News Windows 10 Redstone 6: Insider Preview Build 17723 und 18204 freigegeben

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
5.552
#1
Microsoft hat den ersten Windows 10 Insider Preview Build für Redstone 6 veröffentlicht, auch wenn Build 18204 mit dem internen Namen „19H1“ noch nicht so heißt. Parallel geht es mit Build 17723 auch für Redstone 5 einen Schritt weiter. In der aktuellen Veröffentlichung unterscheiden sich die Releases noch nicht voneinander.

Zur News: Windows 10 Redstone 6: Insider Preview Build 17723 und 18204 freigegeben
 

.Snoopy.

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
428
#2
Wofür brauchen die denn ein FeedbackHub um zu prüfen ob ein Neustart durchgeführt werden kann?
Einfach Kamera auslesen und gucken ob der Nutzer vor Ort ist und entsprechend das System neu starten oder nicht. Bei Win 10 wird doch eh alles ausgelesen was man macht.

Mit dem Mixed Reality hört sich interessant an. Mal schauen wann es sinnvoll umgesetzt wird.
 

MisterX

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
123
#3
Mahlzeit, nach ca. 4 Monaten wurden endlich diese Bluetooth Bugs behoben:
– Seit Build 17112 schaltet sich mein Philips SHB4000 Headset ca. 2 Sekunden nach dem Verbinden aus = https://aka.ms/AA1tlnr
– Clicking 3 times (fast) on the Bluetooth button at info-center -> GSOD = https://aka.ms/AA1w5rz

Leider besteht immer noch:
Feedback Hub - Es werden derzeit nicht immer die neusten Einträge angezeigt. = https://aka.ms/AA1tr8v
 
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
8.045
#4
Das Windows selbst entscheidet, wann es mal Neustarten muss, ist imho eines der nervigsten Dinge. Den Desktop mal eine weile unbeaufsichtigt (auch kleinere) Background-Tasks erledigen lassen... ab dann ein Glücksspiel, wenn gerade wieder Patchday ist. Geht mir so schon auf den Zeiger, dass man ein Aktivitäts-Zeitraum für Windowsupdates einstellen *muss*, und sich die dann eben installieren sobald sie meinen es wäre okay.
 
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
4.754
#6
Das Windows selbst entscheidet, wann es mal Neustarten muss, ist imho eines der nervigsten Dinge.
Naja, ist doch besser als ohne Aktivitätszeitraum?
Zudem sind mittlerweile viele Programme ziemlich gut im Autosaven. Als mir das neulich einmal passiert ist mit den Update, als ich zuletzt noch ein Screendesign erstellt hatte, haben sich nach Einloggen alle Programme wieder geöffnet. An der gleichen Stelle wie vorher mit allen Tabs im Browser, einem nicht gespeicherten Text in Word und dem besagten Screendesign.
Da war ich echt beeindruckt, da ich mich vorher schon über mich geärgert habe, da ich die Benachrichtigungen (einfach mal drauf achten, die kommen nämlich bevor Windows sich neustartet...) weg geklickt habe.
 

Obvision

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
516
#9
Wofür brauchen die denn ein FeedbackHub um zu prüfen ob ein Neustart durchgeführt werden kann?
Einfach Kamera auslesen und gucken ob der Nutzer vor Ort ist und entsprechend das System neu starten oder nicht. Bei Win 10 wird doch eh alles ausgelesen was man macht.

Mit dem Mixed Reality hört sich interessant an. Mal schauen wann es sinnvoll umgesetzt wird.
Weil natürlich jeder Dektop-Rechner ne Kamera hat. Und woher sollte die Kamera wissen, ob du nur eben Kaffee holst oder länger weg bist?
 
Dabei seit
Juni 2017
Beiträge
143
#11
ja aber ich finde es trotzdem erwähnenswert ...
Hatte ich ja kurz vor dir :D

Aber was nicht fertig ist, kann man auch nicht ankündigen.
 

SGCMarkus

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
99
#12
Naja, ist doch besser als ohne Aktivitätszeitraum?
Zudem sind mittlerweile viele Programme ziemlich gut im Autosaven. Als mir das neulich einmal passiert ist mit den Update, als ich zuletzt noch ein Screendesign erstellt hatte, haben sich nach Einloggen alle Programme wieder geöffnet. An der gleichen Stelle wie vorher mit allen Tabs im Browser, einem nicht gespeicherten Text in Word und dem besagten Screendesign.
Da war ich echt beeindruckt, da ich mich vorher schon über mich geärgert habe, da ich die Benachrichtigungen (einfach mal drauf achten, die kommen nämlich bevor Windows sich neustartet...) weg geklickt habe.
Windows hat sich bei mir schon öfter mal neugestartet, als ne VM lief, die grad am Android kompilieren war, und ich inzwischen mal spazieren war oder so.... in der VM dauerts bei mir rund 1h 25min mit CCache.
Problem dabei ist dann nur, dass Daten korrumpieren, und ich ned einfach den Kompiliervorgang fortsetzen kann... darf dann zuerst nen "make clean" machen, und wenns wirklich schlecht lief sind auch die ccache daten hinüber, und dann dauerts wieder 2h oder 2.5h :/
Natürlich könnt ichs auch in nem nativen Linux erledigen, aber ich hab keinen bock dauernd das OS zu wechseln, und WSL ist leider noch ned gut genug dafür (bei 1803 wird noch ned alles unterstützt was gebraucht wird, und die I/O Performance ist sowieso zu schlecht)

Mir würds also reichen wenn Windows nicht neustartet wenn es merkt dass was (mehr oder weniger) rechenintensives läuft.
 

Häschen

Rear Admiral
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
5.896
#13
Das Windows selbst entscheidet, wann es mal Neustarten muss, ist imho eines der nervigsten Dinge.
vor allem wenn man windows 10 als Server nutzen will, schlimmste was es gibt.
kann man nur umgehen wenn man im Hintergrund eine kleine Directx Anwendung laufen hat, ansonsten startet win10 immer neu auch mit 1000 geöffneten Programmen, juckt dem os nicht.

Ich will wieder Updates Deaktivieren können wie zu win7 Zeiten, ich möchte nämlich entscheiden ob ich Updates brauche oder nicht.
 

Discovery_1

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2018
Beiträge
482
#14
Bevor Mirosoft ständig neue Produktupdates rausgibt, sollten sie lieber mal dafür sorgen, das eine Vorgängerversion endlich mal ohne große Fehler läuft. Bei mir werden teilweise immer noch die Desktop-Symbole nicht richtig angezeigt, ist reine Glücksache.
 
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
552
#15
Ich kanns auch nicht mehr lesen!! Ehrlich, jede Meldung über kommende Updates, angebliche Verbesserungen etc. - kaum hat man das letzte einigermaßen erfolgreich überstanden - ist mittlerweile eine DROHUNG. Kein Mensch freut sich auf irgendwas in neueren Versionen. WTF, Microsoft ... lest mal das Editorial aus c't 12/18, das trifft den Nagel auf den Kopf.

@Nadella: NIEMAND mag Windows mehr - toller Job nach 3 Jahren an der Spitze. Da wünscht man sich tatsächlich den Ballmer zurück ...
 
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
869
#16
Wofür brauchen die denn ein FeedbackHub um zu prüfen ob ein Neustart durchgeführt werden kann?
Einfach Kamera auslesen und gucken ob der Nutzer vor Ort ist und entsprechend das System neu starten oder nicht. Bei Win 10 wird doch eh alles ausgelesen was man macht.
Lol. Das intelligenteste ist einfach ein Popup und man fragt den Nutzer. Denn wenn er nicht vor dem PC sitzt, rendert er vielleicht über Nacht ein Video oder eine 3D Animation. Aber anscheinend haben alle Win7 Programmierer gekündigt, und dieses Wissen aus Windows 7 ist verloren gegangen.
Warum einfach, wenns auch kompliziert geht...
 

TNM

Captain
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
3.352
#17
Ich fange schon wieder an zu schwitzen wenn ich von einem neuen, großen Update höre...:heul:
 
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
1.795
#19
Hmm, ich nenne mich selber einen Updatefetischist. Aber leider sind die Updates von Windows echt ne Seuche geworden.Ich wünschte mir einfach mal ein Performance- / Sicherheits- / Stabilitätsupdate ohne neue Features. Eigentlich wie es Apple gemacht hatte.
 

m.Kobold

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
1.359
#20
Wofür brauchen die denn ein FeedbackHub um zu prüfen ob ein Neustart durchgeführt werden kann?
Einfach Kamera auslesen und gucken ob der Nutzer vor Ort ist und entsprechend das System neu starten oder nicht. Bei Win 10 wird doch eh alles ausgelesen was man macht.
Ich wäre mal dafür jeden Win10 User ne Analsonde zu verpassen, dann kann festgestellt werden wann man auf den Pott muß und kann schon mal passend das Update ungefragt *natürlich* runterzuladen und einen force reboot durchzuführen.

Und die Daten von der Sonde sollten auch weiterverkauft werden, bitte keine halben sachen Microsoft... schließlich wollen es die Win10 Lemminge nicht anders.
 
Top