Wie krieg ich die WLP weg?

Laus

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
804
Hallo,

da mir mein Laptop nach nun fast 3 Jahren zu laut ist, habe ich ihn aufgemacht um den ordentlich zu reinigen.
Habe alles schön mit Druckluftspray und nem Pinsel von Staub befreit, doch dabei allerdings ein Problem entdeckt. Nachdem ich die Kühlkörper von CPU und GPU entfernt habe, wollte ich die WLP auch da drauf entfernen. Doch das Zeug ist mittlerweile sowas von steinhart geworden, dass ich keinen Rat mehr weiß.
Die Kühlkörper selber werden grad mit den Resten der WLP in lauwarmen Wasser eingeweicht, doch das mit der CPU und GPU ist echt knifflig.
Hoffe ihr könnt weiterhelfen.

Gruß
Lausi
 

Jok3er

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
1.599
Benutze mal Terpentin wen das wirklich so hartnäckig ist.
 

Weltenspinner

Inkubus-Support
Dabei seit
März 2009
Beiträge
4.967
Küchenrolle plus Ethanol. Wenn das zu teuer ist,
tut es Reinigungsbenzin oder Wodka auch.
Dann musst du nur eben 1-2 mal öfter drüber.

Ich mache das des öfteren und es funktioniert super.
Trocken, Ethanol getränkt, trocken, fertig.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sugarx3

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
101
Hammer und Meißel hehe :D, nein spaß ansonsten probier es mal mit nagellackentferner <:
 

Selecta

Commander
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
3.013
Am Besten mit Reinigungsbenzin oder Alkohol (ich nehm Absolut Wodka) und einem Teppichmesser oder einer Rasierklinge....
 

1337 g33k

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
6.267
Wenn es nur kleine Mengen sind, die entfernt werden müssen, funktioniert ein Radiergummi ziemlich gut. ;)
 

Sentionline

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
1.184
Ich mach das immer mit Polierpaste und einem alten Lappen.

Wenn die Konsistenz wie ein Kaugummi ist, dann würd ich als Hausmittel einpaar Tropfen Wasser auf ein Baumwolltuch geben und etwas Haarspray drauf und das Zeug weg scheuern. Ansonsten düfte Essig auch helfen, sowie Nagellackentferner. Im grunde Egal, alles über 40% Alkohol dürfte helfen.

Wenns schon richtig harte und poröse Masse ist, dann ist es ja leicht. Mit einem feutchen Lappen drüber, etwas einweichen lassen und wegrubbeln. Anschliessend mit etwas Öl (Pflanzenöl geht auch) die Oberfläche behandeln, um korrosion vorzubeugen.

Wenn keine Wärmeleitpaste da ist, nehm ich als günstige variante Mehrzweckfett. Düfte jede Werkstatt haben oder mal einen Nachbarn fragen.

mfg
 

Laus

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
804
Küchenrolle plus Ethanol. Wenn das zu teuer ist,
tut es Reinigungsbenzin oder Wodka auch.
Dann musst du nur eben 1-2 mal öfter drüber.
ne Ethanol ist nicht zu teuer. Habe mich schon nach neuen Prozessoren umgeschaut aber ein neuer Turion 64 X2 kostet 90 Okken:D
dann doch lieber Ethanol. Aber vorher probier ich mal den Wodka ist, weil der rein zufällig im Haushalt ist^^

BTW: Ist echt interessant/amüsant was hier für Vorschläge kommen
 

Weltenspinner

Inkubus-Support
Dabei seit
März 2009
Beiträge
4.967
Allerdings, die beiden Posts #10 und #11
würde ich jedoch gepflegt überlesen! oO
 
Zuletzt bearbeitet:

Doc_Morris

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
531
Ich benutze seit jeher Reinigungsbenzin/Feuerzeugbenzin, oder Fleckenwasser dafür ... geht ganz gut damit ...

Zum lösen erstmal mit nem getränkten Wattestäbchen drauf rumreiben ... und dann mehrfach mit betränktem Zewa oder nem Taschentuch abwischen und dann trocken reiben ...
 
Zuletzt bearbeitet:

Sugarx3

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
101
habe mir das jetzt abonniert finde es gut zuwissen bei 10min bei 70 grad ober und unterhitze und der ist schön durch :D
 

auweia

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
991
Die sauberste Lösung wäre Ethanol oder isoPropanol. Allerdings sollte es auch gut Reinigungsbenzin (enthält jenachdem mal mehr, mal weniger Öle) oder Wodka gehen. Vor dem Auftragen der neuen WLP schön trocken machen, dann kann nichts schiefgehn :)
 

Weltenspinner

Inkubus-Support
Dabei seit
März 2009
Beiträge
4.967
Ach ja und bitte nicht mit Messern oder Ähnlichem herum hantieren!
Ein kleiner Ausrutscher und ein paar Leitungsbahnen sind durch,
was zu einem Totalschaden führen würde.
 
T

towa

Gast
Wenns sich um die reine DIE Fläche handelt kann man durchaus auch mal das Radiergummi ansetzen, damit habe ich neulich einen Chipsatz bei nem Shuttle Barebone blank poliert, funktioniert echt gut war überrascht. :lol:
Kommt natürlich drauf an wie stein hart das Zeug ist, beim Shuttle war es auchs chon ein paar Jahre und hart aber ging...
 
Top