufgebohrte Grafikeinheit, wieder egalisiert werden.
Ich denke eher das durch die kleinere Fertigungstechnologie mehr Spielraum für Takt bleibt. Eben auch der GPU. Denn bei gleicher TDP hab ich lieber eine 2 Kerne mit 4GHZ, als 4 mit 2GHZ. Meist skaliert alles mit dem Takt, aber eher nicht so gut mit den Kernen. (Gibt natürlich auch ausnahmen wo mehr Kerne mehr als 100% Mehr Leistung erzielen).
Ansonsten hast du natürlich recht, grade wenn man sich son Ding in ein P67 reinsteckt und die super DX11 GPU so oder so brach liegt...

MFG Jubeltrubel
 
L

Lorch

Gast
Ich hoff mal das in Sachen Takt mehr geht, so ein Achtkerner mit 4 - 5 Ghz wuerd mir in Sony Vegas und After Effects viel Freude bereiten.
 
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
610
Sandy Bridge ist so nah dran, Ivy Bridge schafft hoffentlich den Sprung der Mobile-Quadcores in die 35W-Klasse :)
 

Cey123

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
836
Hm, warum habe ich in Google dazu so gut wie nichts gefunden? Aber das wäre natürlich sehr nice. Gibts da schon irgendwelche Informationen bezüglich der Mainboard-Kompatibilität von "Ivy Bridge E" auf LGA 2011-SB-MBs?
 

YforU

Captain
Dabei seit
März 2001
Beiträge
3.391
Wozu braucht man unbedingt DX11 wenn doch die Grafikeinheit gerade soviel Leistung hat um die Sims flüssig darzustellen?
Solch eine Marketingkeule ist doch gar nicht notwendig, von AMD kommt im Desktopbereich ja eh nichts brauchbares bevor ich in Rente gehe:D
Weil die aktuelle GPU des SB für OpenCL und DirectCompute Anwendungen nicht gerade geeignet ist.

Hinzu kommt das über alle Plattformen, egal ob ARM oder x86 basierend die Leistung der (integrierten) GPUs deutlich überproportional zur CPU Leistung bei allen Herstellern gesteigert wird. Ein wichtiger Grund wurde bereits oben genannt, weitere sind der deutlich zunehmende Einsatz von 3D APIs in Anwendungsprogrammen und dem WWW.

Das die SB CPUs auch schon heute über leistungsfähigere GPUs verfügen als für Sims benötigt sei da nur am Rande erwähnt. Praktisch alle großen Multiplayerspiele wie SCII, WoW, CS:S sind damit halbwegs spielbar.

Wenn man jetzt noch mit einkalkuliert das die kommende Mainstream APU von AMD eine 3D Leistung nahe an der mobilen 5650 haben wird kommt hier auch sehr starke Konkurrenz. Um das dann auch noch deutlicher auszuführen:
Es werden nach Stückzahlen (x86) mehr Notebooks als Desktops verkauft. Eben in dieser Geräteklasse limitiert praktisch immer die GPU sehr deutlich. Der Umkehrschluss lautet das zugunsten von zusätzlicher 3D Leistung meist auf reine CPU Leistung verzichtet werden kann.

Deshalb wird Ivy Bridge Takt normalisiert nur marginal schneller, die GPU sollte aber mindestens Faktor zwei und DX11 im Vergleich zum Vorgänger bieten. Daran ist dann auch zu erkennen das sich die Entwicklung weiter vom Desktop in Richtung mobile Produkte verschiebt.

Es ist damit nicht unrealistisch das der von AMD in naher Zukunft erscheinende Bulldozer bereits die letzte x86 CPU ohne direkt integrierte GPU sein wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

DonConto

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
1.737
Ja, aber erst in 18 Monaten oder so. Also ein Jahr nach "Sandy Bridge E" kommt dann "Ivy Bridge E".
Hab ich auch gelesen. Ist mir irgendwie ein Rätsel wieso sie zuerst den Mainstream Markt mit 22nm versorgen und nicht den High-End Markt. Wenn ich mir Anfang 2012 ein SB-E System kaufe, darf ich "neidisch" auf die 22nm IB Systeme schielen. Ähnlich wie manche X58 Besitzer auf die 2600K User schauen.

Ich hätte Anfang 2012 lieber ein SB-E System in 22nm...
 

YforU

Captain
Dabei seit
März 2001
Beiträge
3.391
Wie oben erwähnt. Es geht hauptsächlich um Notebooks. Die Mainstream CPUs für den Desktop basieren auf den gleichen Chips und es macht keinen Sinn diese extra zu verzögern.

Eben hier bietet 22nm mehr Spielraum für eine leistungsfähigere GPU bei insgesamt reduzierter Leistungsaufnahme. Nach Volumen ist es (mobil) der stärkste Absatzmarkt und dieser bietet zusätzlich ein stetiges Wachstum. Vom Desktop kann das so nicht mehr gesagt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

OJK

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
448
Wäre schön, wenn der idle-Verbrauch durch die kleinere Fertigungsstruktur sinken würde, aber dazu ist wohl noch nichts bekannt?
 

YforU

Captain
Dabei seit
März 2001
Beiträge
3.391
Da sich mit jeder Verringerung der Fertigungsstrukturen auch die notwendige Spannung (zum Schalten der Transistoren) verringert nimmt die Leistungsaufnahme immer ein gesundes Stück ab.

Weit mehr Potential bieten aber auf x86 (idle) bezogen ausgefeiltere Energiesparmethoden. Im großen und ganzen bietet effizientes Powergating (also das abschalten und von der Spannungsversorgung abtrennen ganzer Funktionsblöcke) noch viel Raum nach unten.

Das ist aber nicht so einfach wie es sich anhört denn die CPU soll ja weiter funktionieren, darf keine Daten verlieren und muss praktisch ohne Zeitverzögerung deaktivierte Funktionsblöcke reaktivieren können. Gleiches gilt natürlich für die integrierte GPU.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
810
Kommen dann auch 8-Kerner für den Sockel 1155?
 

Voyager10

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
11.336
Wozu braucht man unbedingt DX11 wenn doch die Grafikeinheit gerade soviel Leistung hat um die Sims flüssig darzustellen?
Solch eine Marketingkeule ist doch gar nicht notwendig,.
DX11 besteht nicht nur aus Games und Zocken , DX11 ist hauptsächlich GPU Compute Shader und Tessellation . Mit dem ersteren kannst Programme und Oberflächen über die GPU berechnen lassen und da bringt auch eine integrierte Low-End Karte beschleunigung.
 
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
810
Warum bringt Intel keinen 12-Kerner in 22nm-Strukturbreite raus? Der Q6600 war doch auch 65nm und (65/22)*4 = 12?!
 

YforU

Captain
Dabei seit
März 2001
Beiträge
3.391
Zwei Chips mit jeweils 8 Kernen auf einem Package (Gehäuse) verbunden über QPI ist wohl insgesamt wirtschaftlicher.

Mehr als 8 Kerne macht praktisch nur im Server Umfeld Sinn und nur dafür eigene CPUs zu entwickeln und zu produzieren ruiniert die ansonsten vorhandenen enorm hohen Margen.

Man darf bei der Betrachtung nicht vergessen das bei steigender Anzahl an Kernen unter anderem auch die Speicherbandbreite mit skaliert werden muss. Während bei Servern Pinout und damit die Anzahl der Speicherkanäle recht beliebig (nach Bedarf) skaliert werden kann sieht das im Markt für Desktop Produkte anders aus.

Je höher die Bandbreite desto kostenintensiver wird das gesamte Produkt denn die Komplexität nimmt deutlich zu. Auch wenn es sich um eine Highend-Basis handelt muss sich der Verkaufspreis in einem Rahmen bewegen der ein gewisses Volumen ermöglicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top