Welcher Prozessor für CS5

Merden

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
652
Hi Leutz

Bin grad bei der Planung meines neuen Systems und es haben sich 2 Mögliche Prozessoren herausgetan: Der 1090T von AMD oder der 860er von Intel. Mir geht es hier nicht um irgendwelche Markendiskussionen. Mich interessiert vielmehr, welcher von den beiden Kandidaten besser geeignet für Photoshop CS5 ist.
Vom Preis her nehmen sie sich ja fast nix (AMD Prozzi teurer, Board günstiger - Intel andersherum). Im Perfomancerating von CB sind ja beide gleich auf, allerdings haben sie beim 1090T keinen Test unter CS4/5 gemacht, wie beim 965er, der ja schon ganz schön hinter dem i5 750 hinterhergehinkt hat. Kann man das Ergebnis so auf den 1090T und i7 860 übertragen? Der 1090T hat ja auch 2 Kerne mehr, könnte mir vorstellen, dass das Vorteile bringt.

MfG
 

SonGohan

Lieutenant
Dabei seit
März 2007
Beiträge
522
Moin,

Wie du richtig erkannt hast hat der 1090T 2kerne mehr allerdings hat der 860 4 x 2 wobei die anderen kerne nur HT sind und das wirkt sich schon anders aus.

also mein 860er ist im encoden BD->mkv 1080p schneller wie ein 965er von AMD.

ich würde mal behaupten das der intel auch schneller is wie ein AMD kann mich aber auch irren.


mfg
 
M

MC BigMac

Gast
ich weis ja nicht was du in Photoshop machst, aber selbst ein P8400 + 9650m GT + 4GB reicht schon für Photoshop aus.
 

DvP

Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
9.523
Nur ne kurze Frage: Was machst du im Photoshop für komplexe Operationen, dass du so viele Kerne einsetzen willst? Mit meinem Quad geht doch schon alles sooo zackig.
 

TeHaR

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
1.801
Da CS5 voll Multicore Kompatibel ist (wärend bei CS4 bei Quad Cores schluss war) würde ich den AMD X6 nehmen. Der i7 860 hat zwar HT aber das bringt nur 5-10% Mehrleistung. Der X6 wird bei CS5 hingegen bis zu 50% Mehrleistung bringen als ein X4.

3D Studio Max ist ein gutes Beispiel für eine Software die mehr als 4 Kerne unterstützt, da siehst du was 2 Kerne mehr ausmachen. Der X6 1055 ist genau 50% schneller als ein X4 925 mit gleichem Takt! Siehe:

https://www.computerbase.de/2010-04/test-amd-phenom-ii-x6-1055t-und-1090t-be/12/#abschnitt_autodesk_3ds_max_2010

Edit: CS5 unterstützt wie CS4 auch Steam/OpenCL um Rechnenlast auf die Grafikkarte zu verteilen, funktioniert bei vielen Funktionen und besonders bei großen Bildern extrem gut. Deswegen würd ich dir empfehlen min. eine HD 5770 einzubauen. Auch wenns kein Zocker PC ist.

PPS: Für alle die hier schreiben XXX reicht für Photoshop aus. Nicht jeder nutzt PS nur um paar 8MP JPGs zu bearbeiten und da und dort mal die Helligkeit anzupassen. Ladet euch mal nen 20MP RAW Foto in PS und lasst da paar vorprogrammierte Scripte drüber laufen da seht ihr schnell das dabei 5-6min und mehr vergehen. Macht das ganze mal mit mehreren Bildern oder meheren Scripten...
 
Zuletzt bearbeitet:

Raptor2063

Captain
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
3.241
also grundsätzlich würde ich für Adobe eher Intel empfehlen, im Multimediabereich sind sie meistens etwas besser, trotzdem wird ein 1090T (oder sicher auch jeder andere gute AMD 4-Kerner) hier sicher auch ordentliche Arbeit abliefern.
- Du solltest für Dich klären was genau du machen willst, wie komplex es ist.
- Du solltest Dein Budget festlegen, klar wenn du da mehr hast nimm nen 980X, ein Hammergerät, allerdings sackteuer!

ansonsten Preis/Leistung ganz klar AMD, schöne AM3-Plattforem, 955BE drauf und gut is, wird dich sicher nicht enttäuschen, oder wenns das Budget her gibt eben 1055T oder 1090T ;9

wichtig auf jeden Fall nicht zu wenig RAM, also 4 minimum besser 6 - 8 sollten es schon sein, natürlich spielt auch hier dein Budget rein.
Ne vernüftige Grafikkarte macht hier auch Sinn, auch mal diverse Überlegungen Richtung CUDA & Co. machen, da gibts einiges was hilfreich sein kann.
 

Merden

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
652
Also ich hab schon Projekte mit 40-60 Ebenen + Masken. Viele Plakate und auch Panoramen (was ja dann eher ein RAM-Problem ist). Mein Notebook lässt mich dann bei 100% Prozessorlast regelmäßig warten und ein flüssiger Workflow ist damit nicht mehr möglich (Pinselstrich kommt erst 3sek später, Hereinzoomen dauert ewig und solche Späße). OpenGL Graka-Prozessor ist auch schon mit eingebunden, nützt aber herzlich wenig...
 
M

MC BigMac

Gast
Aha ok, der professionelle Anwender, dann ist viel Ram und ein Intel 4 Kerner das richtige.
 

Radde

Captain
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.453
Ich hab hier einen kleinen Test gefunden in dem deine Favoriten beide vertreten sind.
Danach würde ich dir auch zum Intel raten. Kombiniert mit ordentlich RAM und einem schönen großen Monitor wird es ein richtiger Sprung zum Notebook werden.
 

Findus

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
1.826
Also ich hab schon Projekte mit 40-60 Ebenen + Masken. Viele Plakate und auch Panoramen (was ja dann eher ein RAM-Problem ist).
wäre es dann nicht eher ratsam auf ein 1366 Sockelsystem zu setzen welches noch bezahlbare 12GB Ram aufnimmt?
(alternativ gibts glaube auch von Gigabyte ein 1156 Board das ebenfalls 6 Slots bereit stellt)

bzw. in Ramdisk/SSDs zu investieren um die auf die Disk ausgelagerten Dateien zu beschleunigen
 

Merden

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
652
"many layer creations, color curve adjustment, image and canvas size adjustment, unsharp mask, and finally a gaussian blur performed on the entire image."

Ein sehr aussagekräftiges Ergebnis! Genau das sind auch die Dinge, die ich sehr häufig mache. Danke Radde! Damit hab ich meinen Favoriten. :D

@Findus: SSD kommt sowieso rein und mit 8GB denke ich, dass ich schon gerüstet sein dürfte...

Eine Frage noch, passt zwar nicht direkt hier hin, aber weil der Begriff hier mit gefallen ist: Bringt mir CUDA wirklich was? wollte mir eigentlich keine Thermi holen...
 
Zuletzt bearbeitet:

#basTi

Commodore
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
4.332
Steh im Moment vor einer ähnlichen Entscheidung.

Arbeite gerade sehr viel mit Photoshop & AfterEffects CS5 (bei beiden auch mit 3D) und tendiere sehr stark zum X6 1055T (Aufpreis zum grösseren Bruder lohnt nicht). Der eigentliche Grund weswegen ich aber aufrüste ist der RAM. Meine aktuellen 4GB waren PS & AE schon bei "kleinen" Projekten viel zu wenig, weswegen ich jetzt auf 16GB umsteigen werde.

Im Moment schauts bei mir also wie folgt aus: X6 1055T, 4x4GB DDR3 & wahrscheinlich das Gigabyte GA-870A-UD3
 

KaRa2

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
320
@radde
Bei dem Test ist es aber CS4 welches scheinbar nur bis zu einem Quadcore gut skaliert!
Wie es jetzt bei CS5 aussieht mit der Unterstützung von mehr als 4 Kernen ist damit nicht gesagt...

Mein System rennt in Photoshop CS4 (64Bit) ohne jegliche Verzögerung. Auch eine gute Grafikkarte mit OpenGL Unterstützung bringt einiges...

Ich würde Dir den AMD X6 1055T empfehlen, da die 100€ mehr für den 1090T nicht nötig sind...
 
Zuletzt bearbeitet:

DvP

Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
9.523
Eine Frage noch, passt zwar nicht direkt hier hin, aber weil der Begriff hier mit gefallen ist: Bringt mir CUDA wirklich was? wollte mir eigentlich keine Thermi holen...
Kann man nicht so pauschal sagen. Es liegt natürlich immer daran, was du genau machst und ob es da CUDA Tools gibt. Ich rendere beispielsweise Videoeffekte mit CUDA auf meiner GTX 275 und vorher auf einer 8800 GTS 512 und ohne würde es nicht mehr gehen. Glücklicherweise habe ich ein Effekt Plugin gefunden, dass das kann. Aber wie gesagt, das ist immer sehr spezifisch. Die Tendenz wird auf jeden Fall hin zu Schnittstellen gehen, die die GPU Leistung dynamisch in die Rechenprozesse einbinden können, wie OpenCL und Direct Cumpute Shader (DX11) und diese unterstützen dann unabhängig ob ATI oder NV. Wie lange es noch dauert bis dieser Zug richtig Fahrt aufnimmt, steht leider noch in den Sternen.

P.S.: Einen Thermi würde ich mir trotzdem nicht einbauen, somit gibt es aktuell noch nicht DIE Lösung schlechthin, wenn man auf die aktuellste Generation setzen will. Gäbe es einen X264 (h264) Encoder der auf CUDA setzt und nicht eine Quadro vorraussetzt, würde es schon wieder anders aussehen. Aber jetzt würde ich wohl dennoch bei der 275 bleiben.
 
Zuletzt bearbeitet:

MrEisbaer

Commodore
Dabei seit
März 2007
Beiträge
4.525
Eine Frage noch, passt zwar nicht direkt hier hin, aber weil der Begriff hier mit gefallen ist: Bringt mir CUDA wirklich was? wollte mir eigentlich keine Thermi holen...
Sagen wir es so: von der Rohleistung her, lässt eine GPU die z.Z. Schnellste CPU ohne Probleme alt aussehen (eine GPU ist ca. um den Faktor 1000 schneller als eine CPU).

Hier gibt es einige Videos von CS4 + GPU Beschleunigung:
http://www.youtube.com/watch?v=VOPUhwYJHdQ&feature=related (nVidia)
http://www.youtube.com/watch?v=03fVynYgfcY&feature=related (ATi)
 

DvP

Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
9.523
@ MrEisbaer

Beide Videos basieren ausschließlich auf der Darstellung mit Hilfe von OpenGL und hat somit weder mit CUDA noch mit GPU-Processing was zu tun. Vermutlich ist das sogar mit potenten DX9 Karten möglich. Bin mir aber nicht sicher - ist schon zu lange her *g*
 
Zuletzt bearbeitet:

Raptor2063

Captain
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
3.241
also wenn du ein wenig mehr ausgeben willst würde ich auch zur 1366-Plattform raten und dann 920iger drauf und gut ist, hatte ich früher auch, läuft gut und hat genug Reserven, wenns etwas mehr sein soll warten bis der 970 rauskommt oder eben gleich 980X, aber wie schon erwähnt nicht ganz günstig. Vorteil hier kommst du relativ günstig auf 12 GB (6 x 2) und kannst sogar auf 24GB aufrüsten, außerdem soll es den Sockel noch länger geben.

zum Thema GPU, ich würde mir evtl. einfach mal ne gebrauchte GTX260 oder GTX275 holen, eigentlich reichen die für die meisten Sachen, wenn du damit in deinen Andwendungsfällen spürbar schneller bist kannst du dir ja überlegen ob dir noch was besseres holst, GTX470 kostet halt doch ne Ecke mehr und braucht mehr.
 

Radde

Captain
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.453
Kann Photoshop CS5 denn überhaupt mit Cuda arbeiten?
Ich hab auf der Adobe-Homepage nur Infos zu OpenGL gefunden. Damit wäre es ja egal welchen GraKa-Hersteller Merden nimmt. In diesem Fall würde ich zu einer kleinen ATI aus der 5000er Reihe raten.
Die bieten schon die neueste Version OpenCL falls es denn irgendwann unterstützt werden sollte (im Gegensatz zur Geforce 275) brauchen aber deutlich weniger Strom und sind va. leise zu bekommen (im Gegensatz zum Fermi)
Wie wäre es z.B. mit einer passiven Radeon 5750?

@ Karsten80
Ja stimmt, in dem Link wurde nur der CS4 getestet. Mit dem CS5 hab ich leider nichts gefunden.
 
Zuletzt bearbeitet:

DvP

Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
9.523
zum Thema GPU, ich würde mir evtl. einfach mal ne gebrauchte GTX260 oder GTX275 holen, eigentlich reichen die für die meisten Sachen, wenn du damit in deinen Andwendungsfällen spürbar schneller bist kannst du dir ja überlegen ob dir noch was besseres holst, GTX470 kostet halt doch ne Ecke mehr und braucht mehr.
Und wo würde man da einen Unterschied merken? Wenn man bei Adobe nachforscht, so wird (zumindest in Photoshop) nichts weiteres als OpenGL verwendet und somit gibts keine Berechnungen auf der GPU. Für die Darstellung in OpenGL brauchst du keine GF100 Karten. Im Demovideo sieht man ja schon wie flüssig man mit 20.000p x 20.000p arbeiten kann. Und da gabs noch weit und breit keine GTX470.

@ Radde
s'rischtisch :-)
 
Top