Windows 7 friert ein

RobinCC

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
83
Hi Leute!

Ich habe mit meinem PC ein dickes Problem. Windows 7 friert regelmäßig ein. Ich schildere euch mal den Werdegang:

Ich hatte seit Jahren ein absolut funktionierendes System, mit dem ich top zufrieden war (E6600, Asus P5W DH Deluxe, 8800GTS). Dann habe ich die Grafikkarte gegen eine GTX460 ausgetauscht. Ein paar Wochen lief das System ganz gut. Dann auf einmal hatte ich ständig Abstürze bis zu dem Punkt, dass der PC nichtmal mehr ins Bios kam, ohne dort einzufrieren. Ausgegeben hat Windows 7 (64bit) immer einen bccode 116, der zurückzuverfolgen war als Ramdac-Error(?) Habs damals auf das Mainboard geschoben, dass am PCIe-Slot vielleicht irgendwas defekt ist.
Habe dann vor 3 Wochen ein neues System zusammengebaut und die anderen Teile übernommen. Seitdem lief das System super ... bis Sonntag ... seitdem habe ich ständig Freezes; mal mehr, mal weniger. Vorhin erst wieder direkt nach dem Systemstart ohne grßartig was gemacht zu haben (war z.B. gerade nur eine eMail am schreiben. Gestern hatte ich ebenfalls das Problem, dass Windows selbst nicht mehr starten wollte und bereits irgendwo zwischen Bios-Post und Windows sich aufhing. Auch hatte ich gestern die kuriose Situation, dass der Monitor auf dem schwarzen "Windows wird gestartet"-Bildschirm hängen blieb, Windows aber im Hintergrund geladen wurde (Willkommensmusik etc.); konnte dann sogar mit dem Power-Button das System ganz normal herunterfahren. Eine gestern durchgeführte Systemwiederherstellung hat soweit auch nichts gebracht.
Andererseits konnte ich am Sonntag 6 Stunden ohne Probleme Civ5 zocken. Virus oder sowas kann ich denke ich ausschließen.

Weiß nicht mehr was ich machen soll. Solche Probs hatte ich mit meinen Computern noch nie.

Was sind eure Theorien, was hier schief läuft?

Danke schonmal

Gruß
Robin
 

Bod!

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
660
Hi,

wirft Win7, zu Deinem neuen System, einen Fehler aus?

Übliche Faktoren heirfür sind meist Netzteil, Speicher ...oder wie ich vermute Deine GTX460 !

Kannst du Deine alte 8800GTS noch zum testen einbauen, oder schon verkauft?

Gruss

Bod!
 

RobinCC

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
83
Die Karte ist leider schon verkauft, sonst hätte ich die natürlich sofort eingesetzt.

Windows 7 gibt keinen Fehler aus.
 

Bod!

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
660
Dann heisst es jetzt eine Karte besorgen, vom Kumpel etc.

Du kannst dann zumindest bereits die GK ausschliessen.

Und eventuell gehts danach weiter.... Netzteil (hier die Frage auch vom alten übernommen?), Speicher...

Gruss

Bod!
 
C

coreman66

Gast
Mach doch mal eine Angabe zum Netzteil !!

Riecht nach einen BeQuiet NT, vielleicht sogar ein E5 Modell ^^
 

Bod!

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
660
Wäre auch möglich das (vorrausgesetzt du hast das Netzteil vom alten PC) Deine GTX460 das Netzteil endgültig geschrottet hat^^ -> schon im ersten Rechner

Eine Angabe vom Netzteil wäre hier auch angebarcht!

Gruss
 

redasurc

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
941
@RAMDAC: der kommt auf der Grafikkarte zum Einsatz, wenn du deinen Monitor analog anschliesst (blaue Stecker). Also mal GK testweise tauschen.
 

RobinCC

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
83
Bin gerade auf der Arbeit ... kann daher nicht nachschauen ...

ist ein beQuiet mit 400W, meine E5 ...

EDIT: Ja das Netzteil wurde auch vom alten PC übernommen ... der PC lief aber seitdem fast 3 Wochen ohne jegliche Probleme ...
Ergänzung ()

Monitor ist per DVI verbunden ...
 
Zuletzt bearbeitet:

nitech

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
1.659
Würde auf das Netzteil tippen, vor allem wenn der erste Rechner ohne Probs lief bis die stärkere (und Stromhungrigere GraKa ins System kam)
 

Jimmy_C

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
1.650
Würde her auf den RAM tippen, da die freezes auch im idle kommen.
 

ismir.uebel

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
29
Ich würde zunächst das Netzteil testen.

Die 400 Watt sind eigentlich ausreichend kann mir aber nicht vorstellen, dass das Netzteil auf der +12 Leitung genügend Ampere liefert.... Auf der Verpackung der Graka sollte es genauer beschrieben sein.
 

RobinCC

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
83
Wieviel Ampere müssen es denn sein ... könnte heute noch bei unserem Computerfritzen ein Xilence Power Revision III 450W kaufen und testen ...

mein altes Netzteil hat wohl folgende Angaben: +12V1: 14A • +12V2: 16A

EDIT: Im Laden gibt auch ein beQuiet BQT L7 530W mit je 22A auf den 12V-Leitungen für 69 € ...

Mein altes Netzteil hatte rechnerisch dann ja gerade mal ~260-270W auf der 12V Leitung ... das neue dann theoretisch ~420W ...
 
Zuletzt bearbeitet:

ismir.uebel

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
29
Zum Testen ist das Xilence in Ordnung, für den Dauerbetrieb mit deinem System würde ich es nicht empfehlen. Hier würdest du an der falschen Stelle sparen.

+12V Gesamt sollte mindestens 28 - 30 A sein. Auf den einzelnen 12V Leitungen mindestens 20 A

Viel Erfolg beim Ausprobieren!
Ergänzung ()

Dann würde ich zum bequiet greifen.
 

RobinCC

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
83
So bin jetzt zu Hause und hab das 530W Netzteil von bequiet eingebaut ... die ersten 5Min sind ohne Absturz schonmal überstanden ... jetzt heißt es abwarten ...
 
Dabei seit
März 2008
Beiträge
2.897
.....wenn die "alten Kisten" eingefroren sind war meist die HDD zu heiss geworden und hatte abgeschalten...
 

RobinCC

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
83
bisher immernoch kein Freeze ...

war übrigens ein E6 mit 400W
 

Schildkröte09

Admiral
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
7.242
Top