News : HP und Novell für Linux in Verwaltung

, 1 Kommentar

HP und Novell haben gemeinsam mit unabhängigen Softwareanbietern die Initiative Linux Kommunale ins Leben gerufen. Weitere Partner der Initiative sind unter anderem die Wirtschaftsförderung Region Stuttgart sowie der Deutsche Städte- und Gemeindebund.

Ziel dieser Initiative sei es, den unterschiedlichen IT-Umgebungen der kommunalen Verwaltungen eine kostengünstige Basis zu geben, auf der leicht zu implementierende Lösungen erstellt werden können.

HP versteht sich hier als Hardware-Lieferant, dessen Produktportfolio vom Server bis zum Drucker reicht, und somit eine komplette, für Linux optimierte IT-Infrastruktur besitzt, heißt es in der Pressemitteilung. Novell unterstützt diese Initiative mit ihrem Betriebssystem SUSE LINUX Enterprise Server 9, den dazugehörigen Client-Betriebssystemen und ergänzende Lösungen für die Administration und die Datensicherheit.

Ferner verfolgt man die Absicht, den kommunalen Anwendern von Linux-basierenden Lösungen den gleichen Service und Support sowie die gleiche Verfügbarkeit von Treibern und Software-Aktualisierungen zu bieten, wie sie es von herkömmlichen Plattformen gewohnt sind. Sogar Finanzierungsangebote für die gebeutelten Kassen der Kommunen sind geplant.

Linux Kommunale wird auf der LinuxWorld Conference & Expo, die vom 26. bis 28. Oktober 2004 in Frankfurt am Main stattfindet, erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Für weitere Informationen zu dieser Initiative, haben die Handelspartner ein eigenes Web-Portal online gestellt.