Wie regel ich meinen Lüfter mit Speedfan automatisch

Schmato

Ensign
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
148
Hallo zusammen!

Ich würde meinen Lüfter (Artic Pro 7) gerne automatisch von Speed Fan steuern lassen.
Nur leider kenne ich mich mit dem Programm nicht so gut aus. Zum Autostart würde ich es wohl schaffen aber eine vernünftige Steuerung kriege ich nicht hin.

Zur Zeit stelle ich alles manuell ein, d.h. wenn ich merke der Prozessor wird zu heiß, dann drehe stelle ich ihn auf 90%, usw.

Aber das geht bestimmt auch automatisch, könnte ich wetten. - Nur wie???? :)

PS: Im Bios habe ich die Lüftersteuerung ausgeschaltet, da mein Board (asus p5h deluxe) den Lüfter nicht hochdrehen kann.

Also, wer mir bei Speedfan helfen kann oder ne gute Anleitung zur automatischen Steuerung hat, der helfe mir bitte jetzt.

Gruß Schmato
 

Interlink

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
1.799
Also ich fand die Konfiguration nach einiger Beschäftigung damit fast schon intuitiv und lasse Gehäuse- sowie CPU-Lüfter in Abhängigkeit von den Temperaturen für Prozessor, Chipsatz sowie Festplatte regeln.
Dabei kann man ein ziemlich komplexes Regelungsverhalten einstellen. Hier beeinflusst der Temperatursensor im Prozessor den Prozessorlüfter, der Temperatursensor im Chipsatz sowohl Prozessor- als auch Gehäuselüfter und der Temperatursensor in der Festplatte ebenfalls den Prozessor- sowie den Gehäuselüfter.

Kleine, längst nicht vollständige Anleitung:
Im Fenster Readings/Configure/Temperatures kann man die meisten Dinge für jeden dort angezeigten Temperatursensor einzeln erledigen:
- Die auf dem Chipsatz des eigenen Boards wirklich angeschlossenen Sensoren wählen (Ceckbox links neben dem Namen setzen).
- Ggf. einen passenderen Namen wählen. Ist genau wie bei Dateinamen im Windows-Explorer oder nach Drücken von Taste F2 möglich.
- Die Solltemperatur ("desired") wählen sowie eine Temperatur für Warnmeldungen ("Warning").
- Darauf achten, ob die Temperatureinheit stimmt (C wie Celsius, zu ändern in Readings/Configure/Options/Use).
- Per Checkbox unten rechts auswählen, ob die Sensor-Temperatur im Tray angezeigt werden soll ("Show in Tray").
- Per Checkbox unten links auswählen, ob ggf. die Werte in eine Logdatei aufgenommen werden soll ("logged").
- linksaußen neben jedem Temperatursensor-Namen wird ein "+" angezeigt. Nach Klick darauf klappen Checkboxen auf für jeden Lüfterausgang im System, der durch die Sensortemperatur beeinflusst werden soll. Das ist, wenn lediglich der Prozessorlüfter geregelt werden soll, normalerweise der erste angebotene Lüfter-Ausgang (bei mir "PWM1"). Alle Lüfter "checken", die geregelt werden sollen.

Nun noch in im Fenster Readings/Configure/Speeds für die wirklich verfügbaren mit Drehzahlsensor bestückten Lüfteranschlüsse (Speed01, Speed02 usw) folgende Dinge erledigen:
- Die links neben dem Namen stehende Checkbox setzen, falls der Lüfteranschluss auch wirklich beschaltet und angeschlossen ist sowie eine sinnvolle Geschwindigkeit angezeigt wird (bei mir Speed1 für den Prozessorlüfter und Speed2 für den Gehäuselüfter).
- Unten die gewünschte Minimal- und Maximaldrehzahl setzen. Dabei kann man sich an den in "Readings" zu Fuß ermittelten Werten orientieren.

Nun in "Readings" die Checkbox für "Automatic fan speed" setzen und die Regelung sollte arbeiten, falls in der Konfiguration sinnvolle Werte eingetragen sind.

Wer sich auf der Speedfan-Site registrieren lässt, kann für diverse Boards auch Dateien mit Voreinstellungen herunterladen.

Bem.: Auf praktisch jedem Board sind einer oder mehrere im Chipsatz vorhandene Sensoren für Temperaturen und/oder Spannungen nicht beschaltet. Gleiches gilt für regelbare Lüfterausgänge. Also nicht wundern, wenn ein Lüfter nicht schneller wird, eine Drehzahl oder Spannung nicht oder merkwürdig angezeigt wird. Da hat der Mainboard-Hersteller mal wieder ein paar Cent gespart. Ob eine Lüfterregelung für ein Board überhaupt möglich ist, sollte man erst mal auf der Speedfan-Site nachlesen. Ich ahne ja, welches Board Du hast. Auf jeden Fall ist es nicht - wie von Dir geschrieben - ein "asus p5h deluxe". Denn das gibt es bei ASUS nicht. In solchen Dingen kann ein einziger fehlender oder falscher Buchstabe bzw. Zahl aber schon ein anderes Board bedeuten, bei dem die Lüfterregelung nicht oder anders läuft.
Bei Deinem Board sollte aber zumindestens der Prozessorlüfter einwandfrei regelbar sein, zumal wenn die Regelung durch das BIOS deaktiviert ist.
 

Schmato

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
148
Danke dir,
ich bin schon einmal einen Schritt weiter, auch wenn die Feinabstimmung noch etwas hinkt. Er gibt halt bei über 40° gleich volle 100%. Kann man evt. mehr Werte angeben, wie z.B. bei 40° 85%, bei 42° 90% und über 43° 100%. Die Steuerung kennt bei mir zur Zeit nur 100% bei über 40°.

Evt kannst du mir ja mal beim Feintuning helfen.

Thx Schmato
 

Interlink

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
1.799
Temperatur-Drehzahl-Kurven kann man bei SpeedFan leider nicht eingeben. Hier kann man sich wohl nur damit behelfen, die Wunschtemperatur "desired" heraufzusetzen.
Alternativ oder zusätzlich kann man auch den "maximum value" für die Lüfterdrehzahl auf einen ohrenfreundlichen Wert heruntersetzen (Zum Austesten "Automatic fan speed" abschalten und die Lüfterdrehzahl per Hand einstellen). Das findet aber da seine Grenze, wo die Prozessortemperatur unter Volllast unfreundliche Werte annimmt.

Ich habe hier einen leistungsmäßig recht ähnlichen Kühler (Arctic Freezer 64 Pro) auf allerdings völlig anderer Hardware und lasse den mit "desired=35°C" und "Maximum value=85%" laufen. Das ist bei einem nicht übertakteten Sempron 64 3100+ in einem Surf&Office-System keine Schwierigkeit, d.h. der läuft über 90% seiner Zeit mit um die 30°C, wobei der Kühler so leistungsfähig ist, dass ich "maximum value" vermutlich noch um 10% oder mehr senken könnte. Der Freezer 64 Pro bleibt bei 85% noch recht leise, d.h. er erreicht dann ca. 2000 u/min statt der maximal möglichen ca. 2500 Touren.
 

poolzero

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
1.209
der von meiner sister läuft ungebremst sogar 3000 touren--> freezer 7 pro. wegen dem kleinen 4pin kann ich den nicht am regler anschließen. will es morgen auch mal mit speedfan versuchen.
 

_/"Y&Y"\_

Commander
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
2.440
is doch eigentlich ganz einfach:
bei config auf speeds gehen >(habs bei meinem freecer) auf
min>40% max>70%
is gut ausgewogen und wird dann nicht allzu laut
idle>35c last >52c
 
Top