News : eBay legt beim Umsatz zu, Gewinn leicht rückläufig

, 15 Kommentare

Das Internetauktionshaus eBay kann im zweiten Quartal 2013 erneut seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahr sowie bezogen auf das erste Quartal dieses Jahres steigern. Der Gewinn folgt dem Trend der letzten Monate, wonach der Überschuss seit dem vierten Quartal 2012 leicht rückläufig ist.

eBay konnte im zweiten Quartal einen Umsatz von 3,877 Mrd. US-Dollar erwirtschaften und liegt damit 479 Mio. US-Dollar respektive 14 Prozent über dem letzten Jahr. Der Umsatz setzt sich zum Großteil aus den Bereichen Payments (PayPal) und Marketplaces (Auktionen, etc.) zusammen, die 1,624 und 2,001 Mrd. US-Dollar generierten – ein Anstieg um 20 und 10 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Besonders beim grenzüberschreitenden Warenverkehr sowie im mobilen Bereich kann eBay stark auftreten. Bezogen auf den Umsatz verfehlt eBay die Erwartungen der Analysten mit einer Abweichung von 0,02 Mrd. US-Dollar nur geringfügig. Die Aktie liegt aktuell ein Prozent im Plus.

Das Handelsvolumen stieg ebenfalls stark an und liegt bei 50,597 Mrd. US-Dollar – ein Plus von 21 Prozent zum Vorjahr und etwa 1,8 Mrd. US-Dollar mehr als noch im ersten Quartal. Das Transaktionsvolumen des Bereiches Payments ist von 16,171 auf 18,292 Mrd. US-Dollar geklettert – auch hier ist mit 13 Prozent ein zweistelliger Zuwachs zu verzeichnen. Der Konzerngewinn steigt und fällt die letzten Monate und liegt in diesem Quartal bei 640 Mio. US-Dollar und damit 8 Prozent hinter dem letzten Jahr.

Die Zahl der aktiven Nutzer stieg indes von 116,2 auf 119,7 Millionen; im Vergleich zum Vorjahr mit 104,8 Mio. aktiven Nutzern ist das ein Plus von 14 Prozent. Für das dritte Quartal erwartet eBay einen Umsatz zwischen 3,85 und 3,95 Mrd. US-Dollar.