Xeon PC, geht das?

Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
6
#1
Hi erstmal,
nach langem überlegen und suchen habe ich eine Zusammenstellung für einen billigen (unter 300€ OHNE GPU) PC gesucht, der eigentlich nicht viel können muss, aber möglichst viel für das Geld:

mobo: Fujitsu-Siemens Celsius M470 D2778-C14 oder Gigabyte GA-EX58-UD4P
CPU: Intel Xeon x5687
Ram:3x HyperX DDR3-1600MHz DIMM (wollte zwischen 10 und 14gb, aber konnte nichts billigeres finden, nehme gerne gebrauchte Ram)
Kühler: Freezer 7 Pro (würde gerne Übertakten)
Netzteil: Power Star RED 650w-Max

GPU nehme ich irgend einen der Zuhaus rumliegt, hätte aber vor später (wenn Preise wieder normal werden) auf gtx 780ti zu upgraden. Würde das ganze mit dem Fujitsu mobo funktionieren? (es ist billiger...) Wäre auch froh wenn ihr noch bessere Hardware empfehlen könnt.

Danke:)
 
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
1.157
#2
Geht für was? Als Gaming PC ist der miserabel.
Selbst mit OC sind LGA1366 eigentlich zu schlecht fürs Geld. Aber mit so einem Fujitsu Mobo kannst du nichtmal übertakten.
Wenn du gebraucht + billig willst: i5, besser i7 "k" CPU ab Sandy Bridge. Da kannst du fast immer auf 4,5GHz kommen und hast eine ziemlich bessere IPC. D.h. am Ende so ca. >=20% pro Kern.

Ein Freezer 7 Pro ist höchstens für clock @ default OK, fürs Übertakten völlig ungeeignet. Mind 120mm Lüfter und so viele Heatpipes wie möglich. LC Cosmo 120 als allerunterste Billiglösung. Mehrfach bei so einem Heizmonster wie einem 1366 Xeon.
Das NoName Netzteil ist zu 95% Elektroschrott. Wieviel W auf 12V kann es? Wieviele PCIe Stecker hat es?

PS: zum Netzteil One (1) 16-inches 6-pin PCI-Express (SLI) connector. Übelster Billigschrott und maximal 350W. Reicht nirgends hin für so einen PC.

PPS: Ich korrigiere mich: +12V, 14A Ist ein 200W Netzteil.
 
Zuletzt bearbeitet:

skyboo

Cadet 3rd Year
Dabei seit
März 2017
Beiträge
60
#3
...Zusammenstellung für einen billigen (unter 300€ OHNE GPU) PC gesucht, der eigentlich nicht viel können muss, aber möglichst viel für das Geld:...
Na dann G4560, günstiges Board, los geht's!

Aber wie desmoule schon schrieb... ein paar mehr Informationen über den Einsatz des PC wären gut. Für Office, Web, Emails reicht der G4560! :-)

PS: Xeon OC is cool auf den ollen Dingern - für richtig brauchbare Performance sollte man die Biester aber wasserkühlen... das sind verlötete CPU mit weit über 150 Watt bei OC...
 

UncreativeName

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
6
#4
Gut wär, wenn es bei Xeon bleibt da diese billig (und alt, also miserable single-core performance) sind. Das Gigabyte mobo kann auf jeden fall übertakten.

Das Netzteil sollte 650 Watt auf 12V und hoffentlich min 1 PCIe Stecker, was ohne SLI reichen sollte, war aber nur eine dieser schrecklichen Ebay Anzeigen
 
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
1.157
#5
Ja das GA- kann übertakten, aber was kostet es?
Ja die CPUs sind billiger als Sandies, aber der Mobo Preis macht es so gut wie immer zunichte. Dazu altern Mobos spürbar.
Das Netzteil kann keine 650W, so gut wie kein Netzteil kann die aufgedruckte Wattzahl rein auf 12V, muss es auch nicht. Aber dieses kann nichtmal ein Viertel!
 
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
129
#6
Selbst mit OC sind LGA1366 eigentlich zu schlecht fürs Geld.
Das stimmt so jetzt mal nicht .. vorausgesetzt man bezahlt keine Unsummen für das Mainboard und holt sich auch ein vernünftiges .. und vor allem wenn dann einen X5650. Es kommt halt stark darauf an was man spielt. BF1 z.B. konnte ich mit meinem alten X5650 @3,5 GHz problemlos mit meistens weit über 100 FPS auf Ultra spielen, Rainbow Six Siege 200-300, CS:GO ebenfalls .. PUBG war im Early Access natürlich in den großen Städten nicht so prickelnd, aber das dürfte ja mittlerweile auch deutlich besser geworden sein seit der 1.0.
Auf meinem 2. System aus der Signatur läuft z.B. Mario Kart 8 mit Cemu (auf Singlecore) mit stabilen 60 FPS (außer wenn die 6GB Ram voll sind ..) und CS:GO auch mit sehr vielen FPS, mehr hab ich noch nicht getestet. Jedenfalls hat diese CPU 8€ gekostet und das Board 100, da kann man jetzt wirklich nicht von einem schlechten Preis-/Leistungsverhältnis sprechen.. man darf halt nur wirklich nicht das erstbeste Board für 180€ kaufen. Auf Ebay gibts von nem Händler sogar ein gutes von MSI für 99€, damit kann man den X5650 zwar "nur" auf 3,7 GHz übertakten (Uncore Bug), mit dem Xeon aus meiner Signatur dürften da aber auch die 4 GHz drin sein.
 

UncreativeName

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
6
#7
Im Grunde ists nur zum spaß, etwas gaming, ein kleines bisschen Photoshop und Unity sollten laufen und Word - aber das sollte kein Problem sein, also eigentlich so viel gaming wie nur möglich.

Wasserkühlung scheint mir wie overkill für das Budget, mir macht Lautstärke nichts aus, kann also auch eines dieser Flugzeutriebwerke sein mit denen Server gekühlt werden.
 
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
129
#8
Man braucht für die Xeons wirklich keine Wasserkühlung wenn man nicht das absolute Maximum rausholen will. Ein solider Luftkühler sollte es aber schon sein.
 
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
3.835
#9
Der Intel Xeon x5687 hat ein Takt von 3.6, im Turbo 3.86. Wo bei der Turbo sich nur auf Kern beziehen wird. Insgesamt reicht das für das Gaming. Übertakten wird nur über BCKL gehen, weil XEON keine offenen Multiplikator haben. Das Gigabyte wer da eher vorzuziehen.

Benutze selbst ein XEON 1230 V1 auf ein Asrock B75 Board mit einer AMD 7950. Reicht für mich noch alle mal.
 
Zuletzt bearbeitet:

UncreativeName

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
6
#10
Danke, so etwas habe ich mir vorgestellt, bezweifle nur dass das Fujitsu mobo übertaktet. Außerdem gebe ich im Verhältniss dazu Unmengen für RAM aus, 70€

Ich möchte nur kein bottleneck für künftige gpu upgrades
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
129
#11
Das Fujitsu Mobo wird überhaupt nicht übertakten, da es ein OEM-Board aus einer Workstation sein wird. Vergiss das besser. Wer ein 1366-System haben will muss halt geduldig sein und die Augen offen halten ;)
12 GB (ECC)-Ram bekommt man schon für 30-40€, da musst du jetzt keine 70€ ausgeben.
Und ein Bottleneck wirst du bei den meisten Spielen je nach Leistung der Grafikkarte schon haben, aber wie tragisch das ist, ist die andere Frage. Kommt halt wirklich darauf an was du spielen willst und auf wieviel FPS du abzielst.
 

UncreativeName

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
6
#12
Naja bis jetzt hatte ich zb R6 Siege auf niedersten Einstellungen auf 40-60 fps. Das beizubehalten ist ein Anfang, sollte aber möglich sein zu toppen.
 
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
129
#13
Wie bereits geschrieben, ich hatte bei R6 Siege mit einem auf 3,5 GHz übertakteten X5650 mit einer GTX 1080 immer so um die 200 FPS, mal deutlich mehr, mal etwas weniger. Aber auf jeden Fall genug :D
 

UncreativeName

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
6
#14
PS: zum Netzteil One (1) 16-inches 6-pin PCI-Express (SLI) connector. Übelster Billigschrott und maximal 350W. Reicht nirgends hin für so einen PC.
Naja, das Netzteil ist nicht die Welt, da ist es auch kein Problem 60€ auszugeben solang es nicht nach nem Monat in Flammen steht. (übertrieben ausgedrückt)
 
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
129
#15
Uff das hab ich ja gar nicht gesehen .. mit so einem Netzteil würde ich auch nicht übertakten wollen, schon gar keinen Xeon. Der frisst nämlich ordentlich Strom und mit ner potenten Grafikkarte dazu geht dann gar nichts mehr. Und in Flammen stehen kann das sehr wohl ^^
 

skyboo

Cadet 3rd Year
Dabei seit
März 2017
Beiträge
60
#16
G4560, G4600 oder nen i3-8XXX - zum Spielen sicher besser als aus altem Xeon Krams was zu basteln. Oder schau dir die neuen AMD APU an - 2200G mit OC auf der GPU, nicht so schlecht!

Falls du ein X58 Mobo geschenkt bekommst oder andere Teile müsstest du das nochmal klar sagen... ich würde keine 300 € in den Krempel aus deinem Startpost investieren - da gibt es genug aktuelle, neue Hardware mit Garantie von Herstellern, frischer Gewährleistung und ohne, dass man sich überlegen muss, was der Vorbesitzer vielleicht den Sachen angetan hat (massiv Spannung auf CPU oder Southbidge etc.)!
 
Top