News : GameCube in den USA für 99,99 Dollar

, 11 Kommentare

In den USA hat Nintendo den Preis für den GameCube um ein Drittel gesenkt. Von ehemals 149,99 sind nun nur noch 99,99 US-Dollar für Nintendos aktuelle Konsole auf den Tisch zu legen. Sony und Microsoft reagierten jedoch nicht sofort auf die Preisänderung.

Nintendo scheint mit der neuerlichen Preissenkung auf die Ankündigungen von Eidos und Codemasters zu reagieren, die in Zukunft kaum noch Titel für den GameCube entwickeln möchten. Und obwohl EA im März verlauten hatte lassen, dass man den GameCube stärker unterstützen möchte, scheint Nintendo sich wohl auch durch den steigenden Marktanteil der Xbox zu einer weiteren Preisoffensive gezwungen gesehen zu haben. Microsoft hat nach einer Studie der NPD Group im Vergleich zum Vorjahr in den USA um sechs Prozent zugelegt, wohingegen Sonys Playstation 2 und Nintendos GameCube angeblich mit Nachlässen von 36 und 22 Prozent zu kämpfen hatten.

Für Europa plant Nintendo aktuell jedoch keine Preissenkung. Ob Sony oder Microsoft in den nächsten Tagen reagieren werden, ist noch offen. Die beiden Konkurrenten scheinen gegenseitig auf den ersten Schritt des Mitstreiters zu warten. Microsoft äußerte gegenüber Reuters, dass man sich nicht am GameCube sondern an der PlayStation 2 orientiere und deshalb abwarte, wie sich Sony verhalte. Dies wird auch durch die Vergangenheit bestätigt, da Preissenkungen bei Sony und Microsoft immer fast zeitgleich vorgenommen wurden.