Windows 10 Inplace Upgrade wann empfehlenswert?

rongador

Commander
Registriert
Mai 2011
Beiträge
2.369
Hi,

wann ist das "Inplace Upgrade" von Windows 10 empfehlenswert? Mir geht es speziell um Fehlerbehebungen. Im Netz habe ich häufig gelesen, dass man mithilfe eines ISOs auf einem USB-Stick und Nutzung dieses Inplace Upgrades Systemdateien "reparieren" kann, ohne dabei Programme und Einstellungen generell zu verlieren.

Bei welchen Fehlern ist diese Art Reparatur sinnvoll?

Gruß
 
Bei solchen Problemen, wie Du sie hast. Aber ein in Place Upgrade birgt auch immer Problempotential. Sicher ist man nur, wenn man Windows richtig neu installiert.
 
Ich mache gerade ein Speicherabbild über Windows, was immer einwandfrei funktioniert und möchte danach das Inplace Upgrade zur Reparatur verwenden. Falls etwas schief läuft, kann ich immer noch zum aktuellen Stand zurück.

Komplette Neuinstallation ist so fies, da gehen 1-2 Tage drauf bei dem, was ich hier an Programmen und Geräten etc. verwende.
 
Immer dieser provozierende Unterton. Niemand kann behaupten, das Problem sei selbst produziert. Das weisst Du überhaupt nicht, Du vermutest es lediglich aus der Ferne. Es kann an sehr vielen Faktoren liegen - und nicht immer ist der Nutzer schuld. Also bitte unterlass diesen Unterton. Danke.
Ergänzung ()

Zum gleichen Thema? Ja: Windows. Die jeweiligen Beiträge betrafen aber jedes Mal nur Teile eines eventuell (!) zusammenhängenden Problems. Unterm Strich stehen die Beiträge für sich.
 
Welche Fehler willst du denn bereinigen?

Nicht alles geht mittels Inplace-Upgrade. Da du keine Angaben zu den Fehlern machst, kann man nur aus der Ferne vermuten. Es gibt auch Systemfehler, die durch treiber verursacht werden, somit nicht mittels Inplace-Upgrade behebbar sind.

Es gibt aber auch noch die Möglichkeit via DISM-befehle diverse Fehler zu bereinigen.
 
Genau deshalb hatte ich eigene Threads zu unterschiedlichen und nur verwandten Problemen erstellt: Um möglicherweise dem tatsächlichen Fehler auf die Spur zu kommen, ohne dass ein immer unübersichtlicherer Thread mit diversen Fehlermeldungen und Problembeschreibungen entsteht.

Mir geht es speziell um die Windows Suche, Dateiindizierung unter Verwendung von per Bitlocker geschützten und jedes Mal nach dem Login (gewollt) manuell zu entsperrenden Laufwerken.

Daher nun die generelle Frage, welche Fehler/Probleme das Inplace Upgrade in der Regel behebt.
 
Windows selbst wird neu gemacht, also alle Windows System Dateien und damit alle Windows Dateien die defekt sind.
Selbst gemachte normale Einstellungen, Desktop usw. bleiben erhaten.
Ordener usw. auch, also normal merkt man gar nichts.

Lediglich Systemtiefe Einstellungen auch von Systemtools werden eventuell zurükgesetzt sofern diese Einstellungen die Windows Systemdateien betreffen.
Oder die Veränderungen werden übernommen und das Problem was durch dieses Tool verursacht wurde ist noch vorhanden.
Das verursachende Tool ist ja noch vorhanden.

Wenn man nicht zurücksetzen will oder gar ganz neu instalieren will, dann versucht man das Inplace Upgrade einfach.
 
Zurück
Oben