News : Nokia investiert 100 Mio. Dollar in vernetzte Fahrzeuge

, 11 Kommentare

Nokia möchte mit HERE weiter ins Automobil vordringen und gründet dafür einen Fonds in Höhe von 100 Millionen US-Dollar, der durch Investitionen den unter Nokia Growth Partners (NGP) versammelten Unternehmen zugutekommen soll.

Durch den Fonds respektive die Expertise von NGP und die dort getätigten Investitionen verspricht sich Nokia ein wachsendes HERE-Ökosystem. Im August 2013 hatte Nokia mit HERE Auto bereits ein für das Armaturenbrett bestimmtes Navigationssystem mit Companion-App für das Smartphone vorgestellt, das in die Open Infotainment Platform von Continental integriert ist. Mit Magneti Marelli und Mercedes-Benz hat Nokia weitere Größen für das HERE Connected Driving Framework gewinnen können. Im Januar kündigte der Hersteller dann eine tiefergehende Partnerschaft mit Continental an, um mit Electronic Horizon eine situationsangepasste intelligente Plattform für PKW und LKW zu schaffen, die „um Kurven guckt“, Schilder erkennt, das Licht anpasst oder aufgrund der aktuellen Verkehrssituation Entscheidungen für den Wechsel zwischen Elektro- und Kraftstoffantrieb bei einem Hybridfahrzeug trifft.

HERE Auto: Connect your car to the cloud

Michael Halbherr, Chef von Nokias Kartensparte, erhofft sich durch den Fonds eine neue Klasse von Diensten, die für Sicherheit und Konnektivität sorgen. Für Paul Asel, Managing Partner bei NGP, ist der PKW insbesondere in den USA ein Leerraum, bei dem maximal das Radio für Interaktion sorgt. Mit „kein Wunder, dass Kurznachrichten und Fahren solch ein Problem darstellen“ kommentiert er die fehlende Car Connectivity. Seiner Meinung nach soll die Fortbewegung zukünftig sicherer, sauberer, besser vernetzt, intelligenter und dabei günstiger werden. Er sieht PKW als zukünftige Plattform für die Einführung neuer mobiler Technologien, so wie es aus seiner Sicht einst die Smartphones waren.