Windows 10 lässt sich nicht updaten auf 1709 und Netzwerktreiber spinnt

Skaldenmet

Newbie
Registriert
Jan. 2018
Beiträge
3
Hallo liebe Community,

ich habe seit einigen Wochen das Problem das mein PC sich nicht updaten lässt, sobald ich das Update durchführe sagt er nach dem 2. Restart bei 80% das er ein Rollback durchführt auf den vorherigen Patch (Version 10.0.15063 Build 15063).
Der Windows Update Assistant hat mir leider dabei auch nicht geholfen.
Zusätzlich muss ich jetzt meinen PC öfters neustarten bis der Netzwerktreiber endlich startet.
Ich sehe leider auch nicht im Event Viewer, die Problembeschreibung zu der ganzen Thematik.

Könnte mir jemand vielleicht helfen, die Fehlerinformationen aus dem System herauslesen zu können um die Problematik besser eingrenzen zu können?
Ich bin langsam am verzweifeln.

Sorry das der erste Post im Forum gleich so ein Hilfeschrei ist.

LG
Skaldenmet
 
Hallo Skaldenmet,

kann sein, dass eine Infektion vorliegt. Gibt's eine Antivirus-Suite? Die erst mal de-installieren.
Meine Empfehlung zur Überprüfung in folgender Reihenfolge:

rkill
Malwarebytes Antimalware (Premium Testversion)
Zemana Antivirus Portable
ESET Online Scanner
Panda Cloud Cleaner

lG
 
Würde zuerst CrystalDiskInfo laden und einen vollständigen Screenshot hier reinstellen. Nicht, dass die HDD ein Problem hat und deswegen das Update zickt.

Schwer da eine Lösung anzubieten. Steht im Event Viewer nicht drin, wegen des Updates? Oder im Update Log? Weil ohne einen Hinweis ist eine Lösung reines Raten.
Das mit den Netzwerktreibern ist auch seit dem ersten fehlgeschlagenen Update so? oder schon immer?

Wenn es dir möglich ist, Backup von Daten machen und neu installieren. Ist in ~2 Stunden erledigt.
 
Alle Virenscanner deinstallieren und alle Daten aus der Quarantäne holen. Hilft ob bei solchen Windows Fehlern. Das Problem entsteht dadurch das manche Scanner wichtige widno

Windows Dateien unter Quarantäne stellen die bei dem Update gebraucht werden.

Ist aber nur ein weg von vielen die dir helfen könnten. Hatten auch schonmal dass das Netzteil Probleme gemacht hatte und der PC jedes Mal beim updaten ausging. Sah aus wie ein Neustart war aber im Endeffekt der Fehler. Daher gilt auch hier probieren oder Windows neu installieren. Allerdings würde ich momentan von Windows Updates abraten, da soviele momentan im Umlauf sind, dass viele PCs dadurch auch unbrauchbar werden und in boot schleifen hängen. Siehe Spectre / meltdown Windows Updates. Google liefert dir dazu sehr viel.
 
Danke für die Hilfe erstmal,
ich habe keinen Third Party AntiVirus am PC. Verwende lediglich Windows Defender.
Da Microsoft den buggy Patch von Meltdown bereits zurückgezogen hab, bin ich eigentlich zuversichtlich, dass das Update nicht so zicken sollte.
Ja das Problem mit dem Netzwerktreiber kam erst nachdem ich das erste Mal versucht habe das Creators Update zu installieren.
Windows Defender Scan findet auch nichts.
cdi.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:
Der SSD gehts gut. 4 CRC Fehler sind nach 14.000 Stunden zu verschmerzen. Also an ihr liegt es nicht.
Wie gesagt, wirklich schwer da einen Hebel ansetzen zu können.

Du könntest das System mal auf den Zeitpunkt vor dem ersten Auftreten des Fehler zurücksetzen.
 
Falls ich mir einen Windows 10 Bootable Stick zum neu Aufsetzen mache, benötige ich irgendeinen Lizenzkey zum erneut Verifizieren?
 
Nein. Solange das gleich Mainboard verbaut wird musst du den Key nicht nochmal eingeben.
 
Zurück
Oben