Wireless-Lautsprecher für Windows-Laptop gesucht

dec.net

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
53
Hallo zusammen, suche gerade für meine Schwester nach einer Art Soundbar/Sounddock, das sich wireless (d.h. nicht: Bluetooth - Empfangsqualität und Sendereichweite passen da nicht) mit dem PC verbinden lassen soll. So weit, so einfach - aber ich merke zunehmend, dass da der Teufel (no pun intended) im Detail steckt:

Sie möchte Lautsprecher, die ganz einfach alles, was der PC so ausspuckt (ob Youtube, VLC, Windows-Sounds...) wiedergeben, so dass man Filme mit besserer Soundqualität genießen kann - klar, dafür wären eigentlich kabelgebundene Lautsprecher am besten geeignet. Zusätzlich sollte man die auch einfach mal in die Küche oder das Wohnzimmer tragen können, um dort weiterhin Musik zu hören, und auch mal mit in den Park nehmen - sprich: Akku-Betrieb und Wireless-Verbindung wären nötig. Ansonsten wärs wohl auch nett, wenn das Ding auch Musik von Smartphones abspielen könnte, aber zentral wär die Wiedergabe vom Windows-Laptop.

Leider scheinen ausnahmslos alle Wireless-Systeme im angepeilten Preissegment (bis ca. 250 Euro) sich zu 90% auf Apple/Airplay fixiert zu haben, und bestenfalls noch DLNA anzubieten. Mit letzterem hat man dann (nach dem, was ich so in den entsprechenden Rezensionen gehört habe) das Problem, dass man an bestimmte DLNA-fähige Player gebunden ist (Windows Media Player... urgh), und nicht einfach komplett den Windows-Output rüberstreamen kann. Es scheint nach Amazon-Rezensionen wohl auch Software zu geben, die Windows-Output zu DLNA-Stream konvertieren kann, aber dann bekommt man wohl mit nem Latenz-Problem zu kämpfen - und das würde wiederum Youtube und Filme ziemlich ungenießbar machen, wenn der Sound tatsächlich deutlich gegenüber dem Bild verzögert ist.

Wärs für mich selbst, würd ich da sicher irgendne Lösung finden, aber ich will jetzt meiner Schwester, die zwar nicht der totale Dau ist, aber sicher nicht mit 37 Sound-Konfigurationen, WLAN-Einrichtungen und Re-Routing-Software jonglieren will nur um mal nen Film zu gucken, keine übermäßig komplizierte Lösung bauen, zumal sie damit im kommenden Semester erstmal ins Ausland umzieht fürs Studium - sprich: kein direkter Support meinerseits möglich.

Hat da jemand von euch praktische Erfahrung mit dem Problem? Gibts vielleicht doch einfach zu bedienende und einzurichtende DLNA-Output Software, die mit einem der günstigen Lautsprecher, etwa Pioneer Pioneer XW-SMA3 oder Sony SA-NS510, gut zusammen funktioniert, ohne große Latenzprobleme? Wär euch da echt für Input dankbar!

Christian
 

Tartaro$

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
1.542
Das was du schreibst zeigt alles auf Bluetooth.. Ich habe keine Probleme mit meinem Bluetooth Lautsprecher. Der funktioniert mit sämtlichen Geräten: Laptop, Smartphone etc. Und von einer schlechten Soundqualität kann man auch nicht unbedingt sprechen, wenn man einen vernünftigen Lautsprecher hat, sollte es da keine Probleme geben. Was anderes wird sehr schwer werden was zufinden, gerade was Mobil angeht..
 

KainerM

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
7.014
Man darf Bluetooth-Audio-Geräte nicht über einen Kamm scheren: Je nach dem welches Profil genutzt wird ist die Qualität gut genug, damit Otto-Normal keinerlei Unterschiede zur Kabelverbindung hört.

DLNA und Airplay kann man in der Hinsicht vergessen - die sind nicht dazu gedacht als "Audiokabel" zu funktionieren, sondern eben um Musikdateien übers Netzwerk abzuspielen. Und gerade die Netzwerkproblematik sorgt dafür, dass das Zeug mit deinem Zweck unbrauchbar ist. (bring mal dein WLAN-Netzwerk in den Stadtpark mit...)

mfg
 

dec.net

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
53
Na gut, das klingt ja zumindest mal logisch... hatte Bluetooth tatsächlich bisher etwas über einen Kamm geschert, ausgehend von der Erfahrung mit Headsets etc. Ist die Reichweite denn tatsächlich ausreichend, um meinetwegen durch ne Wand hindurch 10m entfernt in der Küche noch guten Empfang zu haben? Das wär mit den Headsets die ich so kenne so gut wie ausgeschlossen.

Für WLAN im Park hätte ich jetzt angenommen, dass man die Teile evtl. auch über Adhoc-Netzwerk konfigurieren kann, aber wenns über Bluetooth eh zuverlässig und brauchbar geht, ist das ja tatsächlich ne vermeidbare Komplikation.

Auf jeden Fall mal danke für eure Antworten!

Christian
Ergänzung ()

Äh, vielleicht nochmal die Frage an alle, die solche Lautsprecher besitzen - Bluetooth in den Lautsprechern schafft es tatsächlich, vom einen Raum zum anderen zu senden, ohne dass da laufend der Empfang abreißt etc.?

Christian
 
Top