News Windows-7-Support: Bis zu 200 US-Dollar pro Gerät, um ab 2020 geschützt zu sein

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.608
Mitte Januar 2020 läuft der erweiterte Support für Windows 7 aus und Microsoft wird auch keine Sicherheitspatches mehr für das Betriebssystem über Windows Update ausliefern. Nun sind die Preise durchgesickert, die Microsoft von Großkunden verlangt, die auch nach dem Jahr 2020 weiterhin Sicherheitsupdates für Windows 7 wollen.

Zur News: Windows-7-Support: Bis zu 200 US-Dollar pro Gerät, um ab 2020 geschützt zu sein
 

dbeuebeb

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
32
Meiner Meinung nach ein richtiger Schritt. Windows 10 war für Windows 7/8 Benutzer ja ohnehin kostenlos und wer immer noch Support für dieses veraltete Steinzeit-Betriebssystem will, soll auch dafür bezahlen.

Es kostet andere auch eine Menge Geld, dass die Anwendungen immer noch auf veralteten Browsern wie z.B. dem Internet Explorer oder veralteten Betriebssystemen laufen.
 
Zuletzt bearbeitet:

leipziger1979

Commander
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
2.845

Balikon

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
466
Ich glaube, für Endanwender ist das Angebot gar nicht gedacht. Das ist für Firmen, die noch an Win 7 festhalten wollen oder müssen.
Dennoch ein guter Schritt. Vielleicht bewegt das die Firmen, Ihre Infrastruktur schneller auf Win 10 umzustellen und auf Win7 nur noch dort zu setzen und den Support zu zahlen, wo es aus Kompatibilitätsgründen wirklich notwendig ist
 

FranzvonAssisi

Rear Admiral
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
5.538
Ja, sehe ich auch so. Die Deadline war ja auch seit Markteinführung klar bzw. würde mir den Servicepacks noch verlängert.

Wer jetzt immer noch Windows 7 einsetzt, muss auch bereit sein zu zahlen ...
 

bigfudge13

Captain
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
3.186
Eine Frage an die Windows 10 Verrweigerer: steigt ihr auf Windows 10 um oder macht ihr einen Zwischenstopp bei 8.1?
 

Nightwind

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
495

cliscan

Ensign
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
145
Wer es braucht...

Ich habe auf meinen Windows-Vista-Systemen noch nie einen Security-Patch aufgespielt und in über einem Jahrzehnt nie ein Problem gehabt -- auch nicht wegen eines fehlerhaften Patches. ;-)
 

Heinzelwaffel

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
95
Windows 10 war für Windows 7/8 Benutzer ja ohnehin kostenlos und wer immer noch Support für dieses veraltete Steinzeit-Betriebssystem will, soll auch dafür bezahlen.

Es kostet andere auch eine Menge Geld, dass die Anwendungen immer noch auf veralteten Browsernn wie z.B. dem Internet Explorer oder veralteten Betriebssystemen laufen.
Soso, dieses "veraltete Steinzeit-Betriebssystem", dessen Mediaplayer standardmäßig DVDs anspielen kann, während der WMP bei Windows 10 ein AddOn braucht, was dem Nutzer eine Menge Geld kostet. :lol:
 

7hyrael

Commander
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
2.274
Ein Schnäppchen um sich die Pest Names Windows 10 vom Hals zu halten. :)



Und was kann Windows 10 was ein Windows 7/8 nicht kann?
Die Frage konnte mir noch nie jemand mit sinnvollen Argumenten beantworten. :)
- Brauchbarer Docker-Support ohne Virtual Box.
- SMB > 2
- Treibersupport für aktuelle Hardware
- schnellere Sicherheitsupdates (mutmaßlich)
- Besserer Support aktueller Schnittstellen
- Besseres Fenstermanagement Out of the Box (also ohne irgendwelche 3rd Party Software)
 

Volkimann

Commander
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
2.174

NameHere

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
1.509
Wenn ein Unternehmen auf WIN 7 angewiesen ist (Software/Hardware) dann sind auch 200,- € Peanuts
 

Domi83

Captain
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
3.926
Für ein Unternehmen interessant sind auf jeden Fall SMB3 (ab Windows 8), die Sicherheitsupdates und neuere Hardware unterstützen.
Kunde von mir war ziemlich angepisst... Windows 10 Client gekauft (war ja schon alles vorinstalliert) und anschließend bekam er keinen Zugriff auf seine NAS... das Teil kann wohl kein SMB3 und somit musst er dann erst einmal unter Windows 10 die älteren Versionen aktivieren / zulassen.

Mein Argument war "kauf dir mal eine neue NAS!", fand er aber nicht so lustig :D
 

Nightwind

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
495
Eine Frage an die Windows 10 Verrweigerer: steigt ihr auf Windows 10 um oder macht ihr einen Zwischenstopp bei 8.1?
Einige Systeme werden irgendwann einfach entsorgt da keine Treiber vorhanden sind. Wir haben noch Windows 2000 im Einsatz für einige Laborgeräte. Die Hersteller lifern in der Regel nur neue Systeme mit Win 8 oder 10 mit zertifizierten Treibern. Das kostet schon mal eine 0 mehr am Ende als für einen komerzielen Desktop, da machen 200€ nicht viel aus.
 

Gandalf2210

Captain
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
3.327
Kommen noch DOS Sicherheits Updates?
Oder sind unsere Messgeräte auf Ewigkeit Viren auf Disketten schutzlos ausgeliefert?
Rhode & schwarz Mal fragen, ob ihr Spektrum analyzer sich auf win10 updaten lässt. Da läuft noch Windows 7 drauf.
@Nightwind
Gpib regelt. Unsere Windows 10 rechnet kommunizieren wunderbar mit den DOS Relikten
 

cliscan

Ensign
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
145
Soso, dieses "veraltete Steinzeit-Betriebssystem", dessen Mediaplayer standardmäßig DVDs anspielen kann, während der WMP bei Windows 10 ein AddOn braucht, was dem Nutzer eine Menge Geld kostet. :lol:
...und das meines Wissens nach (Ich habe Windows 7 auf meinen Rechnern auf denen es mitgeliefert wurde recht schnell durch Vista ersetzt, daher weiß ich nicht ob das standardmäßig bei allen Versionen mit dabei war.) auch noch das Windows Media Center mitbrachte, so dass man es, wie Vista, mit der Microsoft eHome-Funktastatur und -Fernbedienung ohne irgendwelche zusätzlichen Treiber oder Softwareinstallationen ,,out of the box`` als HTPC-Betriebsystem verwenden konnte, was mit Windows 10 auch nicht geht.
 
Top