News : Amerika ist 'drin'

, 0 Kommentare

Das Schwächeln in der Internetbranche scheint für die Amerikaner kein Grund zu sein, nicht online zu gehen. Nach einer Statistik des Marktforschungsunternehmens Nielsen/NetRatings hatten im November 2000 über die Hälfte der US Amerikaner (56%) einen Zugang zum Internet.

Im vorangegangenem Jahr waren es im gleichen Monat nur 46%. Die Zahl der Pageviews stieg in diesem Jahr um 32%, was zu der Annahme verleitet, dass die Besucher die Seiteninhalte genauer unter die Lupe nahmen, wobei das Angebot von America Online (AOL) den meisten Zuspruch fand, rund 70 Millionen Surfer fanden auf eine der AOL Seiten. Dort verweilte der amerikanische Durchschnittsbesucher ca. 44 Minuten, was aber weit hinter den Seiten von Yahoo liegt, bei denen die Besuchsdauer mit 96 Minuten angegeben wird. Dafür wurden die Yahoo-Sites auch "nur" von 65 Millionen Surfern besucht. Microsoft und eBay sind weitere Firmen, die ihre Besucher zu einer längeren Verweildauer annimieren konnten. Bei eBay lag die durchschnittliche Besuchszeit sogar bei 2 Stunden.

0 Kommentare
Themen:
  • Stephan Wied E-Mail
    … hat von Juli 2000 bis Juni 2007 Artikel für ComputerBase verfasst.