wie richtigen 2,4GHz Kanal finden?

Zocker311

Commodore
Registriert
Apr. 2015
Beiträge
4.564
hey,
wie kann man denn am besten den stärksten kanal finden?
gibts da irgendwelche software?
gruß
 
deine Frage kann man nicht beantworten, weil sie keinen Sinn ergibt. Es gibt schlicht keinen "stärksten" Kanal.
 
Xirrus Wi-Fi Inspector runterladen und abchecken welche Kanäle schon "belegt" sind. So habe ich es damals gemacht und dann den freien Kanal eingestellt. Lief viel besser danach.

Gibt sicher auch Apps auf dem Smartphone die das Wlan analysieren.
 
Falls du ein Android Phone hast, lad dir die App "Wifi Analyzer" runter. Damit kannst du dir alle Netze in deiner Umgebung unterteilt auf die entsprechenden Kanälen anzeigen lassen. Danach stellst du deinen Router auf den Kanal ein auf den sonst niemand bzw. die wenigsten senden.
 
Auf der Fritzbox kann man sich ebenfalls anzeigen lassen welche Kanäle in Benutzung sind.
 
Viele übersehen aber noch einen zweiten Aspekt:
es interessiert nicht nur was die Fritzbox/der Router als gut ansieht, weil dieser nur seinen eigenen Standpunkt sehen kann.
Die Gegenstelle, sprich das Endgerät, ist aber immer wo anders, außer man überbrückt nur nen halben Meter mangels Kabelanschlussmöglichkeit.
Einige Meter weg, vorallem in einem anderen Raum kann das ganze ganz anders aussehen und ein anderer Kanal könnte weniger Störungen aufweisen. Im nächsten Raum wieder das selbe.
Die einzig wirkliche Möglichkeit ist es aufs 5GHz-Band zu wechseln, wenn viel los ist. Manuell Kanal rumspielen bringt nur in den wenigsten Fällen Erfolg. Die Zeiten, dass man überhaupt noch etwas freies findet sind längst vorbei.
 
Da hat rg88 Recht. Heutzutage gibt es so viele Wlan Stellen, vor allem auf dem 2,4 GHz Band, da gibt es kaum einen Kanal, der nicht schon genutzt wird. Eine Alternative ist da das 5 Ghz Band. Hier allerdings die Kanäle beachten, die durch das Wetterradar genutzt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
naja du kannst deine Aussenwandseiten mit Kupfermesh Tapeten tapezieren, dann fängst dir von außen nix mehr ein und auch dein WLAN kann von außen nicht mehr abgegriffen werden ... damit hast du deine Kanäle für dich.
 
Moderne Router erkennen zeigen zwar mögliche bzw. optimale WLAN-Kanäle an, aber automatisch wechseln können sie offenbar nicht?
Hier in der Nachbarschaft senden alle, naja zumindest fast alle auf Kanal 6, schön gestapelt. Die haben bestimmt alle ordentliche Probleme, aber ich spoiler das sicher nicht.

Ich bin nur dankbar für den Kanal 13. Irgendwer hat mal behauptet, da gäbe es Probleme, man solle den Kanal nicht verwenden. Angeblich fehlende Unterstützung, oder weiß der Geier. Danke dafür, die zig WLAN-Geräte von mir funktionieren perfekt, und ich habe meine Ruhe! (Altbau)

Und ja es gibt oder gab Unterschiede zwischen den Kanälen. Ich konnte (damals noch alleine), trotz exakt gleicher Position, verschiedene Kanäle, unterschiedlich gut empfangen.

Leider ist das letzte gute Tool, dass keine Handy Spielzeug-App ist, nur bis Windows XP lauffähig. Was man damit seinen WLAN-Empfang optimieren konnte, einfach super nützlich.

Was bleibt: Städte meiden! ;) Nur Spaß, hier aufm Land ist es auch nicht besser! Schauen, wo die Nachbarn senden, und bei der zwangsläufiger Mehrfachbelegung, den Kanal mit den schwächsten anderen Signalen verwenden.
Und vielleicht sogar den bösen Kanal 13 in Erwägung ziehen! :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Der von @Rg88 angeführte Aspekt ist die eine Seite. Jetzt gibt es aber noch dazu einer Gegenseite und das sind noch dazu meist ein ganzer Rattenschwanz. Auch dort ist möglicherweise vieles in Bewegung und manchmal sogar dann noch eine dynamische Kanalumstellung.
Fazit: Solche Scan-Programme sind recht spannend an zu schauen, aber wirklich dauerhaften Nutzen sehe ich da nur sehr rudimentär.
 
Im 2,4 GHz-Band gibt es 13 Kanäle a 5 MHz die dann jeweils zu 20 MHz breiten Kanälen zusammengefasst werden. Somit ergeben sich maximal 4 überlappungsfreie Kanäle. Nämlich 1, 5, 9 und 13.

Wenn zwei APs zusammen auf Kanal 9 funken stören sie sich im übrigen weniger als wenn einer auf 9 und der andere auf 10 funkt. Die Kanalwahl sollte man am besten seiner Fritzbox oder was auch immer man nutzt überlassen. Wenn alle APs automatisch sich einen Kanal suchen kommt am Ende meist ein für alle Beteiligten brauchbares Ergebnis bei herum.
 
b2la schrieb:
Xirrus Wi-Fi Inspector runterladen und abchecken welche Kanäle schon "belegt" sind. So habe ich es damals gemacht und dann den freien Kanal eingestellt. Lief viel besser danach.

Gibt sicher auch Apps auf dem Smartphone die das Wlan analysieren.

Jupp: Wifi Analyzer für Android (bisher nix für Win und iOS), ... kann die aktiven WLANs darstellen und auch deren Streuung (Wenn mann Kanal6 einstellt, dann streuen und beeinflussen Übertragungen auch WLANs im Bereich von Kanal 4 bis 8
 
Zuletzt bearbeitet:
Es kann durchaus Sinn machen den Kanal manuell einzustellen. Allerdings sollte man einige Grundregeln beherrschen.
Hierzu ist folgende Lektüre sehr hilfreich, vor allem der Abschnitt über die Kanal-Verteilung.
http://www.elektronik-kompendium.de/sites/net/1712061.htm

Überlappende Kanäle sind wesentlich ineffektiver als wenn sich viele auf einem Kanal tummeln.
Leider funktioniert die automatische Kanalsuche bei der Vielzahl unterschiedlicher AP und ihren eigenen Regeln in den seltensten Fällen optimal.
 
Ja in der fritzbox zeigt es bei jedem kanal wieder andere wlans an.. Und der Empfang wird immer schlechter, problem is im 5ghz bereich ist die weite extrem bescheiden
 
fuyuhasugu schrieb:
Aktuelle Router machen genau das alles automatisch.

Das hätte ich gerne mal gesehen... bei Fritzboxen und auch anderen Routern fällt mir immer wieder auf, dass bereits belegte Kanäle automatisch festgelegt werden.

Ich nutze unter Android auch den WiFi Analyzer und unter Windows inSSIDer, damit lässt sich wunderbar ermitteln, was in der näheren Umgebung auf welchem Band und welchem Kanal so funkt. Und dann schaue ich einfach regelmäßig mal nach und passe meine Kanäle an. Wobei ich in meinem Haushalt 3 Router ingesamt habe, jeweils Kanal 1, 6 und 11... irgendein fremdes Netz funkt da immer rein.
 
So ists bei mir im haus vorne links

Ergänzung ()

Blau und türkis sind meine
 
Demolition-Man schrieb:
Ich bin nur dankbar für den Kanal 13. Irgendwer hat mal behauptet, da gäbe es Probleme, man solle den Kanal nicht verwenden. Angeblich fehlende Unterstützung, oder weiß der Geier. Danke dafür, die zig WLAN-Geräte von mir funktionieren perfekt, und ich habe meine Ruhe! (Altbau)
Ist keine Behauptung, sondern eine Tatsache. Die Kanäle 12+13 sind in den USA nicht spezifiziert und daher kann es zu Problemen führen, wenn man diese Kanäle nutzt. Stell das also bitte nicht als Voodoo hin nur weil du die Hintergründe nicht kennst. Ist ja schön, dass es bei dir funktioniert, aber Kanal 12+13 sind nun mal eine potentielle Fehlerquelle - speziell bei Billig-Geräten. In meinem Fall sind es gar nicht mal soo billige WLAN-Radios von Medion. Offenbar war Medion zu faul/geizig, die Kisten auf den EU-Markt einzustellen, sie können nur Kanal 1-11. Weitere Beispiele sind ein importiertes Smartphone in meinem Bekanntenkreis und eine Handvoll Threads hier im Forum mit anderen Geräten. Beim (Privat-)Importen mag das ja noch (fast) nachvollziehbar sein, aber Medion ist Massenanbieter in Deutschland. Es ist daher nicht so abwegig, dass das nächste Medion-Schnäppchen auch unter dem Problem leidet :rolleyes:

Natürlich kann man trotzdem 12+13 nutzen, wenn man will. In der Regel wird das auch wunderbar funktionieren. Das ist aber individuell. Man sollte das also immer im Hinterkopf behalten, wenn man sich ein neues WLAN-Gerät zulegt und das eigene WLAN (auf 12/13) in der Liste nicht auftaucht. Ich erinnere mich an einen Thread wo jemand das Gerät ein halbes Dutzend mal getauscht hat bevor ich ihn auf den Kanal hinwies ;)



Was die Kanalwahl im Allgemeinen betrifft, sollte man sich unbedingt an die Standardaufteilung halten (1, 6, 11 bzw. 1, 5, 9, 13 - je nachdem wie die Nachbarschaft aussieht. Ein vermeintlich freier Kanal dazwischen ist NICHT gut. Überlappende WLANs wechseln sich beim Funken ab. Sitzt man also auf einem Kanal, den man sich mit 5 anderen WLANs teilt, sind es auch nur diese 5 WLANs. Sitzt man irgendwo in der Mitte, muss man sich zusätzlich noch mit den WLANs darunter/darüber um Funkzeit streiten, also grob doppelt so vielen WLANs.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben