Notiz What next?: Welches Produkt sollte Microsoft als nächstes vorstellen?

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
12.182

M@rsupil@mi

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
5.715
Da ist was dran. Die Technik steht und ist ordentlich, aber das eigentliche OS / Interface ist der Knackpunkt. Auf dem Desktop zu viel Touch und auf den Tablet-Geräten zu viele Altlasten.
 

Sukrim

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
956
Drucker oder Multifunktionsgeräte (Drucker + Scanner + Kopierer) wären eine Geräteklasse, in der Microsoft tätig werden könnte.

Telekonferenzhardware (Kamera + Mikrofon) ebenfalls, immerhin gehört ja sogar Skype MS.
 

Der Landvogt

Banned
Dabei seit
März 2010
Beiträge
4.401
Wie wäre es mit Windows 11? Einfach nur ein weiterentwickeltes Windows 7 und MS hätte die Lizenz zum Geld drucken.
 

das_ICH

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
653
Surface Hub und Skype for Business + überstüzte Hardware gibt es doch schon @Sukrim
 

Flobou

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
290
TV mit Windows 10!
 

Yann1ck

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
6.804
Ich glaube nicht, dass es neue Hardware braucht. Microsoft sollte sich nich stärker darauf konzentrieren du eigene Software weiterzuentwickeln und vor allem einfacher zu gestalten.
Windows schleppt einen Berg am Altlasten mit und auf diese wird man auch mittelfristig kaum verzichten können, den Unternehmen benötigen diese. Aber man könnte sie zumindest so plazieren, dass sie dem normalen Nutzer nicht auffallen. Das würde die Bedingungen nochmals stark vereinfachen. Als Beispiel kann ich hier die Auswahl der Soundausgabe unter Win8.1 nennen. Nur schwer in der systemsteuerung zu finden und eigentlich nur Rätselraten ob jetzt die Bluetooth Lautsprecher, die im Monitor oder die Kopfhörer genutzt werden. Die Probleme bei der automatischen Treiberwahl für Drucker wären ein anderes Beispiel. Dass das erkennen von Bluetooth Geräten manchmal ewig dauert ein anders.

Das sind natürlich alles nur Kleinigkeiten aber in der Summe sind diese sehr nervig und stören den Eindruck ganz erheblich.

Dazu kommt noch das totale Chaos beim Design von Windows Software, aber dem wird mit Universal Apps hoffentlich zum Teil habhaft.

Dazu sollte man im Bereich Datenschutz zumindest für Unternehmen -besonders kleine und mittlere- Möglichkeiten anbieten die Cloudservices in einer Weise zu nutzen bei der man sich keine Sorgen um Unternehmesnsdaten machen muss.
 

Fragger911

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
5.637
Wie wäre es mit Windows 10 ohne Spyware und Datensammelwahn?
Native Integration von Vulkan in Windows 10 fiele mir noch ein... Unterlassung weiterer Stolpersteine z.B. für andere Browser.

mho
 

Corros1on

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
6.171
Vielleicht könnte Microsoft alle ihre Systeme (Xbox, PC, Office) in einer Hardware Einheit zusammenfassen und mittels Streamen auf die dementsprechend Endgerät.
 

max_1234

Captain
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.682
Wie wärs mit Windows 9?

Ein Windows 7
(-minus) Windows 8
(+pus) DX12

Windows 10? Nicht mal geschenkt :D

Edit "Produkte" im Sinne von Hardware traue ich MS seit Zune nicht mehr zu.

mfg,
Max
 
Zuletzt bearbeitet:

Darklordx

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
6.943
Ein Lumia 950S mit nur Full-HD Display, aber ansonsten den gleichen Inhalt wie das 950 Dual-Sim!
 

speedlimiter

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
760
Ich wünsche mir ein von Grund auf neues u. modernes Betriebssystem ohne Altlasten. Vorher sehen Sie mich als Kunden nicht wieder.

Was soll ich mit einem relativ guten Surface Book und dann einem OS, welches mit bunt zusammengewürfelten Ideen der letzten Jahrzente daherkommt und sich dementsprechend verhält?
 

Chismon

Commodore
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
4.970
Arbeitet MS nicht schon an einem Linux-basierenden OS derzeit? Das wäre doch ein Anfang. Ein Open Source OS mit dem relativ reibungslosen Plug 'n' Play Bedienungskomfort eines Windows gekoppelt. Ganz ohne Datenabfrage/-austausch wird es wohl leider auch dann nicht gehen, sonst wird die Weiterentwicklung des OS zum Problem (denn man weiss sonst nicht was die Kunden/User in Zukunft an Funktionen/Verbesserungen wollen). Wenigstens nimmt man einen Großteil der Kundenwünsche bei MS seit dem Abtritt von Ballmer wieder ernst.

Des weiteren wünsche ich mir eine Weiterentwicklung/Verbesserung und viel weitergehende Implementierung (durch MS und andere Entwickler) des Kinect, die ideal VR Brillen ergänzen könnte, so dass man dann keine Eingabe-Steuergeräte mehr halten müsste (siehe Oculus Rift) bei Gebrauch von VR und um somit auch die Grundlage für die Entwicklung eines Holodecks (im Zusammenspiel mit einer offenen AR-Lösung (HoloLens Nachfolger) in entfernter Zukunft legen zu können (welches ich wohl leider nicht mehr zu meinen Lebzeiten bestaunen werden kann).
 

SavageSkull

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
7.054
Ich wäre ja für eine alternative Oberfläche für Windows :D
Am besten OpenSource.
Bitte nicht. Ich finde es gut, das Windows NICHT OpenSource ist. OpenSource hat eben auch Nachteile. Wer das haben will hat ja die Wahl Linux zu nutzen, aber wenn MS das auch so macht, dann habe ich keine Wahl mehr, wenn ich ein Outofthebox Programm nutzen will.

Ich merke immer wieder, dass viele Kommentare hier nicht in der Lage sind, mal abseits von der IT auf solche Produkte zu sehen. Von vielleicht 20 PCs ist einer dabei, an dem jemand sitzt, der sich selbst helfen kann, selbst programmieren kann und Vorteile von OpenSource auch sinnvoll nutzen kann.
Alle anderen laufen mit dem wie die geschlossenen Programme Windows und MacOS funktionieren wesentlich besser.

Was ich nicht verstehe, wen man mit dem Surface Book abgreifen will?
 

FranzvonAssisi

Vice Admiral
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
6.822
Ich bin eigentlich ziemlich für den Kurs, den Microsoft gerade fährt. Im nächsten Jahr werden neue Geräte vorgestellt und bis dahin wurde unter Windows 10 die Systemsteuerung + Explorer neu aufgesetzt (hoffentlich :D)

Und wer ernsthaft noch behauptet, Windows 10 hat einen Datensammelzwang: Lest doch mal 1. Die Stellungnahme von Microsoft 2. Die Artikel von CB dazu 3. Die Datenschutzbestimmungen und dann erklärt nochmal, was für personalisierte Daten erhoben werden, wenn man die Schalter schön auf "Aus" gestellt hat, wie es sich gehört! ;)

Lg, Franz
Ergänzung ()

@SavageSkull

Mit dem Surfacebook will man eine "bessere" Alternative für Convertibles zeigen/herstellen. Ich persönlich finds weniger interessant als das Surface an sich, aber die offenbar deutlich bessere grafikleistung bietet sich für manche wahrscheinlich an :)
 

Nightwind

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
516
sollten lieber die vorhandenen Bugs in der Software beheben,
zumindest in den neuen Versionen,

btw. einige Oberflächen/Elemente sind noch immer von Win 95 oder Win for Workgroups
 
Top