Windows 10 billig und legal?

XGameBabo

Cadet 3rd Year
Registriert
Apr. 2020
Beiträge
47
Wo kann man seine Windows 10 Lizenzen legal, billig und sicher kaufen?

Könnt ihr da etwas empfehlen wo man sicher sein kann eine funktionierende Lizenz zu bekommen?
 
wie billig ?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: lkullerkeks und gaym0r
Funktionieren werden alle, auch die "illegalen". Wirklich sicher sein, dass es sich um eine korrekte Lizenz handelt, kannst du nur beim Microsoft Store.
Selbst bei Amazon und Co. werden laufend dubiose Keys (nicht zu verwechseln mit Lizenz) angeboten.
 
Auf Ebay einen Rechner oder ein Gehäuse mit aufgedrucktem Windows 7 Pro kaufen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Dominicus1165, thompson004 und Fuchiii
ich fand bei all meinen recherchen die angebote immer dezent dubios. nicht ein eintrag bei dem ich mir absolut sicher war das ist sauber also hab ich das bei microsoft direkt gekauft. alles andere kannst du machen. wird mit guter wahrscheinlichkeit funktionieren, muss aber nicht immer.
 
Auch im MS-Store gibt es nur eine Seriennummer, genauso wie bei den billigen Keys. Es ist für den Endverbraucher nicht zu erkennen, ob es sich um legale oder illegale Versionen handelt. Der Verkauf von OEM oder auch endbundelten Versionen ist absolut legal. Wenn der Händler mehr Lizenzen verkauft, als er eigentlich besitzt, ist das natürlich nicht rechtens.

Aber das ist das Problem des Händlers, nicht des gutgläubigen Verkäufers. Immerhin empfehlen selbst Seiten wie Chip (ja, ja, ich weiß), PC-Welt und wie sie alle heißen, billige Bezugsmöglichkeiten. Und da der Markt vor preiswerten Versionen geradezu überläuft, kann einem keiner einen Vorwurf machen, das man hätte wissen müssen, eine solche Lizenz ist illegal. Wenn sie es denn tatsächlich ist.

Ja, es gibt Schindluder, Händler verkaufen Versionen, die nicht für den europäischen Markt gedacht sind oder auch Uni-Versionen. Aber das kann man als Endverbraucher einfach nicht nachprüfen und man muss dem Händler glauben, dass das rechtens ist.

Wie beim Autokauf: Auch da kann man dem Verkäufer nur glauben, dass das Auto nicht geklaut ist.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: thompson004, BeBur und Knito
john.smiles schrieb:
Auf Ebay einen Rechner oder ein Gehäuse mit aufgedrucktem Windows 7 Pro kaufen.
Da liegen auch etliche auf dem Recyclinghof der Stadt. Einfach ausflexen, dann hat man sogar noch den Aufkleber.
Fotografieren wäre zu einfach... :daumen:
 
gaym0r schrieb:
Selbst bei Amazon und Co. werden laufend dubiose Keys (nicht zu verwechseln mit Lizent) angeboten.

Bei den "großen" Händlern wie Mindfactory, Computeruniverse oder Cyberport (ohne Wertung, das sind die, die ich seit Jahren kenne, sicher sind auch andere Händler vertrauenswürdig) würde ich auch guten Gewissens kaufen. Bei denen gehe ich davon aus, dass sie keine gefälschten Lizenzen verticken.

Bei Amazon besteht das Problem, dass sie a) auch für Drittanbieter Ware im Marketplace verkaufen, man also unbedingt darauf achten muss, direkt bei Amazon zu kaufen und b) eigene und fremde Warenbestände im Lager meines Wissens nach nicht klar trennen.

Klar ist aber, dass Keys für 5€ von eBay oder dem Amazon Marketplace eher nicht sauber sind, um es mal vorsichtig auszudrücken.

yxcvb schrieb:
Wie beim Autokauf: Auch da kann man dem Verkäufer nur glauben, dass das Auto nicht geklaut ist.

Die Keys für 5€ bei eBay & Co. laufen allerdings eher unter "Verkaufe Auto für einen Freund, leider nur noch ein Schlüssel vorhanden, Papiere sind verloren gegangen. Deshalb sehr billig!"
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: lkullerkeks und AudioholicA
l00pm45ch1n3 schrieb:
Da liegen auch etliche auf dem Recyclinghof der Stadt. Einfach ausflexen, dann hat man sogar noch den Aufkleber.
Fotografieren wäre zu einfach... :daumen:
Ediketten- oder Aufkleberlöser geht auch schnell und gut.
 
@XGameBabo
du solltest in einem anderen Forum fragen. Solche Fragen lassen sich hier nicht richtig klären.
 
@l00pm45ch1n3
Ganz unabhängig von zu unterlassenden Key-Diskussionen:
Aufkleber (z. B. Fußballaufkleber mit komischen Schnittmustern) lassen sich sehr leicht und schonend entfernen, wenn man den Kleber mit z. B. Heißluft erwärmt.
 
hab mal nen gebrauchtes mainboard gekauft und nach dem zusammenbauen hat sich ein testweise installiertes windows automatisch aktiviert. hab dann den verkäufer angeschrieben ob das für ihn in ordnung ist und derhat sich niemals mehr gemeldet also hab ich die lizenz behalten. kein plan ob es dafür ein brauchbares prozedere gibt und microsoft sagt hier bestimmt auch immer der key ist nicht wirkich gültig.
 
ich denke, nicht nur microsoft weiß, dass man mit betriebssytemen kein geld mehr verdient. kein geld heißt insolvenz heißt kein microsoft und keine microsoft-produkte wie windows mehr. damit es nicht passiert, wird das produkt verramscht. ökonomie einfach erklärt.

natürlich kann alles mögliche passieren, aber solange expansionswillige CEOs in microsoft sind, die der konkurrenz wie android keinen platz machen wollen, gibt es keine andere möglichkeit, als günstige keys zu tolerieren.

würde ich mich bei einem ordentlichen office pc z. B. mit amd ryzen 2200g oder 3200g, zwischen android-ähnlichem OS (android ist ja kostenlos) und windows entscheiden, würde ich mich inzwischen bei der fülle an apps für android entscheiden.

windows nutze ich nur wegen steam und office.

dann gibt es ja noch ubuntu, linux mint, ...
 
Natürlich kann auch so mancher seine überzeugende Meinung über billigsdorfer Keys unterlassen. Dennoch geb ich dazu zu bedenken, dass es auch den Straftatbestand des bedenklichen Ankaufs gibt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Terrier
ui ui ui ich Idiot hab nen Graumarkt beworben. Okay Dann nochmal in teuer :
Aber warum denn gleich win 10 kaufen wenn es sich mit einer Win 7 Lizenz genauso aktivieren lässt ?

Geizhals.de

Ist das Verlinken von nem Preisvergleich wo evtl. auch der Graumarkt vertreten ist nicht auch schändlich ? :confused_alt:
Nur so ein Gedanke...

@Markchen /CB Mods : Macht euch bitte mal Gedanken was Graumarkt ist und was nicht.
Der von mir verlinkte Shop ist im Handelsregister Köln eingetragen, hat mehrere Zertifizierungen, Impressum, Geld-zurück-Garantie, wird von einigen IT-Youtubern beworben und war sogar Partner von Edek*.

* Die Software-Lizenzen, die durch den Online-Shop von ****** verkauft werden, stammen zum Großteil aus dem Überschuss von Volumenlizenzen, die an Firmenkunden verkauft wurden. Nach einem Urteil des Bundesgerichtshofs ist der Weiterverkauf solcher Lizenzen unter bestimmten Voraussetzungen legal. Auch eine Untersuchung der Edeka-Codes von c't ergab keine illegale Aktivität. - Quelle : Giga.de

#mytwocents
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Cordesh
Zurück
Oben