News Zuckerberg und Page dementieren Kenntnis von „Prism“

fethomm

Commander
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
2.597
Die New York Times berichtete am Wochenende detaillierter als bisher, wie Regierungsstellen mit Internet-Konzernen verhandelten, um leichteren Zugang zu Daten zu bekommen, die ihnen nach Recht und Gesetz zustehen. Indes haben Larry Page für Google und Mark Zuckerberg für Facebook Kenntnis davon noch einmal strikt dementiert.

Zur News: Zuckerberg und Page dementieren Kenntnis von „Prism“
 

Silveran

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
1.742
wieder mal eine Bestätigung zum "glassen Menschen in I-Net".....
 

DannyBoy

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
1.236
Die Lügen sich doch alle die Taschen voll und dem Zuckerberg glaube ich ohnehin nichts, dem muss ich nur in die Augen schauen und ich weiß bescheid.

Für Geheimdienste sind solche Onlinedienste ein wahrer Segen. Millionen User dienen als Quellen und Querverbindungen und die Dienste müssen die Kuh nur melken. Zur Not wird der juristische Rahmen einfach gedehnt und fertig.

Facebook, der Appendix des Internets. Irgendwann wird er platzen und die Karawanne zieht zur nächsten Elendsoase weiter. Macht ihr mal alle.
 

autoexe

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
735
Kampf gegen den Terrorismus blabla... in den USA werden ja auch jeden Tag Anschläge verübt; da ist es dann schon gerechtfertigt die gesamte Menschheit zu überwachen. Ich denke, dass die großen Firmen da kooperieren bzw. kooperierten.
 

Scardust

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
344
Ich würde das folgendermaßen regeln. Wer sagt das er nicht zu Prism gehört und sich das hinterher als Lüge herausstellt haftet für diese Falschaussage mit 100% der im Land generierten Umsätze. Bäm, das würde jeden treffen.

Fakt ist, solange es für solche Lügen keine Konsequenzen gibt und Menschen lernen nur aus Konsequenzen tun und lassen die alle was sie wollen.

Aber was bleibt einem für eine Wahl? Wenn Google und Apple ja schon drin sind, dann kommt man, wenn man auf ein Smartphone angewiesen ist, ja gar nicht um Prism herum?!
 
H

Hellbend

Gast
So ein Schwachsinn :freak:
Was würden sie denn wohl auch tun, wenn nicht total dementieren :rolleyes:

Es wäre überhaupt erst eine Meldung wert gewesen, wenn sie es bestärigt hätten.
 
Zuletzt bearbeitet:

bernieserver

Ensign
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
253
Ich bin mal gespannt wann Namen wie Zuckerberg zensiert werden um eine gewisse Volksschicht und deren Gesinnung zu schützen..
 
S

Syrell

Gast
Was sollen die denn sonst machen als zu dementieren? Alles andere schadet dem Geschäft.
"Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten..."

Diese Konzerne zahlen nciht umsonst nur 1% Steuern, die zahlen ihren Teil in Daten an die NSA ab.
 

deo

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
10.213
"business as usual" und "the show must go on"
Das muss mit allen Mitteln gewährleistet sein. Dann geht es dem Amerikaner gut und er macht alles mit.
 

Luccabrasi

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
844
Das ist nur der klitzekleine Gipfel des Eisberges, die NSA überwacht die Menschen schon seit Jahrzehnten. Die Loggt z. B. seit Einführung des Handys ganz groß mit. Ich konnte mir vor Jahren schon sowas vorstellen, wenn die NSA in den Staaten mit dem Zauberwort ''Nationale Sicherheit'' aufkreuzen, geben alle mehr unfreiwillig ihren Schlüssel ab. Ich möchte nicht wissen was der Verein wirklich noch auf dem Kerbholz hat...
 
A

Agent9

Gast
Zuckerberg....der name Passt ja mal......wer glaubt dem denn noch!!:utripper:
 

andr_gin

Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
2.121
Gesetz der Amis hin oder her, aber diese sind bei uns in Europa nicht gültig. Wenn Google/Facebook Daten von Europäern an amerikanische Geheimdienste weitergeben haben, so ist das bei uns strafbar und zumindest die europäischen Niederlassungen können somit belangt werden. Ich würde sagen da sind gleich einmal schwere Ausgleichszahlungen fällig. Microsoft wurde zu 2 Milliarden verdonnert wegen dem Schwachsinn mit dem integrierten Internet Explorer.
 

fethomm

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
2.597
Artikel-Update: Die Veröffentlichung einer neuen Powerpoint-Folie durch den Guardian enthüllt einige weitere Fakten über die internen Anweisungen zur Handhabung von Prism. Dort steht eindeutig die Maßgabe, Daten seien direkt von den Servern der Unternehmen Microsoft, Yahoo, Google, Facebook, PalTalk, AOL, Skype, Youtube und Apple zu beziehen. Als zweite Methode, außerhalb von Prism, sollen Daten auch „durch direkten Zugriff auf Glasfaserkabel und weitere Infrastruktur, durch die die Daten laufen“, gespeichert werden. Derweil versucht sich die NSA in Form des NSA-Direktors James Clapper in Schadensbegrenzung. Er veröffentlichte eine Stellungnahme, die im Rahmen des Möglichen Aufklärung über Prism als auch über die Irrtümer in der Presseberichterstattung der letzten Tagen geben soll.
 

Beatmaster A.C.

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
1.975
Na wo ist das Problem? Einfach Microsoft, Yahoo, Google, Facebook, PalTalk, AOL, Skype, Youtube und Apple im gesamten EU Raum blockieren/sperren/löschen/verbieten und die Schnüffelei hat ein Ende. XD
 

Psychodelik

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
263
Will die Computerbase die totale Überwachung ?

Muhahahahahaha müssen wir gleich mal testen !

O.K. NSA ich gebe euch ein paar schöne Worte --> Bombe, Terror, Selbstmordattentäter, killen, töten, Al-Quaida, Bin Ladin, Obama, etc. pp.

Spätestens jetzt wird die NSA auf den Server von Computerbase zugreifen, weil ich ja ganz ganz böse Worte gepostet habe, da ich ja in deren Auge ein Terrorist bin.

Man, man, man, die spinnen doch die Amis - wobei man fairerweise sagen muss, das die aktuelle Bundesregierung siehe CDU / CSU auch nicht gerade ohne ist, siehe Stichworte wie Bundestrojaner, RFID, Telefonüberwachung, Lauschangriff, etc. pp.

Uppsss habe ich schon erwähnt, das ich die Frau Merkel nicht leide kann !

Alleine wegen dieser Aussage müsste ich als Terrorist in den Augen der CDU / CSU sein, verhaftet mich, weil ich ja soooooooooo böse bin :-) .
 

chivez

Ensign
Dabei seit
März 2008
Beiträge
215
Das ist nur der klitzekleine Gipfel des Eisberges, die NSA überwacht die Menschen schon seit Jahrzehnten.

So abwägig ist es dann wohl doch nicht, wie im Film "Der Staatsfeind Nr. 1". Nur das alle Menschen auf der Welt "Staatsfeinde" sind.
Da brauch sich auch jetzt keiner Rausreden, die hohen Mitarbeiter der beschuldigten Firmen habe mit Sicherheit darüber bescheid gewusst. Das die uns immer zum Narren halten wollen :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:
Top