Win10 2004 Update schlägt fehl

BonScott

Lt. Junior Grade
Registriert
Jan. 2009
Beiträge
356
Moin zusammen,

ich versuche jetzt seit Stunden auf Win10 2004 zu upgraden. Das generelle System steht unten in meiner Signatur.
Ich habe zwei Monitore angeschlossen und es auch schon mit beiden angeschlossen versucht, wenn ich einen abstecke hat es bisher aber "besser" funktioniert, daher beschreibe ich nur das Szenario mit einem angeschlossenen Monitor.

  • Update über den regulären Updater lädt runter, installiert "in Windows" und beim Neustart bleibt der Bildschirm schwarz
  • Update über "in place upgrade": Lädt, installiert "in Windows", beim Neustart geht es bis 12%, dann wird der Bildschirm schwarz und nichts passiert mehr
  • BootStick mit WinMediaCreation tool erstellt (sowohl mit meinem PC als auch mitm Laptop). Startet das Programm beim booten, Sprache etc auswählen, dann wird der Bildschirm schwarz und nichts passiert mehr
Fehlermeldungen waren bisher
  • 0x80070652
  • 0x80004005 - 0x20004, The installation failed in SAFE_OS phase with an error during INSTALL_RECOVERY_ENVIRONMENT operation
  • 0xC1900101 – 0x20017 Windows 10 konnte nicht installiert werden
Bisher versucht als Lösung:
  • Update ohne Internet durchgeführt (lan gezogen)
  • Antivirenprogramm ist keins drauf außer Defender
  • Updatedateien zurückgesetzt
  • Alle USB-Geräte abgezogen

Fällt euch noch was anderes ein?

Grüße
 
Warte doch einfach bis MS die öffentliche Beta zu ende gefrickelt hat, womöglich gibt es bei dir noch Probleme wovon MS noch nichts weiß, oder sie wissen davon aber ignorieren es mal wieder.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Harry Bo
Ich war davon ausgegangen, dass die das mittlerweile geklärt hatten, da der offizielle Rollout ja mittlerweile fast 4 Monate her ist.
Grund für das Update war in meinem Fall eigentlich vor allem angebliche Perfomance Verbesserungen für Horizon ZD und DX12 Ultimate.

Außerdem macht mir aktuell Sorge, dass es auch mit dem Bootstick nicht klappt. Hatte auch schon beim Upgrade auf 1903 oder 1909 Probleme, aber eine Neuinstallation übern Stick war da zumindest möglich
 
Bei mir läuft es zwar achtmal - aber abwarten hat noch nie geschadet. Für Deinen PC scheint sich die Sache auch irgendwann zu klären . Geduld.
 
Rennt dein pc denn sonst normal ? Ohne freezes und Abstürze?
 
Ja, keine Probleme.
Wie gesagt, geht mir nur im die theoretischen Performance Verbesserungen die manche Leute berichten.
Und ich dachte eben, dass das Update mittlerweile mal gefixed sei nach den paar Monaten
 
Hmm, vielleicht hast du da was gehörig zu Tode verschlimmbessert, hast du womöglich vieles in den Gruppeneinstellungen geändert?
 
Ne, hab gar nicht im System selber rumgearbeitet. Nur ein Nutzer als Admin. Seit der letzten kompletten Neuinstallation auch nichts mehr in der Registry oä. gemacht.

Und wie gesagt, über den Bootstick klappt ja auch nichts. Komm nichtmal soweit zb die OS Platte zu formatieren. Und das einfach so auf gut Glück ausm System heraus machen will ich natürlich auch nicht
 
Beim Clean-Setup wird überhaupt nichts formatiert; alle vorhandenen Partitionen löschen, Windows auf dem dann freien Speicherplatz installieren; Windows macht das Partitionieren schon richtig! Bei einem Upgrade geht das natürlich nicht. Dann mit MCT ein Upgrade anstoßen, "eigene Dateien behalten" auswählen . . .

Beim unbekannten Mainboard die iGPU verwenden und die unbekannte dedizierte Grafikkarte für die Zeit des Setup ausbauen könnte auch helfen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dann entschuldige ich mich für meine Wortwahl :) Hab damit nur gemeint einfach alles was auf der Platte war zu löschen für eine komplette Neuinstallation.

EDIT: Das MB ist ein B450 Tomahawk und der 2700x hat ja keine iGPU

EDIT2: Und wie gesagt.. Reguläres Update, Inplace upgrade, MCT, etc. Alles schon erfolglos versucht
 
Zuletzt bearbeitet:
BonScott schrieb:
offizielle Rollout ja mittlerweile fast 4 Monate her ist
Jain. Der reguläre Rollout begann vor 4 Monaten, er wurde beiweitem da noch nicht für alle Geräte und Hardware frei gegeben.

Hast dein System ggf. im CSM Modus und MBR statt UEFI/GPT aufgesetzt? Irgendwelche "Privacy" Verschlimmbesserungs-Optimierungstools mal verwendet?
 
snaxilian schrieb:
CSM Modus und MBR statt UEFI/GPT

Bin nicht tief genug in der Materie um zu wissen, was du damit genau meinst :D Aber wenn man das nicht ausversehen anschaltet, hab ich das nicht so gemacht.

So tools sind und waren nie auf meinem Rechner.
 
Wenn schon Offline nicht geholfen hat, gibt es noch den Versuch alle anderen Platten abzustecken und dann die Installation (auch offline) vorzunehmen.
 
Werde ich morgen eventuell mal testen; hatte eh vor meinen Rechner mal wieder auseinanderzunehmen zum Säubern
 
Außerdem macht mir aktuell Sorge, dass es auch mit dem Bootstick nicht klappt. Hatte auch schon beim Upgrade auf 1903 oder 1909 Probleme, aber eine Neuinstallation übern Stick war da zumindest möglich
irgendwas ist da auf jeden Fall nicht Ok wenn du da nicht mal bis zum Bild 6 Benutzerdefiniert Auswahl und zum Bild 7
https://www.computerbild.de/fotos/cb-Tipps-Software-Windows-10-installieren-Schritte-10965010.html#7
kommst wo deine Festplatten erkannt wird und man die Bootpartition, Wiederherstellung und C: löschen kann.
Mach mal einen Screnn von der Datenträgerverwaltung damit man sieht was du da überhaupt für Partitionen Bootpartitionen usw. hast.

Wenn man von Uefi GPT / MBR na klar eh nichts kennt, dann hat man seinen USB Stick doch auch nie und nimmer beim Starten mit F 11 bei MSI oder? ausgewählt.

Von UEFI Bios Einstellungen und Windows Bootmanager wollen wir gar nicht erst reden.
Ist doch immer wieder das Gleiche was man da schreiben kann egal ob 1709 oder 2004
https://www.computerbase.de/forum/t...st-nicht-zu-aktivieren.1736489/#post-20778094
Irgendwelche Probleme die der User da hatte mit angeschlossener oder eingesteckter Hardware haben ja Grundsätzlich nichts mit der Installation von Windows zu tun.
Wer hat schon irgendein TP Link. Man hat einen Router und ein Kabel.
Irgendeinen uralten Drucker, Soundkarte von Creativ usw. braucht man auch nicht.

Eine Offline Installation bei Hardware die schon bei der Installation online aktualisiert wird kann ich auch nicht empfehlen.

Link eingefügt!
https://www.computerbild.de/fotos/cb-Tipps-Software-Windows-10-installieren-Schritte-10965010.html#7
 
Zuletzt bearbeitet:
Terrier schrieb:
Wenn man von Uefi GPT / MBR na klar eh nichts kennt, dann hat man seinen USB Stick doch auch nie und nimmer beim Starten mit F 11 bei MSI oder? ausgewählt.

Ich weiß jetzt nicht genau was du meinst, aber den USB-Stick kann ich gerade noch so im Boot Menü auswählen.
Das Bios an sich ist auf UEFI (ohne Legacy) eingestellt.

Ich hab schon oft über einen Bootstick ein System neu aufgesetzt, daher bin ich ja auch verwirrt, warum das jetzt nicht klappt.

Diskmanager gibt Folgendes aus
Unbenannt.PNG
 
Zuletzt bearbeitet:
Du hast eine Legacy MBR Installation mit Systemreservierter NTFS Bootpartition.
Keine Fat 32 efi Bootpartition.
Vergleiche!
 

Anhänge

  • 1909 Clean MBR Modus.PNG
    1909 Clean MBR Modus.PNG
    29,2 KB · Aufrufe: 282
  • 1909 Clean Uefi Modus.PNG
    1909 Clean Uefi Modus.PNG
    210,9 KB · Aufrufe: 289
Alles klar, gibt's da einen Weg das zu fixen?
Wie gesagt, hatte für 1903 oder 09 eine komplette Neuinstallation gemacht und da alles auf Standard gelassen.

Hab auch kein Problem damit meine OS-Platte komplett neu zu bespielen
 
Wenn du mit F11 tippen, hämmern beim starten den USB Stick auswählst dann kommt Bild 1,2.3 usw.
https://www.computerbild.de/fotos/cb-Tipps-Software-Windows-10-installieren-Schritte-10965010.html#1
MBR oder GPT Fehlermeldungen können wenn überhaupt erst beim erkennen der Festplatten und auswählen, löschen von Partitionen kommen.

Bios Einstellungen müssen auch für Uefi sein.
CSM / Legacy abstellen, Secureboot anstellen und dann den Stick über F11 booten im Uefi Modus,
Soweit muss man wie gesagt immer kommen, ansonsten macht man was falsch und bekommt es nicht und nie alleine gebacken.
Oder es liegt ein Hardware Problem, defekt vor.
Nach 5 Jahren Windows 10 und 8 Jahren Uefi Bios gibt es massenweise Threads und auch Videos


 
Zuletzt bearbeitet:
Hab nochmal kontrolliert.. UEFI ist an ohne legacy, csm ist aus.
Beim ersten Boot kam ich noch in diese Festplatteneinstellung und hab die partitionen gelöscht, bei der installation ist es dann abgestürzt und jetzt hängt es bei jedem neuem versuch beim Boot vom USB beim Windows logo bevor man irgendwas einstellen kann
 
Zurück
Oben