Notiz XPS 15 2-in-1: Dells Convertible-Flaggschiff ab 1.800 Euro erhältlich

Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
7.833
#2
Das mit AMD APU (2500u) für knapp 950€ mit normalem FULL HD wäre ein traum. Obwohl die Anschlüsse wahrscheinlich dann doch nicht so klasse sind und irgendwas wieder fehlt. Edit: Achja, Dell verbaut da ja kein USB A mehr...
Ich finde Laptops mit Num Block (auch wenn ich diesen sehr häufig nutze) einfach pott hässlich und selbst bei 15,6" einfach zu viel in einem Laptop und das macht das XPS hier so sexy (in meinen Augen)
 
Zuletzt bearbeitet:

v_ossi

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
2.006
#3
Allein wegen der Intel-AMD-APU eines der interessantesten Produkte der letzten Jahre.

@CB: Ihr bekommt so ein Teil nicht zufällig zum Testen?

PS.: Die Aufpreise sind ja mal wieder... :freak: ...happig.
 
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
540
#4
Sehr interessant. Bin gespannt wie die CPU-GPU-Kombination in solch einem schlankem Gerät performt.
Ansonsten muss man abwarten, ob DELL die Probleme des Spulenfiebens ausgemerzt hat und der RAM aufgelötet oder gesteckt ist ( DELL spricht auf Ihrer Seite von "eingebaut")
Und ich glaube ich wiederhole mich abermals, aber warum kein 3:2 Format bei einem Gerät mit Digitizer?
Negativ fällt auch das fehlen von USB-A auf. Das bedeutet dann bestmöglich wieder ein Thunderbolt-Dock extra zu kaufen und das ist auch alles andere als billig.

@CB: Woher wisst ihr das es die kleine Radeon-Grafik ist?

habs gefunden ... am Prozessor (Schande auf mein Haupt)

Allerdings noch eine Frage:
Wenn die CPU-GPU mit 65W TDP angegeben ist, warum liefert DELL dann ein 130W Netzteil dazu?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
2.175
#5
Endlich verabschiedet man sich von einer 128GB SSD in der kleinsten Austattung. Das wurde auch endlich mal Zeit.
 
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
1.045
#6
Da bin ich echt gespannt. Gerade was die Leistung und die Akku Laufzeit betrifft. Die Vega GPUs sind ja nicht gerade bekannt stromsparend zu sein.

Dazu dann noch die Stifteingabe die mich ebenfalls sehr interessiert.

Dann wäre das nämlich ein gutes Gerät was gegen das viel zu Teure Surface Book 2 antritt.
Den das möchte ich mir zu dem Preis nicht holen, aber es gibt keine Alternativen mit eingebauter Grafikkarte.
Ohne Grafikeinheit könnte man noch das X1 in Erwägung ziehen.


Den Aufpreis von 512 auf 1tb finde ich sogar noch in Ordnung.
 
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
4.173
#7
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
7.833
#8
Allerdings noch eine Frage:
Wenn die CPU-GPU mit 65W TDP angegeben ist, warum liefert DELL dann ein 130W Netzteil dazu?
Damit das Laptop bzw der Akku auch geladen werden kann, wenn das Notebook mal insgesamt 100Watt unter absoluter Volllast verbraucht. Eine 65W TDP CPU/GPU Kombi kann ja auch gerne mal 80 Watt verbraten. Dann noch 20W Display, 5 Watt SSD, Mainboard 10 Watt.
Da bleibt dann nicht mehr viel Luft über! :)
 
Dabei seit
März 2014
Beiträge
893
#9
Ein traum... bei 1400 Euro wäre ich in der Grund konfig glaube ich dabei. Bei 1200 sofort
 
Dabei seit
März 2013
Beiträge
3.034
#10
Schönes Gerät aber 1800€ für die kleinste Version ist recht happig. Hab mir erst vor kurzem ein gebrauchten E7440 für 340€ mit ein Jahr Garantie bestellt. Klar das Gerät ist bereits 4 Jahre alt aber für meine Ansprüche völlig ausreichend.
 
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.882
#11
So super spannend finde ich es jetzt auch nicht. Also den GPU Teil schon, aber ob da als cpu jetzt ein i5, i7 oder Ryzen drauf sitzt ist sicher bei Spielen schnuppe, da die mit den 20 CUs wohl in realen settings immer im gpu Limit hängen.

Ich wundere mich, warum AMD keine ryzen G mit der großen Vega-Lösung anbietet. Wäre doch optimal für Einsteiger-pcs, wohnzimmer-pcs und und und.
Sicher ist das aber mit Intel so vereinbart...
 

Palmdale

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.536
#12
Die (fehlenden) Anschlüsse dürften die Gretchenfrage werden... technisch sonst perfekt
 
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
540
#13
Weil es in einem Laptop noch gefühlt 1000 andere Stromverbraucher gibt, als den einen Chip vielleicht? :D


Oder glaubst Du etwa, daß MB, RAM, SSD, DVD-LW (falls vorhanden), Display, usw keinen Strom benötigen?
Damit das Laptop bzw der Akku auch geladen werden kann, wenn das Notebook mal insgesamt 100Watt unter absoluter Volllast verbraucht. Eine 65W TDP CPU/GPU Kombi kann ja auch gerne mal 80 Watt verbraten. Dann noch 20W Display, 5 Watt SSD, Mainboard 10 Watt.
Da bleibt dann nicht mehr viel Luft über! :)
Ja, das ist schon klar. Wenn ich das alldings mit meinem XPS 15 vergleiche, überrascht mich das trotzdem. Mein XPS hat einen i7-6700HQ + 960m +4k-Display und auch ein 130 W Netzadapter. Ich würdemal behaupten mein XPS ist dann doch noch etwas stromhungriger.

Und dann noch der eigenlich übliche sparwahn der Herrsteller .. Mich wundert es eben etwas, oder es kommt noch eine Version mit der stärkeren Kombi.
 
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
4.175
#14
Ja und? Die Rechnung zeigt doch, dass ein 130W Netzteil gerade ausreicht, um den Akku auch unter Höchstleistung noch zu laden.
Ähnlich werden Dells Ingenieure / Designer auch gerechnet haben. Außerdem werden die Netzteile normalerweise für verschiedene Reihen benutzt, dabei werden dann z. B. 90W und 130W Netzteile gebaut.
ein 120W (verbrauchendes) Laptop kriegt das 130W Netzteil genauso, wie ein 90W Laptop auch das 130W Netzteil bekommt, damit der Akku noch lädt...

Lg,.
 

Moselbär

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
27.095
#15
Geiles Teil - zum geilen Preis.

Test machbar - bei Gelegenheit?
 

stormi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
468
#16
Na endlich!
@CB Ich hoffe ihr habt die Möglichkeit, es zeitnah ähnlich intensiv zu testen wie das XPS 13 :)

Aufgrund des Preises und den Anschlüssen warte ich aber lieber auf das HP Spectre x360 15.


Edit: Anmerkung zur 130W Netzteil Diskussion - das XPS 15 wird über USB-Type C geladen, welches laut Spezifikation max. 100 W zulässt. Wäre also interessant zu wissen, ob lediglich das Netzteil so dimensioniert ist und nur mit 100 W geladen wird oder ob Dell außerhalb der zulässigen Spezifikationen arbeitet.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
774
#17
HP hat bei deren kaby lake g Spectre kein USB-C verwendet wegen dem Limit.
 
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
4.173
#18
Tja, so gesehen müsste man dann eigentlich sagen, daß das externe NT sogar extrem unterdimensioniert ist, und die doppelte Wattzahl sogar gerechtfertigt wäre.
 
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
626
#19
Ist der RAM jetzt fest verlötet oder kann man den nachträglich manuell mit 2x 16GB SO-Dimms ausbauen?


P.S.: der neue 2018 Intel NUC Hades Canyon (NUC8i7HVK) hat leicht stärkere Hardware mit:
CPU: i7-8809G (quadcore bis 3,1-4,2GHz)
17% schneller als i7-7700HQ

GPU: Radeon RX Vega M GH (4GB HBM2 VRAM)
Ungefähr zwischen mobilen Nvidia GTX 1060 Q Max und GTX 1060.

Dave2Dee: https://youtu.be/EavSblb031o
vorspulen auf 2:34min für Benchmarks
 
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
774
#20
Ich meine verlötet um Dicke einzusparen. Beim HP Spectre x360 15" war der RAM zumindest in der Intel+NV Version nicht verlötet, aber unter einem verklebten RF-Shield "versteckt". Das Spectre ist aber auch dicker.
 
Top