Zugriffszeit zu groß?

Unreal1806

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
452
Hallo Leute,

habe die Festplatte Western Digital WD1200JS. Die hat laut hersteller eine zugriffszeit von 8,9 msec. Wenn ich die aber Teste hat die 18 msec (!) ist das normal, dass die so viel langsamer ist. Ich dachte ich hätte dann so 13 oder 14 mil.sec. Ist die Platte defekt oder ist das normal? HD Tach sagt:

Burst: 170,2 mb/s
Verage Read oder so 55,4 mb/s
Zugriffszei: 18,2 ms


danke für die Hilfe
Unreal1806
 

Humptidumpti

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
23.708
AW: Zugriffszeit zu groß ?

Vollkommen normal. Mehr gibts dazu nicht zu sagen. Ist bei anderen Herstellern genauso. Angegebene Werte werden nie erreicht. Zumindest nicht im nicht SCSI Sektor.
 

rapsuperstar

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
648
AW: Zugriffszeit zu groß ?

Naja ich find 18ms schon ganz schön hoch. Stimmt zwar, dass sie nie die vom Hersteller angegebenen Werte besitzen, aber in Test sind die langsamsten Platten die mit einer Zugriffszeit von bis zu 16ms. (glaub ich)
Wenn du eine geringe Zugriffszeit wünscht, kann ich Hitachi-Platten empfehlen.
 

Unreal1806

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
452
AW: Zugriffszeit zu groß ?

Was ich ja so seltsam finde ist, das meine andere WD (80 gig) nur 13ms laut hd tach hat. Die 120 ist ja SATA2.

Unreal1806
 

Tunguska

Commander
Dabei seit
März 2003
Beiträge
2.139
AW: Zugriffszeit zu groß ?

Und was sagt hd-tune dazu?

Ich denke, es kommt immer darauf an, was wo gemessen wird. Aber die Werte sind schon in Ordnung.
 

Anhänge

Hyla

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
1.679
AW: Zugriffszeit zu groß ?

Die Herstellerangaben beziehen sich auf irgendwelche künstlichen Testsysteme, Werbezwecke also.
Im "real life " Betrieb wird man diese Werte wohl kaum erreichen.
Ich glaube auch nicht, dass da ein standardisiertes Testverfahren angewendet wird.
 

Unreal1806

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
452
AW: Zugriffszeit zu groß ?

Zitat von Tunguska:
Und was sagt hd-tune dazu?

Ich denke, es kommt immer darauf an, was wo gemessen wird. Aber die Werte sind schon in Ordnung.
Der sagt fast genau das selbe wie der HD Tach in Bezug auf die Zugriffszeit

Unreal1806
 

Madnex

Vice Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
6.625
AW: Zugriffszeit zu groß ?

Nein, die Herstellerangaben beziehen sich immer nur auf die reine mittlere Positionierungszeit. In der Praxis kommt aber noch die Latenz hinzu. Also die Zeit die verstreicht, bis sich im Schnitt der Zielsektor unter dem S-/L-Kopf befindet. Und die beträgt bei einer Umdrehungsgeschwindigkeit von 7200 upm rund 4,2 ms.

Herstellerangabe (8,9 ms) + Latenz (4,2 ms) = (Pi * Daumen) tatsächliche mittlere Zugriffszeit (~13,1 ms).

Eine mittlere Zugriffszeit von 18,2 ms ist bei einer 7200 upm Platte definitiv zu hoch. @Unreal1806 ist die Platte vielleicht entkoppelt oder hast du über ein Tool die AAM-Einstellung verändert?
 

Unreal1806

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
452
AW: Zugriffszeit zu groß ?

Was heist entkoppelt und was ist AAM und wo kann ich das einstellen ?

Kann das duch einen Defekt der Platte ausgelöst werden ?
 

Madnex

Vice Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
6.625
AW: Zugriffszeit zu groß ?

Mit entkoppelt meine ich, ob du die Festplatte nicht fest mit dem Gehäuse verschraubt sondern zur Geräuschreduzierung in irgendeiner anderen Weise befestigt hast. AAM ist das Akustik-Management der Festplatte, das über Tools, wie beispiesweise dem Feature Tool von Hitachi oder über WinAAM, anders eingestellt werden kann.
 

Unreal1806

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
452
AW: Zugriffszeit zu groß ?

Nein da hab ich nix geändert, scheint so als ob die platte nich entkoppelt eingebaut wurden ist.

Ja ist die Platte defekt oder wie ?
 
Zuletzt bearbeitet:

<-|Chiller|->

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
976
AW: Zugriffszeit zu groß ?

was macht das für einen unterschieg ob die platte entkoppelt ist oder nicht??
 

Humptidumpti

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
23.708
AW: Zugriffszeit zu groß ?

Durch entstehende Schwingungen dauert es dann länger bis der Schreib/Lesekopf sich ausgerichtet hat.

Denke aber, dass es noch im Rahmen der Normalität liegt.
 

Unreal1806

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
452
AW: Zugriffszeit zu groß ?

Kann das sein das die Benchmarktools einfache scheise gemessen haben bei der platte weil die z.b. probs mit sata2 haben, weil einen Unterscheid hab ich nicht gemerkt auch net bei spielen oder deren Ladezeiten (fear läd z.b. schneller als früher).

Unreal1806
 

Madnex

Vice Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
6.625
AW: Zugriffszeit zu groß ?

Normal sind bei 7200er Platten ca. 12,5 bis 15 ms. Alles darüber ist nicht normal. Wenn mehrere Benchmark Programme dasselbe Ergebnis ausspucken, ist es eher unwahrscheinlich, dass misst gemessen wurde.
 

Unreal1806

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
452
Ja supper und was soll ich jetz machen?
Umtauschen wird wohl nicht mehr gehen, weil die Platte funktioniert ja. Ich hab eher das Gefühl, das mein Mobo mit sata2 noch ein paar Problemchen hat. Müsste man dann aber nicht etwas Performance Technisch merken wenn die Platte so viel langsamer ist. Also ich hab nix bemerkt.

Aber kann die wirklich defekt sein, nur weil die Zugriffszeit nicht stimmt ?

Unreal1806
 
Zuletzt bearbeitet:

Unreal1806

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
452
Ich finde kein WD Tool das mir diese Info anzeigt, wo kann ich noch nachschauen ? Aber was viel wichtiger ist auf was soll ich das dann ändern und kann ich das überhaupt ändern ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Wolfenstein 2k2

Commander
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
2.889
Habe mir diese Woche 2 neue WD Platten gekauft, eine WD 2500 JS für Backups und eine Raptor 74 GB als Systemplatte. Beide betreibe ich auf einem ASUS A8N-SLI Premium am nVidia Controller.

Während die Schreib- / Leseköpfe der Raptor insbesondere bei Daten-Zugriffen deutlich zu hören sind, war ich doch überrascht, wie leise die WD 2500 JS dagegen war und sogar meine Samsungs schlug. Also gleich mal HD Tach angeworfen, um zu benchen. Resultat:

7,5ms Access Time für die WD Raptor und 20 (!) ms für die WD 2500 JS. Woran lag`s? Nun, also gleich mal das Hitachi Feature Tool angeworfen und genauer nachgeforscht, da ich einen Verdacht hatte.

Da WD irgendwie kein eigenes Tool bereitstellt, um das Acoustic-Management der Platte zu verändern (sagen die auch in deren FAQ´s), habe ich wie gesagt das Hitachi Feature Tool genommen und die bootfähige Floppy erstellen lassen. Und siehe da, die WD 2500 JS befand sich beim Acoustic Management Modus bei 128 = leisester Modus = höchste Latenzen. Also auf maximale Leistung gestellt (Wert = 256), und schon hatte ich nur noch ca. 13,5 ms Latenzzeit, was meine 160 GB Samsungs auch schaffen und für Platten mit 7200 U/min. die Regel zu sein scheint.

Also ich würde wirklich mit dem Hitachi Feature Tool mal das Ganze überprüfen, denn 18ms sind einfach zu hoch meiner Meinung nach. Die Frage ist, ob WD generell die Platten im "Silent Modus" ausliefern oder ob sich das Acoustic Management während der Windows-Installation / durch das BIOS des ASUS Boards irgendwie geändert hat (auch wenn es im BIOS keine derartige Option gibt).
 
Zuletzt bearbeitet:

Madnex

Vice Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
6.625
Top