News : Windows Live Mail für die eigene Domain

, 14 Kommentare

Mit dem neuen Windows-Live-Service „Custom Domains“ bietet Microsoft Besitzern von Domains ab sofort kostenlos beliebig viele E-Mail-Adressen. Die Adressen werden über die Oberfläche von Windows Live Mail (Beta) oder Hotmail verwaltet und genutzt und bieten den kompletten Funktionsumfang der E-Mail-Dienste.

Der neue Mail-Service steht derzeit in der Beta-Version zur Verfügung. Zum Funktionsumfang von Windows Live Mail gehören 2 GB Speicherplatz, eine laut Microsoft innovative Nutzeroberfläche, eine Rechtschreibhilfe, ein aktives Adressbuch, Spam-Filter, Virenschutz, Windows Live Messenger und Spaces-Zugang. Als Beispiel für die Möglichkeiten von Custom Domains nennt Microsoft die belgische Stadt Waterloo, deren bis zu 30.000 Bürger sich kostenlos @waterloo.eu-Accounts einrichten können.

Nutzern, die ihre Domain angemeldet haben, stehen 40 Einladungen für Windows Live Mail (Beta) zur Verfügung. Domain-Besitzer, die das Anlegen von Accounts für ihre Domain nicht beschränken möchten, haben auch die Möglichkeit, sie für jedermann zu öffnen. Diese Alternative soll beispielsweise Betreiber von Fan-Sites ansprechen, die ihren Anhängern die Möglichkeit bieten möchten, sich eine passende E-Mail-Adresse zuzulegen. Eine zentrale manuelle Prüfung und Erstellung ist nicht mehr erforderlich, der Nutzer erhält schnell und unkompliziert seine gewünschte ID. Da damit auch dem Missbrauch entsprechender E-Mail-Adressen Tür und Tor geöffnet wird, sollten sich Domain-Besitzer jedoch genau überlegen, ob sie ihre Domain wirklich frei zugänglich machen möchten.

Microsofts Erzfeind Google testet seit Anfang des Jahres unter dem Titel „Google Mail for your domain“ einen ähnlichen Service für den hauseigenen E-Mail-Dienst Google Mail. Der Beta-Test ist jedoch nicht frei zugänglich und erfordert eine Bewerbung. Dabei scheint Google vor allem an Domains mit größeren Nutzergruppen interessiert zu sein.