Windows 10 lässt sich auf SSD nicht installieren

phillow

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
106
#1
Hallo zusammen,

ich habe hier ein seltsames Problem bei einer Windowsinstallation dass ich alleine nicht lösen kann.

Notebook: Lenovo x240, 4 GB RAM, I5
SSD: Intenso 2,5", 128 GB
BIOS Einstellungen auf Default gesetzt.

Ich kann den Installer nicht dazu bewegen, Windows auf der SSD zu installieren.
Es kommt immer eine Fehlermeldung wie: Die ausgewählte Partition konnte nicht formatiert werden. (Fehler: 0x80070057).
Die Fehlernummer ändert sich dabei.
Ich habe schon einen Defekt an der SSD vermutet, also SSD umgetauscht, gleiches Modell, gleicher Fehler.

IMG_20180518_163327.jpg

Das kuriose: 2,5" 320 GB HDD eingebaut, Windows problemlos installiert.

Also Linux USB Stick in den Rechner, SSD in NTFS formatiert, klappte problemlos.
Windows Installer bricht wieder mit der oben genannten Fehlermeldung ab.

So und jetzt kommt Ihr :-)
Hat hier jemand eine Idee was da los ist? Oder ist die ausgetauschte SSD auch defekt?

Freue mich auf Antworten

VG Philipp
 

Anhänge

Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
2.196
#3
Schau mal mit deinem Linux Stick, ob die SSD GPT oder MBR hat ... MBR reicht hier völlig aus und sollte das Problem beheben (GPT brauchts nur für > 2TB Platten).
 
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
4.841
#4
Was sagt diskpart den dazu?

Also Shift+F10 drücken, "diskpart" eingeben und dann mal
"list disk" (deine SSD müsste angezeigt werden mit einer nummer)
"select disk die_nummer" (wahrscheinlich 0)
und dann clean...

Ach Moment, du hast da ja ne Partition. Die einfach löschen (der Radiergummi) und dann den nicht belegten Speicherplatz auswählen und weiter klicken...
 

phillow

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
106
#5
@d2boxSteve: kurzer Tipp wie das geht? Hab Xubuntu ...

@FranzvonAssisi: Das hab ich schon beim googlen nach dem Fehler gefunden, und diskpart quittiert "clean" mit dem Fehler:
Fehler in DiskPart: Das System kann die angegebene Datei nicht finden ... Weitere Informationen ...

Auch ein Löschen der Partition geht nicht, auch Neu oder Formatieren nicht.
Gehe ich allerdings auf Aktualisieren, verschwindet die SSD aus der Übersicht bis zu einem Neustart.
Sehr merkwürdig das Ganze.
 

LloydIrving

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
44
#7
Sieht für mich so aus, als würde Windows wegen der fehlenden “System Reserved” Partition meckern. Wenn Du die Partition löschen kannst, versuche mal (testweise) eine kleinere Partition - beispielsweise mit 50 GB - anzulegen.
 

phillow

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
106
#8
Auch das habe ich schon probiert, bzw. mein Kumpel und ich hatten separat jeweils Windows herunter geladen und einen Stick erstellt.
 
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
2.196
#9
Xubuntu müsste doch den "gparted" als grafisches Tool haben, da kannst das bequem machen.
 

phillow

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
106
#10
Ich habe jetzt in GParted folgendes probiert:
Device, Partitionstabelle gpt erstellt, dann Partition mit ntfs erstellt, es kommt nach dem Erstellen eine Warnung: device /dev/sda1 doesn´t exist.

Erstelle ich aber eine Partition mit ext4, funktionierts ... was ist denn da los??
 

Terrier

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
6.659
#11

mischlig

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
763
#12
hast die ssd intern via s-ata angeschlossen?
 

phillow

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
106
#13
@Terrier: Schau Dir mal das Bild vom ersten Beitrag noch mal an. Das kommt, egal was ich mit der Partition mache. Löschen, Formatieren, Neu, ganz egal.
Der Windows Installer kann mit der SSD nichts anfangen, warum auch immer.
SSD ist als sata angeschlossen.
 

Terrier

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
6.659
#15
chau Dir mal das Bild vom ersten Beitrag noch mal an. Das kommt, egal was ich mit der Partition mache. Löschen, Formatieren, Neu, ganz egal.
Erstmal müsste ich ein Bild sehen wo du alles gelöscht hast und nur noch Nichtzugewiesener Platz da ist.
Dann müsstest du nur auf weiter klicken und wenn dann wieder dein Bild aus Post 1 erscheint kann ich dir auch nicht helfen denn das ist definitiv nicht normal.
Also entweder du machst was falsch oder?

Mit Linux kenne ich mich eh nicht aus und diskpart braucht man normal auch nicht um Partitionen oder Platten zu löschen.
Auch keine Partitionsmanager usw.

Nichtmal um eine Platte von MBR auf GPT einzurichten brauche ich diskpart.
Das macht alles das Windows Setup Benutzerdefiniert wenn man alle Partitionen löscht und nur noch Nichtzugewiesenen Platz hat.
Wenn nicht, muss was gravierendes anders oder defekt sein mit der Platte.
 
Zuletzt bearbeitet:

omavoss

Lt. Commander
Dabei seit
März 2017
Beiträge
1.695
#16
Das macht alles das Windows Setup Benutzerdefiniert wenn man alle Partitionen löscht und nur noch Nichtzugewiesenen Platz hat.
Wenn nicht, muss was gravierendes anders oder defekt sein mit der Platte.
Volle Zustimmung.
Deshalb verstehe ich auch nicht, wenn manche User davon sprechen, die Platte müsste formatiert werden. Das ist völliger Unsinn; man löscht einfach alle vorhandenen Partitionen und lässt das Windows10-Setup machen ... und Linux macht es genauso: die Installationsprozedur lässt die Auswahl zu, ob das vorhandene BS beibehalten werden und (oder) daneben ein völlig neues Linux installiert werden soll, die Partitionen richtet die Installationsprozedur selbstständig ein.
 
Zuletzt bearbeitet:

mischlig

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
763
#17
@omavoss

mit den 1709er und hatte ich diesbezueglich noch keine probleme. aber mit windows 10 installern hatte ich schon den fall, dass ich eine festplatte via cmd waehrend des setup von entweder gpt nach mbr oder umgekehrt habe einrichten muessen, weil das windows 10 setup einfach nichts mit der platte anfangen konnte. dann kannst auch nicht einfach so formatieren

wie hier mal kurz erklaert:
https://www.giga.de/downloads/windo...ht-installiert-werden-gpt-mbr-so-geht-s-doch/

das windows 10 setup schreibt die platte nicht von gpt zu mbr um oder umgekehrt. ob das nun beim 1709er ein feature ist? muesst mir mal einer verraten
 
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
3.720
#18
Schau mal mit deinem Linux Stick, ob die SSD GPT oder MBR hat ... MBR reicht hier völlig aus und sollte das Problem beheben (GPT brauchts nur für > 2TB Platten).
MBR-Partitionsstil ist veraltet und GPT braucht man z.B. auch für eine UEFI Installation.

Ich denke mal hier wurde evtl. auch mit anderen Tools versucht Partitionen anzulegen
zuvor und jetzt gibts Probleme beim einrichten während der Installation weil die Partitionstabelle
einen Schuss hat. Ein "cleanen" der SSD mit "diskpart" sollte hier ausreichend sein.
Auch sollte der TE mal ein anderes Kabel nehmen für die SSD und die Anschlüsse checken,
auch wenn es mit einer HDD funktioniert hat angeblich.

Ok, ist ein Notebook, also keine Kabel.
 
Zuletzt bearbeitet: (ergänzt)

mischlig

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
763
#19
Ein "cleanen" der SSD mit "diskpart" sollte hier ausreichend sein.
tja, das hatte ich auch gedacht. aber

diskpart quittiert "clean" mit dem Fehler:
Fehler in DiskPart: Das System kann die angegebene Datei nicht finden ... Weitere Informationen ...
.
userfehler in der anwendung? oder diskpart fehler? oder hardware defekt?

@phillow wie bist du denn in diskpart vorgegangen?
 

Terrier

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
6.659
#20
mit den 1709er und hatte ich diesbezueglich noch keine probleme. aber mit windows 10 installern hatte ich schon den fall, dass ich eine festplatte via cmd waehrend des setup von entweder gpt nach mbr oder umgekehrt habe einrichten müssen, weil das windows 10 setup einfach nichts mit der platte anfangen konnte. dann kannst auch nicht einfach so formatieren
Wenn man alles gelöscht hat und nicht selbst formatiert oder eine formatierte Partition für Windows einrichtet dann richtet Windows 10 im Setup die Platte so ein wie der USB Stick gebootet wird und wie die Bios Einstellungen sind.
Wenn die Bios Einstellungen also für MBR Legacy sind und der Stick im alten Bios Modus gebootet wird, dann wird das Setup auch die Platte in MBR einrichten.
Wenn man alles für UEFI GPT eingestellt hat und der Stick auch im Uefi Mdus gebootet wird, dann wird die Platte auch im GPT eingerichtet.
Wenn man alles durcheinander einegstellt hat im Bios und BootModus dann kommt einen Fehlermeldung.
Ein Windows 10 Installationsmedium (egal welche Version) erstellt mit dem Media Tool kann immer MBR und GPT
Was man alles noch für Fehler mit Rufus usw. machen kann ist dann noch ein anderes Thema.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top