Zotac 260² friert ein - NT Problem?

palaber

Captain
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
3.831
Hi Ho,

leider schmiert meine Grafikkarte regelmäßig ab. Das Bild sieht dann etwa so aus (allerdings erkennt man bei mir nur noch das Muster):


Erst mal lief alles Problemlos. Hatte ein paar Games gezockt und die Karte lief.
Bis ich dann mal auf die Idee kam bei CoD4 AA u. AF einzustellen.
Sobald AA/AF an ist läuft das Spiel nur noch zwischen ca. 5 Min und einer Stunde und verabschiedet sich dann mit dem obrigen Grafikfehler.
Ohne AA bzw. AF ist mir der Fehler noch nicht aufgefallen. Hab wohl zu wenig gezockt :)

Naja, auf jeden Fall habe ich folgendes gemacht:

Test mit ATI Tool: (Scan for Artefacts - nach 30 Min keine Fehler / Show 3D View - wenige Min -> Fehler / Graka runter getaktet (alle Clocks ca. -50MHz) - Show 3D View - Absturz)
Furmark: (Test auf 1280x1024 mit MSAA Sample - wenige Min -> Fehler).
Ohne MSAA muss ich noch testen.

Hab jetzt schon etwas recherchiert, es treten wohl häufiger Probleme mit der 2x0 GTX und nem BeQuiet NT auf.
Ich selber habe das Straight Power 550W. Denkt ihr es liegt an dieser Kombi?

Hab momentan eigentlich keine Lust mir nen neues NT zu kaufen und auch nich so viel Geld ;).

Kommt für das Problem evtl. BeQuiet oder der Grakahersteller auf?

EDIT:
OC wurde die Karte nicht! Treiber habe ich momentan 180.48 drauf, hab aber auch schon mit älteren getestet.
Hat nix gebracht. OS wurde neu aufgesetzt als ich die Karte eingebaut habe.
Rivatuner Lüftersteuerung an/aus - kein Unterschied. Ich schließe mal nen Softwaredefekt aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

autoshot

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
7.979
bequiet straight power netzteile machen wohl probleme bei den GTX2x0s

Klick da hab ichs doch gefunden
 
Zuletzt bearbeitet:

Timesless

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
5.341
Ich würde die Karte in einem anderen Rechner testen und das Netzteil ebenso.

Falls es wirklich an der Konstellation Be Quiet! und GTX 260² liegt würde ich die Karte gegen eine 4870 1 GB eintauschen oder ein neues Netzteil kaufen.
 

rubski

Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
2.151
Von Problemen mit der Konstallation habe ich auch schon gehört. Wenn aber in einem anderen Rechner das Probleb auch auftreten sollte, dann könnte defekter VRAm dafür verantwortlich sein.

MfG rubski
 
H

Henjam

Gast
Es kommt drauf an wie der Strom gezogen wird. Wenn die Geforce von 0 auf 100 geht ist das imho anstrengender als wenn da langsamer gesteigert wird, es aber nicht solche Lastspitzen gibt.
 

cyrezz

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
5.394
Lies doch mal bitte via RivaTuner die drei Spannungswandler Tempearaturen aus oder aber mit dem neuesten GPU-Z 0.31. Unter Last werden diese verdammt heiß und können einen Freeze verursachen. Besonders viel zu tun bekommen die bei AA und AF. Auch wenn die GPU oder der VRAM schön kühl bleiben und das Gehör drunter leiden kann, ausschlaggebend ist die VRM Temp, also die Spawas.

Es kann ja sein, dass du ohne AA/AF noch grenzwertig warst und es deshalb gut gegangen ist und mit AA/AF war es dann für diese Lüftereinstellung einfach zu viel des Guten.
 

palaber

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
3.831
So, hab jetzt nochmal ne Runde ATI Tool bis zum Absturz laufen lassen. Dauert nich mal 2 Min bis es abkackt.

GPU Temp war bei etwa 70°C.
VDDC SLAVE #1-3: waren alle unter 75°C. Nur VDDC SLAVE #2 war kurz auf ca. 85° ist dann aber sofort wieder abgefallen. Dann lief alles noch ca. 15 - 20 Sek und dann war Schluss.

Temperatur denke ich scheidet aus, oder?
 

Kasmopaya

Banned
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
12.285
komisch finde ich dass die straight power serie mit der 260gtx probleme hat, obwohl die 4870 mehr strom zieht
Könnte durchaus sein das es wegen dem Idle Modus zu heftig ist für das Netzteil dann schnell auf Lastverbrauch umzuschalten. Ganz klar ein Fehler von BeQuiet, andere Netzteile schaffen es ja auch. Wahrscheinlich schaffen es sogar die Vorgängerversionen von Bequiet...

Es kommt drauf an wie der Strom gezogen wird. Wenn die Geforce von 0 auf 100 geht ist das imho anstrengender als wenn da langsamer gesteigert wird, es aber nicht solche Lastspitzen gibt.
https://www.computerbase.de/forum/attachments/power_gtx-png.102733/
Lastspitzen kann man das nicht nennen, der Furmark zeigt ja das die Lastspitzen von der 4870 viel höher sind als bei einer GTX 260.
Das mit dem langsam steigern stimme ich zu, bei einer 4870 ist ja im idle schon eine höhere Last vorhanden. Zusätlich ziehen die ATIs mehr über das Mainboard als es NV Karten tun...
Das PCB der 4870 verträgt die schnellen Lastwechsel auch nicht, wenn man schnell hintereinander Furmark anschaltet und dann wieder ausschaltet, stürzt die Karte meistens ab.

@palaber
Es ist sicher dein NT. Such dir eins aus:
http://geizhals.at/deutschland/a312971.html
http://geizhals.at/deutschland/a312972.html
Oder Reklamiere dein BeQuiet so lange bis du ein funktionierendes bekommst, der Support ist ja sehr gut...

MfG Kasmo
 
Zuletzt bearbeitet:

Blinded

Ensign
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
158
GPU Temp war bei etwa 70°C.
VDDC SLAVE #1-3: waren alle unter 75°C. Nur VDDC SLAVE #2 war kurz auf ca. 85° ist dann aber sofort wieder abgefallen. Dann lief alles noch ca. 15 - 20 Sek und dann war Schluss.

Temperatur denke ich scheidet aus, oder?
ne ^^
auf was hast den den lüfter der grafikkarte stehen ?
dachte gleich wo ich den screen gesehen habe temp.
ist das ac?? ^^
em also zurück zum thema ladd dir mal das EVGA tool und mach den lüfter der gaka
auf 100% dann prob. nochmal furmark oder so^^


EDIT:
doch ne ac links sieht es aus wie ne waffe^^
ähhh rechts xD
 

palaber

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
3.831
??? Was meinst du?
Werde aus deinem Beitrag nicht wirklich schlau.

AC = Artic Cooling - geh ich mal von aus.
Die Bilder (vom Link in der Sig) sind nicht mehr aktuell.

Ich hab den Standartkühler verbaut (noch). Erst mal schauen ob die Karte wirklich nich
kaputt ist.

Hoffe mal ich kann morgen nen NT ausm Geschäft mitnehmen um das zu testen.
 

cyrezz

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
5.394
Gut, das Temperaturproblem scheidet also aus. Erst ab 125°C wären es die Spannungswandler schuld, da die gerne dann aussteigen. Takte mal bitte manuell den Core runter (so 100MHz) und teste dann noch mal, ob es abstürzt. Oder teste den VRAM auch mal mit runtertakten. Denn diese Bildfehler treten eigentlich bei einem Defekt eines dieser Komponenten auf, oder wenn sie zu weit übertakten sind, was ja bei dir hinfällig ist.

Hmm, was es da für Probleme mit dem NT geben soll, kann ich nicht beurteilen, weiß da von nichts. Jedoch sollte, wenn das NT einfach nur zu schwach wäre (auf den 12V Schienen), der Rechner "nur" abstürzen, aber nicht gleich solche Bildfehler ausgeben.
 

palaber

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
3.831
Also ich hab jetzt mal mein OS neu installiert. Nachdem alle neusten Treiber drauf sind noch das ATI Tool drauf gekloppt und wieder die Fehler.
Also Software schließe ich nun 100% aus. Runtertakten teste ich jetzt mal (kann man dadurch eigentlich auch die Garantie verlieren?)

Nen Ersatz NT kann ich evtl. morgen mal beschaffen.

EDIT:
So hab jetzt mal mit folgendem Takt getestet:
GPU: 401 MHz
Shader: 864 MHz
RAM: 798 MHz

Hab nur kurz getestet. Bisher tut er länger als zuvor.
Allerdings ist mir Aufgefallen das der VDDC laut GPU-Z nun auch niedriger ist.
Pendelt nur noch zwischen 40A und 51A. Unter vollem Takt war der immer so bis ca. 60A.
Bin mir jetzt aber nimmer 100% sicher. Daher geh ich davon aus, das das NT nicht ausgeschlossen ist.
Da evtl. jetzt keine überhohen Stromspitzen mehr entstehen.

EDIT:
Vollständigkeitshalber noch ne kleine Info:
Mit einem anderen NT kommen auch diese Grafikfehler. Werde jetzt nochmal ausgiebig mit geringerem Takt laufen lassen.
Scheint wohl ne defekte Graka zu sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top