News Xiaomi-Tochter: Amazfit-Smartwatch kopiert die Apple Watch für 115 Euro

dpazra1337

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
42
Naja, mal ein paar Kommentare zum geklauten äußeren Design:
Das äußere Design wurde von Huami schon vor der Apple Smartwatch vorgestellt, wenn es geklaut ist, war also möglicherweise eine Zeitmaschine involviert.

Das äußere Design enthält im wesentlichen Bildschirmform, Bildschirmgröße, Krone und Armband. Die Bildschirmgröße ist ähnlich, die Bildschirmform wird bestimmt durch abgerundete Ecken: scharfe Ecken wären vermutlich an der Stelle unangenehm. Krone und Armband sind anders.

Sie sehen also ähnlich aus, aber das ist vielleicht auch dem Umstand geschuldet, dass es gar nicht so unterschiedliche sinnvolle Designs für eine 1,65" Smartwatch gibt. Ich sehe in dem Design insgesamt wenig Raum für Kreativität.
 

testwurst200

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
650
Das kann meine 10€ casio noch nicht :d
Ich mag es auch nachts auf die Uhr schauen zu können also wäre eine Apple watch quasi unmöglich für mich
Die bip habe ich schon lange im Auge, viel zu lange denn ich denke als, es kommt bald bestimmt etwas besseres
 

Toni_himbeere

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
696
Hört sich zwar ungewöhnlich an aber ich ziehe meine uhr zum schlafen nicht aus
Aber zum Duschen bestimmt.

Viele Leute sehen 2Tage Akkudauer und denken das reicht nie aus und ist nervig zu laden usw.. Ich selbst hab das auch gedacht und deshalb erst mitte letzten Jahres eine gekauft. Was viele nicht sehen, so ne Smartwatch läd extrem schnell.

Als Bsp. Ich dusch tägl. und lade die Uhr daher tägl so an die 15-20min. im Schnitt. Das reicht aus, dass sie jeden Tag auf 100% ist. Lade ich sie mal nicht hält sie genau 2 Tage.

Der Akku ist kein Problem, selbst wenn man sie Nachts trägt.

Man merkt recht schnell wenn man Beiträge liest wer einfach nur dagegen ist ohne es je selbst mal benutzt zu haben(ist nicht auf dich bezogen).


Dennoch ist eine Smartwatch nicht für jeden was in meinen Augen. Für Leute die wenig bis kein Sport machen ist sie unsinnig da eigentlich nur eine reine Fernbedienung des Smartphones. Der ganze ich zahle mit meiner Uhr und hab Tickets drauf ist zwar in der Theorie lustig aber in der Praxis zieh ich im Kino/Flughafen oder an der Kasse mein Smartphone raus und zahle genauso schnell(nein falsch sogar schneller). Was ohne Sport bleibt ist ein "ping" an der Uhr wenn man ne Nachricht bekommt,n bissel rumgespiele und etwas Akkuschonung fürs Smartphone.
Umgekehrt, zu viel Sport darf man aber mit ner Smartwatch auch nicht treiben, weil sie dann irgendwann nicht mehr genug Akku hat. Also wenn man tägl. mehrere Std. sportelt würd ich auch eher eine Garmin empfehlen.

Im normalen gebrauch reicht die Uhr 2Tage, aber wenn man Sport trackt, Musik hört und noch das Navi nutzt dann ziehts den Akku innerhalb von 12h die Hosen aus. Apropos Navi das ist echt nett wenn man trails mit dem Bike fährt.

Für mich spielt ne Smartwatch ihre stärken im Gym aus, da man Musik darüber hört und den dicken Klopfer nicht dabei hat, beim joggen das selbe. Was ich noch gern nutze ist ne Intervall app darauf fürs takten bei HIT... dann ist es nett, das die Uhr alles in der app am Ende verwaltet was man so an Sport macht... aber wenn das Weg fällt ist es einfach nur ein überteuertes Lifestyle Produkt.

Es hat schon seinen Grund warum der Markt für Smartwatches immernoch so klein ist und eigentlich nur Apple ihre Uhr vernünftig supportet.
 
Zuletzt bearbeitet:

wertzuiop123

Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
2.667
Hat Xiaomi nicht dieses Designmodell knapp 3 Monate vor Apple präsentiert? (allerdings damals ohne OS)
 

Taron

Bisher: Köf3
Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
1.427

dpazra1337

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
42
Hat Xiaomi nicht dieses Designmodell knapp 3 Monate vor Apple präsentiert? (allerdings damals ohne OS)
Ein kleiner Umstand der in der Berichterstattung untergeht. Passt ja nicht ins Chinakopieklischee.
Ergänzung ()

Selbst wenn, zu dem Zeitpunkt war die Apple Watch garantiert fast fertig entwickelt. In den paar Monaten wirft man nicht das grundlegende Design und damit zusammenhängende Dinge über Bord und fängt neu an. Wozu auch?
Die Amazfit braucht ja genauso ein paar Wochen Entwicklungszeit, das ist also keine Erklärung dafür, wie Huami ein Design mehr als drei Monate vor dessen Veröffentlichung kopiert haben soll. Übrigens sieht die Amazfit GTS meiner Meinung nach der viel älteren Amazfit BIP viel ähnlicher, weil da auch noch die Krone an der gleichen Stelle ist. Sie sieht einfach so aus, wie man eine quadratische Smartwatch in dieser Größe gestalten würde. Handys sehen doch auch fast alle gleich aus.
 

Bierliebhaber

Ensign
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
169
Dass es hier in den Kommentaren falsch weiterverbreitet wird ist ja verständlich, aber dass selbst CB falsch berichtet... die Amazfits sind KEINE Smartwatches sondern Fitnesstracker mit Zusatzfunktionen.

Hab die Stratos und bin sehr zufrieden. Die neue sieht auch gut aus, bietet aber kaum neues wenn ich das richtig sehe...
 

dpazra1337

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
42
Und was ist mit dem OS? (UI, Bedienung)

Das ist ja auch - sagen wir mal - von Apple "inspiriert" worden.
Müsste man Mal im direkten Vergleich sehen. Ich meine, die Bedienung dürfte bei beiden Touchscreen + Wischgesten sein, das war sie bei der BIP und beim Mi Band aber auch schon, das ist auch das einzige was Sinn macht. Buttons sind bei der Displaygröße eher anstrengend.

Ansonsten habe ich bisher nur gesehen, dass beide eine Analoguhr mit Widgets im Innenkreis haben. Aber wo sollen die Widgets auch sonst hin, im Innenkreis ist Platz und dass war auch bei der runden Huawei Watch schon so.

Ich sehe das Problem euer woanders: Die Berichterstattung nimmt Apple als Maßstab, selbst wenn Konkurrenzprodukte früher präsentiert werden und in einem Bereich indem es wenig Spielraum für Design gibt, sind dann eben alles Applekopien. Und ironischerweise kopieren die Reichweite ihre Nachrichteninhalte voneinander. Ich habe jetzt schon dreimal das gleiche gelesen, aber noch nirgends eine Einordnung darüber, welches Produkt wann präsentiert wurde oder Mal einen Direktvergleich der Menüführung um die These zu untermauern.
 
Zuletzt bearbeitet:

Paradox.13te

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
1.024
ich freue mich derweil das ich den anruf meiner frau nebenbei beantworten kann owohl ich gerade beim windeln wechseln bin.
Ach ich dachte fürs Windeln wechseln braucht man 2 Hände? Ich gebe es ja gerne zu das ich keine Smartwatch habe und trotzdem musst du ja irgendwie den Anruf annehmen. Ein Blick auf die Uhr wird nicht langen. Mal kurz bei Apple und Google Support vorbeigeschaut und meine Vermutung wird bestätigt.


das ich mit einem blick abends auf dem sofa auf mein handgelenk entscheiden kann ob die sms die ich gerade bekommen habe wichtig ist oder nicht.
"Du spürst einen Tap oder hörst einen Hinweiston, wenn du eine Nachricht erhältst; hebe dann einfach die Apple Watch, um sie zu lesen"

Mit anderen Worten du musst dich entscheiden lesen oder nicht lesen. Erst dann kannst du sagen wichtig oder unwichtig.
 

maccox

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
96
Hat Xiaomi nicht dieses Designmodell knapp 3 Monate vor Apple präsentiert? (allerdings damals ohne OS)
Das Design soll von Xiaomi schon 3 Monate vor der ersten Apple Watch (9. September 2014) präsentiert worden sein? Das lag also grob 5 Jahre im Schrank rum? Glaub ich kaum! Ausserdem geht es nicht nur um das Aussendesign, die Zifferblätter sind - und das sieht man eindeutig - komplett der Apple Watch nachgemacht.

Ach ich dachte fürs Windeln wechseln braucht man 2 Hände? Ich gebe es ja gerne zu das ich keine Smartwatch habe und trotzdem musst du ja irgendwie den Anruf annehmen. Ein Blick auf die Uhr wird nicht langen. Mal kurz bei Apple und Google Support vorbeigeschaut und meine Vermutung wird bestätigt.
Du schaust auf die Uhr, siehst deine Frau ruft an und kannst wenn deine Hände dreckig sind auch leicht mit dem Finger-Knöchel annehmen. Wenn du dein Kind belustigen willst von mir aus auch mit der Nase oder Zunge.

"Du spürst einen Tap oder hörst einen Hinweiston, wenn du eine Nachricht erhältst; hebe dann einfach die Apple Watch, um sie zu lesen"
Mit anderen Worten du musst dich entscheiden lesen oder nicht lesen. Erst dann kannst du sagen wichtig oder unwichtig.
Du schaust einfach auf die Uhr wenn sie vibriert, die Nachricht ist geöffnet - lesen muss man schon noch oder soll sie es dir vorlesen?
 

ZeusTheGod

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
621
Beim ersten geb ich dir recht, smartwatches sind allgemein keine Schönheit auch wenn die Series4 schon besser aussieht so ist sie im Vergleich zu ner schönen Uhr immernoch unschön.
Also mir gefallen die meisten bekannten teuren Uhren überhaupt nicht. Welcher Hersteller ist das mit dieser "Lupe" für das Datum? Ich glaube Rolex... da kommt mir echt das :kotz:

Warum wird immer vom Kopieren geredet, wenn es keine großen Möglichkeiten gibt?
Ein rechteckiges oder rundes Display mit Rahmen spricht zwei Geschmäcker an.
Äh ja... darum sehen auch alle Autos gleich aus. Gibt ja kaum Möglichkeiten bei 4 Rädern...
Smartwatches.png
Hier mal einige eckige Smartwatches...

Das äußere Design enthält im wesentlichen Bildschirmform, Bildschirmgröße, Krone und Armband. Die Bildschirmgröße ist ähnlich, die Bildschirmform wird bestimmt durch abgerundete Ecken: scharfe Ecken wären vermutlich an der Stelle unangenehm. Krone und Armband sind anders.
Eigentlich ist bereits die Krone ein Alleinstellungsmerkmal der AppleWatch, oder zumindest sehr selten bei Smartwatches zu finden. Wenn man hier also keine auffällige Ähnlichkeit erkennt, sollte man definitiv über eine Sehhilfe nachdenken.
 

maxpayne80

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
1.610
Ja, die Chinesen einmal mehr :D

Finde wirklich immer wieder interessant zu beobachten, wie der Xiaomi-Kram quasi in jedem Forum und in diversen Reviews in den Himmel gelobt wird.

Die Chinesen kopieren, wo es geht, und wo nicht bereits durch "Kooperation" an die Technik und die Designs erlangt werden, da wird halt reverse engineering betrieben ( Stihl Kettensäge anyone :D ).

Sicher, welche Unternehmen haben schon ne "weiße Weste", auch nicht-chinesische, und schon gar nicht stelle ich mich per se hinter die Politik des Weißen Hauses.

Aber die Qualität und Quantität ist halt eine andere, nirgendwo steckt dermaßen der Staat dahinter wie bei chinesischen Unternehmen. Von der Schwemme an billig-Artikeln jeder Art inklusive gekaufter Rezensionen ( siehe Amazon ) mal ganz abgesehen.

... ok, sorry fürs OT, das hatte ich eigentlich in der Form nicht vor :D
 

dpazra1337

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
42
Eigentlich ist bereits die Krone ein Alleinstellungsmerkmal der AppleWatch, oder zumindest sehr selten bei Smartwatches zu finden. Wenn man hier also keine auffällige Ähnlichkeit erkennt, sollte man definitiv über eine Sehhilfe nachdenken.
Die plumpe Beleidigung sei Mal dahingestellt (ich erfreue mich guter Sehleistung, besten Dank).

Ich empfehle einen Blick über den Tellerrand. Wenn man nur auf Apple guckt, dann denkt man vielleicht, die Krone sei ein Alleinstellungsmerkmal, aber ich gehe in den Preisvergleich und sehe auf Anhieb diverse Kronen, z.B. bei einer viel älteren Fossil SmartWatch, bei der deutlich älteren Amazfit BIP.

Abgesehen davon ist der Punkt an sich absurd. Apple hat die Krone nicht erfunden, die Krone gehört ganz klassisch zum Bild von Armbanduhren und Apple hat das übernommen und mit Funktionen ausgestattet.

Überleg dir Mal bitte, wie absurd der Versuch wäre, ein Design zu schützen, dass definiert ist durch:
Rechteckiger Bildschirm, abgerundete Ecken, Krone, Armband.
Zwei Punkte davon sind praktisch notwendig und bei den anderen gibt es eine Handvoll sinnvolle Möglichkeiten: rund/rechteckig, 0 - 3 Kronen.

Dann könnte es genau 2 * 4 = 8 sinnvolle SmartWatch Designs insgesamt geben und alles andere wären Kopien.
 

so_oder_so

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
1.217
Ja, die Chinesen einmal mehr :D

Finde wirklich immer wieder interessant zu beobachten, wie der Xiaomi-Kram quasi in jedem Forum und in diversen Reviews in den Himmel gelobt wird.

Die Chinesen kopieren, wo es geht, und wo nicht bereits durch "Kooperation" an die Technik und die Designs erlangt werden, da wird halt reverse engineering betrieben ( Stihl Kettensäge anyone :D ).

Sicher, welche Unternehmen haben schon ne "weiße Weste", auch nicht-chinesische, und schon gar nicht stelle ich mich per se hinter die Politik des Weißen Hauses.

Aber die Qualität und Quantität ist halt eine andere, nirgendwo steckt dermaßen der Staat dahinter wie bei chinesischen Unternehmen. Von der Schwemme an billig-Artikeln jeder Art inklusive gekaufter Rezensionen ( siehe Amazon ) mal ganz abgesehen.

... ok, sorry fürs OT, das hatte ich eigentlich in der Form nicht vor :D
Mal ganz ehrlich, ich hatte beim Mi Band 4 auch Bedenken, aber es wirkt in keinster Weise wie ein China-Produkt. Zumindest was die Fitnesstracker in Bandform angeht sehe ich kein besseres. Welches Konkurrenzprodukt war hier die Vorlage?
 

Crass Spektakel

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
418
Der Support ist das Problem. Fast jede moderne Smartwatch war nach spätestens drei Jahren Alteisen weil der Support und Updates zickten...

Ich habe 1980 zur Einschulung auf dem Gymnasium eine Casio CA-53W bekommen. Das Ding hat heute noch Support und ich kann heute noch sämtliche Ersatzteile sehr günstig nachkaufen.

Die Casio DB-32-1AES kann sogar vom Computer programmiert werden. Natürlich auf einfachstem Niveau da nur 1kByte aber das Ding hat ebenfalls seit über 30 Jahren Support.

Und beide Modelle kosten keine 30 Euro...
 
Top