News : FaceTime auch für Mac OS X

, 25 Kommentare

Im Rahmen der Apple-Keynote unter dem Motto „Back to the Mac“ stellte Steve Jobs auch eine Vorabversion der Video-Chat-Anwendung FaceTime für Mac OS X vor. Mit ihrer Hilfe soll sich die Anzahl der per FaceTime erreichbaren Personen stark erhöhen.

Laut Jobs sei keine spezielle Konfiguration in der Software nötig. Ab sofort können Mac-Besitzer sowohl untereinander als auch mit iPhone- oder iPod-Touch-Besitzern Unterhaltungen führen und dabei auf das FaceTime-Videoprotokoll zurückgreifen. Falls der Gesprächspartner ein iPhone 4 oder iPod Touch nutzt und dabei zwischen Hochkant- und Landscape-Modus wechselt, erkennt die Mac-Software dies automatisch und passt die Anzeige entsprechend an.

FaceTime für Mac
FaceTime für Mac

Auf welche Weise man Mac-Benutzer erreicht – per fiktiver Telefonnummer oder über eine Freundeliste auf Basis von Benutzerkonten – ließ der Apple-CEO in der knappen Vorstellung allerdings offen. Laut des Blogs Engadget wird zur Kontaktverwaltung das Mac-Adressbuch genutzt.

FaceTime für den Mac ist laut Steve Jobs ab heute als Beta-Version von der Apple-Website zu beziehen.