News : Matrox PowerDesk für Linux

, 0 Kommentare

Der Grafikkartenhersteller Matrox hat nun seine Konfigurationssoftware "PowerDesk" auch für das Betriebssystem Linux veröffentlicht. Somit können Benutzer des freien Betriebssystems mit einer grafischen Oberfläche den Desktop managen, sowie die Bildschirmauflösung, die Farbtiefe und die Bildwiederholfrequenz an die eigenen Bedürfnisse anpassen.

Auch die Dual-Head-Technologie, mit welcher man mehrere Monitore an eine Grafikkarte anschließen kann, und der TV-Ausgang lassen sich mit dem Tool bequem konfigurieren. Der Quellcode des nützlichen Tools, welches auf Linux-PCs ab XFree86 4.0.2 lauffähig ist und eine Matrox G200, G400 oder G450 voraussetzt, ist übrigens frei verfügbar, kann also von allen eingesehen werden. Davon erhofft sich Matrox offensichtlich mehr Unterstützung von motivierten Programmieren, die an der Weiterentwicklung des Programms interessiert sind. Hier kann man das Tool downloaden!

0 Kommentare
Themen:
  • Steffen Weber E-Mail Twitter
    … ist Geschäftsführer der ComputerBase GmbH und verantwortlich für die Technik der Website.