News : Apple kauft Streaming-Dienst Lala

, 6 Kommentare

Bereits gegen Ende der letzten Woche hat Apple, mit dem iTunes Music Store weltweit Marktführer im Online-Musikhandel und größter Musikanbieter in den USA insgesamt, das Unternehmen Lala übernommen, das sich auf das Angebot kostenpflichtiger Musik-Streaming-Dienste spezialisiert hat.

Aktuell bietet Lala den Kunden die Möglichkeit, Songs aus einer Bibliothek von über acht Millionen Stücken für 10 US-Dollar Cent pro Lied unbegrenzt häufig zu streamen und für 79 US-Dollar Cent herunter laden zu können. Da Lala nicht in der Lage gewesen sein soll, den eigenen Dienst trotz eines Portfolios von über 100.000 Kunden profitabel zu betreiben, habe sich das Unternehmen dem Konzern aus Cupertino am Ende selbst angeboten.

Was Apple mit der Übernahme bezweckt, kann aktuell nur spekuliert werden. Vermutungen gehen von der Integration eines kostenpflichtigen Streaming-Dienstes in iTunes bis hin zur Umsetzung des iTunes Music Stores im Webbrowser. Darauf könnte hindeuten, dass Apple Teile des Stores seit einiger Zeit unter dem Titel „iTunes Preview“ im Netz abbildet, ohne dass Kunden die Chance haben, Stücke Probe zu hören oder direkt über den Browser zu kaufen. Hierzu ist aktuell noch die Software iTunes notwendig.