News : Jailbreak „Pangu“ öffnet auch iOS 7.1.2

, 29 Kommentare

Der Jailbreak Pangu, der iPhone und iPads mit iOS dauerhaft öffnet („untethered“), funktioniert auch nach dem Update auf die Software-Version 7.1.2. Das haben die Entwickler bekannt gegeben. Der Jailbreak erschien erst kurz vor Freigabe des Updates, Apple blieb offensichtlich nicht genug Zeit zum Reagieren.

Mittlerweile gibt es neben einer Variante der benötigten Software für Windows auch eine Variante für OS X. Der Jailbreak des bisher nicht in Erscheinung getretenen Entwicklerteams enthält nach Auskunft des bekannte Hacker iH8sn0w selbst keine Mal- oder Spyware. Allerdings installiert der Jailbreak einen eigenen App Store, der wiederum schadhafte Applikationen anbietet. Mit der Verbreitung derartiger Dienste verdienen die Entwickler der für den Anwender kostenfreien Jailbreaks in der Regel Geld.

Apple geht mit Updates für iOS regelmäßig gegen Jailbreaks vor. Die Version iOS 7.1 konnte erst Monate nach der Veröffentlichung im Januar von Hackern freigeschaltet werden. „Untethered“ Jailbreaks erlauben es dem Endgerät, alleine zu booten - der Jailbreak wird nach dem Neustart aufrecht gehalten. Für Apple TV der dritten Generation gibt es bis heute keinen Jailbreak. Version zwei der Settop-Box ist aus diesem Grund gebraucht teilweise teurer zu bekommen als die aktuelle Variante als Neuware.