Zukunftsforschung - Singularität

Aljoscha2

Banned
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
587
Hallo,

hat jemand Texte zum Thema Futurologie?
http://de.wikipedia.org/wiki/Technologische_Singularität

Ich suche mehr Texte zum Thema Singulariät.
Wäre super wenn jemand etwas passendes finden würde.

Ray Kurzweil und Opaschowski sind meine großen Vorbilder.

Die folgenden Bücher habe ich schon durchgelesen
- http://www.amazon.de/Deutschland-20...9918/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1302809840&sr=8-1
- http://www.amazon.de/2020-So-leben-...0046/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1302809886&sr=1-1
- http://www.amazon.de/2020-Gedanken-...3763/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1302809900&sr=1-1

Hier noch paar andere Links, wie gesagt , suche ich mehr dieser Texte, da
mich das Thema sehr interessiert.
http://www.allmystery.de/mrmystery/story/die_zukunft_gehoert_den_robotern

Im 21 Jahrhundert soll sich soviel verändern, wie in den letzten 20 000 Jahren zusammen !
 
Zuletzt bearbeitet:

Quackmoor

Commander
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
2.636
Ich denke, dass hier das falsche Unterforum für derartige Themen sind. Und um eine Diskussion zu starten, solltest du erstmal Kernthesen aufstellen. Nicht jeder hat Zeit und Lust sich durch Wikipedia Artikel durchzuklicken, außerdem kann man ohne Topic genausogut den Wetterbericht von nächster Woche diskutieren.

Meine Meinung zu Futurologie: Je weiter man in die Zukunft schauen will, desto ungenauer ist die Vorraussage. Ich kann z.B. vorraussagen, dass irgendwann mal eine Taube jemandem auf den Kopf kackt oder die Nicks die World Series gewinnen, aber was 2030 passieren wird, kann dir niemand mit hoher Wahrscheinlichlkeit erzählen.
Alle Bücher zu dem Thema, die weiter als 2 Jahre in die Zukunft blicken können wollen, sind Geldschneiderei. Such dir lieber Bücher von vor 50 Jahren, wie die Welt jetzt aussehen soll.

Empfehlenswerte Autoren:Isaac Asimov, Stanislaw Lem usw.

EDIT:
Wow, das ist doch mal ne Aussage.
Ich sag dir noch was: Der Mensch besteht zu einem Teilen aus Kohlenstoff, Wasser und anderen Elementen. So!

Dein Link zu allmystery.com : Der Text könnte so eins zu eins in einem Artikel von 1960 stehen. Mit anderen Jahreszahlen natürlich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Aljoscha2

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
587
Beschäftige dich mit der Themaik länger, dass stellste fest, in
Zukunft wird ALLES anders.


1. Zum Ende der 2020er Jahre werden Computer denken können wie ein Mensch

So wie Kurzweil das sieht wird der technologische Fortschritt in den 2020ern mächtig in die Höhe schießen. Mitte dieser Dekade soll es uns möglich werden, das menschliche Gehirn zu dekompilieren. Das heißt wir werden sämtliche Vorgänge des menschlichen Gehirns verstehen und zudem künstlich nachahmen können. Zum Ende der 2020er würden „Computer menschliche Intelligenz besitzen". Das bedeutet, dass sie emulieren können, „was auch immer unsere Gehirne tun, wenn sie Bewusstsein erzeugen.“

2. Im Jahr 2045 wird die Singularität eintreten

In diesem Jahr wird die künstliche Intelligenz so vorherrschend und fortschrittlich sein, dass die Menschen mit den Maschinen zu super-intelligenten Cyborgs verschmelzen werden oder ihr Bewusstsein in Computer einscannen um in ihnen als Software zu weiterzuleben, praktisch für immer. Eine weitere Option: Die Roboter richten sich gegen uns, ganz im Stile eines Terminator Twists.

3. Nach der Singularität werden die Menschen „funktionell unsterblich“ werden

Vertreter der Singularitäts-Theorie, wie Kurzweil, gehen davon aus, dass die Menschen im Jahr 2045 „schließlich funktionell unsterblich werden“. Nicht nur, weil wir unseren Verstand in Computer oder Roboter transferieren werden können, sondern auch aufgrund des Aufstiegs der regenerativen Medizin, die die "Schäden" des Alterns reparieren werden kann. Der gleichgesinnte Forscher Dr. Aubrey de Grey beschreibt dies als „ein bisschen so, als ob man ein altes Vintage Auto instand hält."

4. ... Und wir werden die Toten zu neuem Leben erwecken

Kurzweil geht von einer Welt aus, in der Biotechnologie und Nanotechnologie so weit fortgeschritten sein werden, dass das menschliche Genom „zu einem Code wird, der auf Fehler geprüft und optimiert" werden wird. Das Verlängern des Lebens auf unbestimmte Zeit wird zur Realität, genau wie die Neuschaffung fehlerhaften organischen Materials. Der Tod wird seinen Stachel ein und für allemal verlieren und Kurzweil hofft, seinen verstorbenen Vater zurück ins Leben zu rufen.

5. Die menschliche Intelligenz wird das Universum erobern

Sobald die Menschheit mit den Maschinen verschmolzen ist, so Kurzweil: „werden wir uns zu den Grenzen unseres Raumes aufmachen als intergalaktische Gottheiten.“ Das Tempo des wissenschaftlichen Fortschrittes wird so sehr zunehmen, dass „die menschliche Intelligenz innerhalb weniger Jahrhunderte die gesamte Materie des Universums durchdrungen und entschlüsselt haben wird. Und damit werden wir dann die Bedeutung des Lebens geknackt haben.“

Die Zukunft kann man aus der Vergangenheit nicht ableiten!
Die "Intelligenz" nimmt nicht linear zu, sondern exponentiell !
 
Zuletzt bearbeitet:

wilbad

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
1.307
also ich persönlich finde das wir momentan genug Probleme auf der Erde haben die wir lösen sollten, bevor wir uns "zu den Grenzen unseres Raumes aufmachen als intergalaktische Gottheiten."
ich denke ich bin da eher realistisch und empfinde das ganze eher als Humbug. ich sehe der Zukunft gelassen entgegen. Ob wir jetzt mit Computern verschmelzen und Untersterblich sind, oder uns Computer das Leben leichter machen werden und in der gleichen Rolle wie heute stehen interessiert mich nicht. Mir ist beides eigentlich ganz Recht :D

Alleine das "Der Tod wird seinen Stachel ein und für allemal verlieren und Kurzweil hofft, seinen verstorbenen Vater zurück ins Leben zu rufen." macht mich schon Recht stutzig. Ich denke der Kerl ist nicht mehr Recht beisammen. Aber bevor wir den "Code des Universums" geknackt haben, werden sicherlich auch noch viele andere Dinge passieren.

Ich denke aber generell das wir uns hier im falschen (unter)forum befinden.

Jeder wie er es mag.

Peace.
 

Yuuri

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
13.795
Zitat von Aljoscha2:
1. Zum Ende der 2020er Jahre werden Computer denken können wie ein Mensch
Im Jahr 2045 wird die Singularität eintreten
Nach der Singularität werden die Menschen „funktionell unsterblich“ werden
5. Die menschliche Intelligenz wird das Universum erobern
http://www.youtube.com/watch?v=kaGnBNhE2xI&feature=player_embedded

Sagt eigentlich alles aus.
Zitat von Aljoscha2:
... Und wir werden die Toten zu neuem Leben erwecken
Zu viel Dragonball gesehen?
 

Quackmoor

Commander
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
2.636
Selbst wenn man aus genetischen Informationen gestorbene Menschen züchten kann, ein Mensch ist mehr als die Summe seiner Gene. Von mir aus kann der Wahnsinnige ja versichen seinen Vater zu klonen, aber sag dann dem 16 Jährigen Klon mal, dass du nicht sein Vater bist, sondern umgekehrt.

Ich wünsche mir auch, dass ich mein Gehirn an einen Computer anschließen könnte und mir so Wissen und Fertigkeiten innerhalb von Sekunden herunterzuladen.
Schulen Überflüssig, Unis überflüssig, Ausbildung überflüssig. Firmen schreien endlich nicht mehr nach Fachkräften, Fachkräfte schreien nach Firmen (Arbeitslosigkeit mind 40%) Schließlich muss ja auch irgendwer den Mist konsumieren, den die Arbeiter produzieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

wilbad

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
1.307
Kurzweil is kein Genie!
 

AP Nova

Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
2.256
Glaubst du das, was du da in 5 Punkten kurz beschrieben hast, ernsthaft? Du weißt also jetzt mit Sicherheit, dass das und das in der Mitte des Jahrzehnt geschieht, das dann wieder 2045 usw? Allein das ist doch schon lächerlich.

Fliegende Autos haben wir auch nicht, Raumfahrt im großen Stil, auch für den kleinen Mann, genau so wenig. Nicht jede Zukunftsvision wird wahr, andere, die sich zuvor keiner vorstellen konnte, dafür schon.
 

Cordesh

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
1.905
Ich bin Jahrgang 1964. Als ich ein Kind war, dachten wir das im Jahre 2000 die Autos fliegen können.
Und?

Ist nicht böse gemeint, aber so manche Ideen (Singularität, Universum erobern etc.), zeigen einfach nur das der der das glaubt, noch zu wenig Lebenserfahrung hat um zu wissen das es eben doch nicht so schnell geht.
Es gibt immer wieder mal Teilbereiche in denen es wirklichen Fortschritt gibt.
Aber im Großen und Ganzen hat sich unser heutiges Leben zu dem vor 50 Jahren nicht so radikal verändert.
Wir verbrennen weiterhin fossile Brennstoffe, essen weiterhin Tiere die wir dafür züchten, sterben weiterhin an Krankheiten die es damals schon gab, und unsere Kinder gehen weiterhin in Schulen die denen von vor 50 Jahren nicht so unähnlich sind.

Warum also sollten wir in 35 Jahren plötzlich unsterblich sein?
 

Aljoscha2

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
587
"Warum also sollten wir in 35 Jahren plötzlich unsterblich sein? "

Weil der technische Fortschritt EXPONENZIELL zunimmt!
In den nächsten 35 Jahren , tut sich mehr, als es sich in den letzten
35 Jahren getan hat.
 

Quackmoor

Commander
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
2.636
Wenn Kurzweil ein Genie wäre hätte er mit mehr als einem Bachelor of Science am MIT abgeschlossen.
EDIT 0.5: Nun gut, nach ein wenig Recherche(und einem freundlichen Hinweis auf Wikipedia :p) ist mir doch klargeworden, dass der Mann recht bewandert auf den Gebieten digitale Musik und Technologie zur Erleichterung des Lebens Blinder ist. Auf dem Gebiet der KI gibt es jedoch keine Anerkennungen von Anderen, deshalb misstraue ich ein wenig den "Zukunftsvisionen" von Ihm.
Seinen Vater zu klonen und dann mit Kurzweils Erinnerungen an Ihn zu füllen ist, gelinde gesagt, Bullshit. Ein Mensch wird nur das, was er ist, durch seinen Umgang mit der Umwelt; Sei es durch Erziehung oder Erfahrung.

EDIT: Hast du schon mal von genetischen Zwillingen gelesen, die völlig unterschiedlich aufgewachsen sind und völlig unterschiedliche Personen wurden?
Wenn sie denselben Umständen ausgesetzt würden, würden sie sich auch sehr ähnlich entwickeln, sich aber trotzdem in einigen Dingen unterscheiden.

EDIT2: Du kannst nicht davon Ausgehen, das Das, was war, Auswirkungen auf die Zukunft hat, wenn die Rahmenbedingungen sich ändern.
Das wurde schon postuliert: Nur weil ein Stein heute auf den Boden fällt, genauso wie er gestern auf den Boden gafallen ist, heißt das nicht, dass er Morgen auch wieder genauso herunter fallen muss. Es könnte ja ein Schwarzes Loch dicht an uns vorbei fliegen, das den Stein und die Erde anzieht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zwirbelkatz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
38.108
Zitat von Aljoscha2:

vergiss die wichtigkeit der gene nicht,..

Wenn das auf dem Niveau hier weiter geht, ist ohnehin bald zu hier. Und lass den Sarazin da raus ;)

Zitat von Cordesh:
Aber im Großen und Ganzen hat sich unser heutiges Leben zu dem vor 50 Jahren nicht so radikal verändert.
Im Großen und Ganzen hat sich eigentlich nur die Großkotzigkeit und Egozentrik der (westlich geprägten) Erdenbürger potenziert.
 

AP Nova

Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
2.256
Bezogen auf #14: Die Gene machen sicher viel aus, aber der Charakter eines Menschen ist sicher nicht nur davon abhängig, sondern zu sehr großen Teilen auch von dem, was er erlebt. Von daher kann man Leute auf genetischer Ebene klonen wie man will, keine zwei der Klone werden den gleichen Charakter entwickeln. Versprochen.
 

Cordesh

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
1.905
Zitat von Aljoscha2:
Weil der technische Fortschritt EXPONENZIELL zunimmt!

Wer sagt das? Merkst Du da irgendwas von?
Wie gesagt, unser Leben heute unterscheidet sich nicht gravierend von dem vor 50 Jahren.
Es gibt noch immer unheilbare Krankheiten.
Es gibt noch immer keine Heilungsmöglichkeiten für Querschnittsgelähmte.
Autos fahren wie vor 50 Jahren mit Benzin und auf Gummirädern statt zu schweben.
Die Menschen werden nicht intelligenter, sondern sie wissen nur mehr.
Das ist ein wichtiger Unterschied!
Damit es einen exponentiellen Anstieg im Bereich der Forschung gibt, müßten die Menschen aber intelligenter werden.

Sorry, aber das ist alles nur Quatsch.
 

Quackmoor

Commander
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
2.636
Und solange Intelligenz nicht wirklich gefördert wird, sondern von halbstarken Bullys als gefährlich angesehen wird, fürchte ich auch um die Zukunft der Menschheit.
BILD und RTL(exemplarisch gewählt) tun ihr Übriges dazu.

Du solltest dir dringend mal den Film Idiocracy(2006) ansehen, DAS ist mal eine Zukunftsvision, vor der ich Angst habe.
 

Kraligor

Commodore
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
4.989
@Quackmoor

http://en.wikipedia.org/wiki/Ray_Kurzweil#Recognition_and_awards

Das dürfte selbst den Titulitis-geschädigten Deutschen überzeugen.

Zum Thema:
Kurzweil ist durchaus visionär, allerdings ist das mit der Zukunftsvorhersage immer so eine Sache. Kann eintreten, muss aber nicht. Ihn mit Eso-Spinnern in einen Topf zu werfen ist allerdings nicht richtig; Er verwertet nur Fakten und schließt, durchaus kritisierbare, Schlussfolgerungen daraus. Daran ist aber nichts verwerflich, so funktioniert Wissenschaft. Ich finde seine Ansicht erfrischend utopisch, im Gegensatz zu vielen Dystopien, die leider ebenfalls Daseinsberechtigung haben.
 
1

1668mib

Gast
@Cordesh: Der einzelne Mensch (ich meine jetzt nicht einen Forscher) weiß ja sogar eher weniger... weil man ja heute alles quasi jederzeit nachlesen kann...
Der Umgang mit Informationen hat sich grundlegend geändert.
 
Top