News : Apple und das GHz-Rennen

, 0 Kommentare

Einige Zeit nach den grossen Konkurrenten AMD und Intel hat Motorola angeblich die Entwicklung eines GHz-fähigen Prozessors abgeschlossen.

Nach einem Bericht von The Register hat Motorola angeblich die Entwicklung des G5-Prozessors abgeschlossen. Diese Prozessoren sollen auch zukünftig die Apple-Rechner antreiben und mit Taktfrequenzen von 800, 1000, 1200, 1400 und 1600 MHz laufen. Dabei soll der G5 einen kühlen Kopf behalten: bei einem Takt von 1,4 GHz soll der mit 58 Millionen Transistoren bestückte G5 nur 26 Watt Abwärme produzieren. Im Gegensatz dazu verbrauchen der Intel Pentium 4 (42 Millionen Transistoren) 74 Watt und der AMD Palomino (37,5 Millionen Transistoren) 64 Watt. Der G5 wird in 0,13 µm und der neuen Silicon-on-Insulator (SOI) Technik produziert werden. Für solche schnellen Prozessoren braucht man auch ein schnelles Speicherinterface, Motorola will dabei auf DDR-RAM mit 400 MHz Takt setzen, die passenden RAM-Bausteine werden wohl erst 2003 auf den Markt kommen. Das könnte auch der Zeitpunkt der Markteinführung des neuen Prozessors und der damit bestückten Apple-Rechner sein. Apple, die nur noch unter 10 Prozent Marktanteil besitzen, war in der Vergangenheit öfter hinter seiner Roadmap zurückgeblieben und konnte den G4 mit 500 MHz erst mit einem halben Jahr Verspätung auf den Markt bringen.

0 Kommentare
Themen: