News : Google arbeitet bereits an Android „4.0“

, 67 Kommentare

Laut Forbes arbeitet Google bereits an der über-übernächsten Version des Mobilgeräte-Betriebssystems Android. Forbes bezieht sich dabei auf die Aussage von Tudor Brown, Mitbegründer des britischen Prozessor-Herstellers ARM.

Der bisher bekannte Fahrplan sah vor, dass Ende 2010 „Gingerbread“ erscheinen soll, der Nachfolger „Honeycomb“ schon wenige Wochen später zu Beginn des Jahres 2011. Laut Brown beschäftigt man sich bei Google aber schon mit dessen Nachfolger – Arbeitstitel „Ice Cream“.

Dabei sind selbst zur nächsten Version, „Gingerbread“, noch nicht viele Details bekannt, selbst die angestrebte Versionsnummer ist unklar. Die Schwerpunkte sollen in der Verbesserung und dem Ausbau des Android Markets sowie der Unterstützung von besserer Hardware liegen. Außerdem wird über eine Aufteilung von Android spekuliert. Für das Einsteiger- und Mittelklasse-Segment soll dann Android 2.x verwendet werden, für alles andere – insbesondere Tablets – Version 3.x.

Noch weniger Details gibt es zur im August bekanntgewordenen Nachfolge-Version „Honeycomb“. Bekannt ist nur, dass die Einführung Anfang 2011 als Android 3.1 oder 3.2 stattfinden soll. Zur Feature-Liste gibt es so gut wie keine Informationen, augenscheinlich sollen so einige Funktionen, die nicht rechtzeitig zum Release von „Gingerbread“ fertig werden, nachgeliefert werden.

Was alles für die dann folgende Version „Ice Cream“ geplant ist, dürfte außerhalb Googles wohl kaum jemand wissen, geschweige denn zu einem so frühen Zeitpunkt verraten. Die Veröffentlichung im Sommer oder Herbst 2011 deutet jedoch darauf hin, dass die Arbeiten an Android 4.0 schon fortgeschritten sind.

Der geplante Fahrplan sieht momentan wie folgt aus:

  • 4. Quartal 2010: Android 3.0 „Gingerbread“
  • 1./2. Quartal 2011: Android 3.5 „Honeycomb“
  • 3./4. Quartal 2011: Android 4.0 „Ice Cream“