News : Neue Gerüchte um O2-Übernahme

, 29 Kommentare

Aktuelle Presseberichte lassen die Spekulationen um eine mögliche Übernahme des britischen Mobile-Providers O2 durch die Deutsche Telekom wieder aufflammen. Nach einem abgebrochenen ersten Versuch würde sich der Ex-Monopolist damit erneut an einen der größeren Provider in Europa heranwagen.

Die britische Wirtschaftszeitung „The Business“ berichtet in der Wochenendausgabe von einer erneuten Offerte des magenta Riesen in Höhe von rund 18 Milliarden Pfund – 26,5 Milliarden Euro. Dies will das Blatt aus Finanzkreisen erfahren haben. Bei der Telekom hat man zur Stunde noch nicht auf den Artikel reagiert. Von Seiten O2's wurde das Ganze allerdings dementiert.

Bereits im Frühjahr hatte die Telekom in Kooperation mit dem niederländischen Groß-Provider KPN eine Übernahme von O2 geprüft, diese dann aber wieder verworfen. Seit dem halten sich die Gerüchte um eine weitere Intervention wacker – einzig der Partner soll sich mit der Telefonica – dem Quasi-Telekom-Pendant aus Spanien – geändert haben. Für O2 könnte das Ganze durchaus attraktiv sein, leiden Mobile-Provider diesseits des Ärmelkanals momentan ja besonders unter einem unverhältnismäßig harten, die Margen drückenden Preiskampf.