Welcher Takt für A10 5700?

Tengen

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
33
Hallo,

ich plane mir die AMD APU A10 5700 zu kaufen, die eine integrierte Radeon HD 7660D GPU besitzt. Als Mainboard habe ich mich für das ASUS F2A85-M entschieden. Dieses Mainboard gibt als Spezifikation für den Arbeitsspeicher u.a. folgendes an:
4 x DIMM, Max. 64GB, DDR3 2400(O.C.)/2250(O.C.)/2200(O.C.)/2133(O.C.)/2000(O.C.)/1866/1600/1333/1066 MHz Non-ECC, Un-buffered Memory
Bedeuten diese Angaben, dass das System mit verbauten 2400MHz-RAM-Riegeln stabil läuft? Ich frage, weil die iGPU des A10 5700 ganz besonders von hohen RAM-Frequenzen profitiert. Daher wäre ich gerne bereit 10 Euro mehr zu bezahlen und statt 8 GB 1866 MHz Arbeitsspeicher gleich 8 GB 2400 MHz RAM zu verbauen.
Ist dies ohne Probleme möglich? Was muss man beachten? Müssen evtl. sogar die RAM-Riegel aktiv gekühlt werden? Etc.
 

Gandalf2210

Captain
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
3.525
Nur weil der RAM hoch getaktet ist muss er nicht zwingend mehr wärme abgeben. Aktive Kühlung brauchst du nicht. Selbst passive Kühl pinne, die meistens nur dafür sorgen, dass keine großen CPU Kühler mehr passen sind in der Regel überflüssig
 

k0n

Commander
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
2.774
Solltest die iGPU auch beim A10-5700 OCen können. Das lohnt sich eher als beim CPU-Part.

Tengen etwa wie in TTGL? ^^
 

Tengen

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
33
Also das heißt, ich brauche nichts weiter zu machen als im BIOS die 2400 MHz "freizugeben" und das war's?
Dann werd ich mir wohl ein paar schöne 2400er Riegel suchen. Danke!

@<orangensaft
ja x)
 
P

Peiper

Gast
Der Takt ist kein Problem das läuft schon, die 1,65V auch nicht.
Nachteil an dem schnellem RAM ist nur seine Höhe.
 

Knuddelbearli

Captain
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
3.614
Wenn du 2400er kaufst laufen sie auch stabil. Und im Bios musst du das OC Menu aktivieren, sonst kannst du den Ram nur auf 1886 laufen lassen. Und wenn du mehr Leistung, auch von der igpu, willst musst du zum 5800K greifen, der kann den Turbo mehr nutzen.
da widerspreche ich dir Krul

alles über 1866 ist OC, bei Vollbestückung wird sogar nur 1600 garantiert

alles bis 2000 sollte immer funktionieren darüber kommts dann auf die CPU an
 
H

HardlineAMD

Gast
Overclocking ist, wenn man etwas über die Herstellerspezifikation taktet.
1866er RAM ist sinnvoll, alles darüber jedoch ist zu teuer und bringt P/L mäßig kaum nennenswerte Vorteile.
Da tut es eine dedizierte Karte eher.

@Knuddelbearli
Mach doch aus deiner Sig noch ein 8fach SLI und ein 6x DELL und ein 3000W Enermax.
Und nicht zu vergessen ein 100x SSD irgendwas, was richtig fett rüber kommt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Prisoner.o.Time

Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
7.519
Naja ganz so ist es auch wieder nicht. Prinzipiell gilt bei schnellerem RAM sprich alles über 1866Mhz bringt auch eine mehr Leistung. Wobei sich das hauptsächlich auf die iGPU bezieht. Die CPU profitiert zwar auch von schnellerem RAM, aber hier ist der Sprung eher gering. Vergleiche gibt es dazu genügend.

Also wenn eine iGPU verwendet wird dann sollte auch zu mind. 2133er RAM gegriffen werden. Idealer weise natürlich 2400er. Beachten sollte man allerdings dass einem der RAM je nach Anwendung und nach einstellung nicht ausgeht. Schließlich beansprucht die iGPU je nach Einstellung (512mb bis 2048mb) selbst einen Teil des Arbeisspeichers.
Dieser steht dann dem entsprechend dem Hauptsystem nicht mehr zur verfügung.
Und wie bereits erwähnt wurde ist von Vollbestückung ab zu raten. Ich selbst habe 4x 4GB DDR3 2400er RAM und bekomme diesen "nur" auf 2133Mhz zum laufen. Alles darüber endet in einem Schwarzen nicht bootfahigem Bildschirm.

Wenn dich OC bei dem A10 interessiert verweis ich dich einfach mal auf meinen kleinen OC Thread der Trinitys. Da mischen auch ein paar andere Kollegen mit die dir sicher bei der einen oder Anderen Frage weiter helfen können.

https://www.computerbase.de/forum/threads/oc-amd-a10-5800k-speichercontroller.1142736/

Aber eines gleich mal Vorneweg um DDR3 2400 RAM stabil zum laufen zu bringen wirst du vermutlich etwas mehr Einstellen müssen als nur OC aktivieren. Bzw empfielt sich auch die NorthBridge zu übetakten um mehr Performance aus dem System heraus zu holen. Spannung muss ebenfalls angepasst werden.
Prinzipiell sollte jede 7660d einen Takt von 1000Mhz mit machen.
 

Tengen

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
33
Kommando zurück!
Habe nach erneuter Recherche herausgefunden, dass der A10 5700 im Gegensatz zu den K-Varianten nicht mit Speicherfrequenzen über 1866 MHz umgehen kann.
Note, however, that our sample chip would not run 2,133MHz memory at default speeds, unlike the two K-series chips. (http://hexus.net/tech/reviews/cpu/47257-amd-a10-5700/?page=9)
and we found that, unlike the A10-5800K and A8-5600K, the chip wouldn’t work with 2,133MHz memory, instead capping at the AMD-recommended maximum frequency of 1,866MHz. (http://www.cochinpages.com/amd-a10-5700-socket-fm2-cpu/)
Da ich den 5700 dem 5800k wegen seines geringeren TDPs vorziehe, werden es am Ende wohl doch 8 GB 1866 MHz Speicher.
 
Top