News : T-Online zukünftig mit Spamfilter und Dialerschutz

, 13 Kommentare

T-Online präsentiert zur IFA 2003 einen Prototypen des neuen serverbasierten Spamfilters. Dieser wird den bereits vorhandenen Schutz der eMail-Software 5.0, die den Kunden bereits seit der CeBIT 2003 zur Verfügung steht, erweitern. Außerdem wurde eine Dailer-Protection hinzugefügt.

Ziel des neuen Spamfilters ist es, den Kunden verschiedene Möglichkeiten zur Konfiguration entsprechend den persönlichen Anforderungen zu bieten. Durch den kombinierten Einsatz verschiedener Filtermethoden soll der Spamfilter eine möglichst hohe Effizienz bei geringer Fehlerquote (false positive rate) realisieren. Als Spam erkannte eMails werden in separaten Ordnern abgelegt. Der neue Filter wird mit der T-Online eMail-Software und anderen eMail-Programmen sowie WebMail zusammenarbeiten. Die Kombination der bereits integrierten Negativliste (Blacklist) mit einer Positivliste (Whitelist-Funktion) wird die Möglichkeiten für die Nutzer zusätzlich erweitern.

Um noch mehr Sicherheit dem Benutzer zu bieten, entwickelte T-Online außerdem eine neue Dialerschutz-Software, welche mehr Schutz vor Missbrauch mit Mehrwertdienste-Rufnummern wie z.B. 0190, 0900 bieten soll. Der Dialerschutz wird in zwei T-Online Pakete integriert: in das neue SicherheitsPaket Basic, das den Usern demnächst für 2,95 Euro pro Monat zur Verfügung steht, und dem bereits zur CeBIT 2003 vorgestellten SicherheitsPaket Professional. Das SicherheitsPaket Professional kann für monatlich 4,95 Euro beauftragt werden. Es bietet zusätzlich Virenschutz- und eine Firewall-Software. Dazu kommen die Kosten für den Internetzugang.