News : Cisco verkauft fünfmillionstes IP-Telefon

, 18 Kommentare

Der Markt für IP-Telefonie hat in den vergangenen Quartalen deutlich an Tempo gewonnen. Benötigte Cisco für den Verkauf der ersten zwei Millionen IP-Telefone noch viereinhalb Jahre, wurde die nächsten zwei Millionen Geräte innerhalb von 14 Monaten abgesetzt. Die fünfte Million verkaufte sich innerhalb von sechs Monaten.

Cisco bestätigt damit die führende Position in diesem Markt weltweit und in Europa, die dem Unternehmen von Analysten zugesprochen wird, beispielsweise von IDC (European IP Telephone Tracker, Q4 2004).

In Deutschland setzen immer mehr Unternehmen auf die moderne Technologie. Die Barmer Ersatzkasse hat 22.500 IP-Telefone von Cisco im Einsatz, im Rechenzentrum der Finanzverwaltung Nordrhein-Westfalen sind bereits über 10.000 IP-Telefone der 30.000 Geräte umfassenden Anlage in Betrieb. Bei MAN Nutzfahrzeuge sind zur Zeit 1.200 von 5.700 Telefonen des Endausbaus installiert.

Die IP-Telefonie wird herkömmliche Telefonanlagen mittel- bis langfristig wohl ablösen. Hierbei machen sich vor allem die Vorteile der reinen IP-Telefonie in der Kostenersparnis bei Administration und Wartung bemerkbar. Unternehmen sollten sich nach Ansichten von Cisco daher rechtzeitig mit der zukunftssicheren Technologie auseinandersetzen, um einen sanften Einstieg zu finden. Die Vorteile der IP-Telefonie, vor allem Kostensenkungen und Produktivitätsvorteile, aber auch Flexibilität, lassen sich sowohl mit IP-Telefonie-Anlagen im eigenen konvergenten Unternehmensnetz als auch über die neuen Managed/-Hosted-IP-Telefonie-Lösung eines Service Providers oder System Integrators nutzen.