News : Google will Übersetzungsfeature verbessern

, 17 Kommentare

Prinzipiell bietet Google seit Jahren einen sehr umfassenden Sprachservice in einer Unterrubrik der Suchmaschinenseiten. Doch wie so oft ist die Theorie dabei genialer als die Praxis. Genau dies soll sich nun ändern.

Wie ein deutscher Google-Entwickler in einem Interview preisgab, arbeitet man bei Google daran, die Ausgabe der Übersetzungen massiv zu verbessern. Bisher lässt genau dieser Punkt stark zu wünschen übrig. Um hier Abhilfe zu schaffen, wird das System mit jeweils zweisprachigen Dokumenten der UNO und der EU gefüttert und soll durch diesen Lernprozess schon bald wesentlich bessere Ausgaben liefern.

Wann genau dieser Prozess abgeschlossen sein wird, ist unbekannt. Auch lässt sich nicht absehen, ob der Google-Service es dann mit alternativen – und besseren – Diensten wie Leo aufnehmen können wird. Vielleicht lassen sich dann auch „Putin-Gerüchte“ vermeiden: Einer großen Mär zufolge hatte der russische Präsident den ehemaligen Bundeskanzler Gerhard Schröder aufgrund einer wenig exakten Ausgabe der Google-Übersetzung als „deutschen Führer“ gepriesen. Ob das Missverständnis tatsächlich aufgrund der Google-Sprachtools entstand, ist fraglich – aber vorstellbar.