News : Kapitalerhöhung für Webserver Nginx

, 15 Kommentare

Das russische Unternehmen Nginx, das hinter dem gleichnamigen Open-Source-Webserver steht, hat in einer zweiten Finanzierungsrunde zehn Mio. US-Dollar erhalten. Als Investoren treten New Enterprise Associates sowie die Investoren der ersten Finanzierungsrunde auf. Damit kann Nginx nun 13 Mio. Kapital für sich verbuchen.

Die Finanzspritze will das Unternehmen laut CEO Robertson in die Aufstellung der Firma am Markt, in Wachstum und verstärktes Marketing investieren. Nginx hatte erst im August das erste kommerzielle Produkt auf den Markt gebracht. Der Open-Source-Webserver Nginx liegt seitdem in zwei Bezahl-Versionen vor, die auf die Bezeichnung „Nginx Plus Standard“ und „Nginx Plus Premium“ hören. Die jeweiligen Funktionalitäten stellt Nginx auf seiner Webseite nebeneinander.

Funktionen wie erweitertes Load-Balancing und automatisierte Gesundheits-Checks ebenso wie Apples HTTP-Live-Streaming und HTTP-Dynamic-Streaming von Adobe bleiben den kommerziellen Versionen vorbehalten, die zudem professionellen Support beinhalten. Die Grundpreise pro Jahr liegen zwischen 1.350 und 2.700 US-Dollar.

CEO Robertson erklärt, dass mit der Kommerzialisierung die freie Version von Nginx keineswegs vernachlässigt werde, wie in der Szene anfänglich befürchtet wurde. Robertson hält dem entgegen, alleine seit August habe die freie Version bereits vier Updates erfahren.

Bei der Auslieferung von aktiven Webseiten liegt Nginx mit 13 Prozent Marktanteil auf Platz zwei der Rangliste hinter dem ebenfalls freien Apache Webserver, der immer noch 52 Prozent des Marktes hält. Dies ergab eine Auswertung von 767.234.152 Webseiten durch Netcrafts Webserver Survey im Oktober 2013.