News : Antec gründet Tochter a.m.p für Mobilprodukte

, 3 Kommentare

Diverse Hersteller von Hardware-Komponenten und Zubehör für klassische PCs suchen sich mindestens ein zweites Standbein in Zeiten der sinkenden Nachfrage nach Desktop-Computern. So sucht nun auch Antec sein Glück im Wachstumsmarkt der Mobilgeräte und gründet die Tochter Antec Mobile Products (a.m.p).

Um Missverständnissen im Vorfeld einen Riegel vorzuschieben: Wie Antec versichert, wird der Hersteller auch in Zukunft weiterhin die Produkte, mit denen er bekannt wurde, also vor allem Netzteile, Gehäuse und Kühler, auf den Markt bringen. Die neue Produktsparte der Tochter a.m.p läuft parallel zum herkömmlichen Geschäft.

Nach eigenen Worten will Antec künftig die „mobile iGeneration“ mit Produkten der sogenannten „Fashion Technology“ bedienen und richtet sich mit a.m.p vornehmlich an eine junge Kundschaft. Das Portfolio unterteilt das Unternehmen in zwei Produktfamilien: zum einen mobile Audio-Produkte und zum anderen externe Akkus und portable Ladegeräte. Im Zuge der heutigen Bekanntgabe der neuen Geschäftsstrategie wurden die ersten Produkte der a.m.p-Linie vorgestellt.

Beim „SP1“ handelt es sich um einen kompakten drahtlosen Bluetooth-Lautsprecher für unterwegs, der bei Abmessungen von 158 (H) × 41 (B) × 62 (T) Millimetern ein Gewicht von weniger als 400 Gramm besitzt und dessen integrierter Akku eine Laufzeit von bis zu 10 Stunden liefern soll. Als Preis werden 89,99 Euro genannt. Der Bluetooth-Receiver „gain“ für 34,99 Euro dient wiederum dazu, herkömmliche Kopfhörer kabellos betreiben zu können und ist ebenfalls mit einem Li-Ion-Akku bestückt. Im selben Atemzug bietet man die In-Ear-Kopfhörer „dBs“ für 19,99 Euro an, die sich an den Receiver anschließen lassen. Als Alternative stellt Antec die Bluetooth-Kopfhörer „iso“ vor, die bereits ab Werk mit der Funktechnik ausgestattet sind, dafür allerdings auch 89,99 Euro kosten.

Zur zweiten Produktfamilie zählen die erwähnten externen Akkus, von denen Antec zunächst drei Modelle (PowerUp 3000/6000/Slim 2200) vorstellt, sowie drei verschiedene Ladegeräte, die zum Teil als USB-Hub und teils für den Zigarettenanzünder im Auto geeignet sind. Laut Hersteller verfügen sie über eine „Reihe industrietauglicher Schutzschaltungen“ und sollen Smartphones und Tablets unterwegs mit Energie versorgen.

Nähere Details zum neuen Mobile-Line-up von Antec sind den entsprechenden Produktseiten zu entnehmen. Zu den Akkus und Ladegeräten wurden bis auf die Produktbezeichnungen noch keine konkreten Angaben gemacht.