News : Google plant Umbenennung von Diensten

, 32 Kommentare

Im Zuge der Öffnung von Google+ für die Öffentlichkeit, vermutlich Ende Juli, plant der Suchmaschinenbetreiber die Umbenennung von zahlreichen anderen unternehmenseigenen Diensten innerhalb der nächsten vier bis sechs Wochen. Dies meldet Mashable unter Berufung auf verschiedene Quellen.

Unter anderem betroffen sind das Blogging-Angebot Blogger sowie der Fotodienst Picasa. Diese beiden bekannten Leistungen werden künftig unter Google Blogs und Google Photos firmieren und sich damit dem allgemeinen Namensschema anderer Google-Dienste wie beispielsweise Google Maps oder Google Docs anpassen. Nichts ändern soll sich hingegen bei YouTube sowie dem E-Mail-Dienst, der hierzulande aus rechtlichen Gründen allerdings schon seit einigen Jahren Google Mail heißt.

Neben einer einheitlicheren Namensgebung will man die eigenen Angebote so auch dichter an Google+ positionieren. Dass das neue soziale Netzwerk, welches sich derzeit in einer mehr oder weniger öffentlichen Testphase befindet, noch in diesem oder zumindest Anfang des kommenden Monats freigeschaltet wird, wird aus der Löschung von privaten Google-Profilen bis zum 31. Juli abgeleitet.