Apple Musikmemos : Kostenlose Notiz-App für Musiker

, 5 Kommentare
Apple Musikmemos: Kostenlose Notiz-App für Musiker

Mit der hauptsächlich an Musiker gerichteten Applikation „Musikmemos“ bietet Apple ab sofort die Möglichkeit, eigene musikalische Ideen auf dem iPhone oder iPad festzuhalten und diese mit zahlreichen Diensten und Audio-Programmen zu teilen.

Die neue Applikation stellt dabei eine Weiterentwicklung des auf dem iPhone vorinstallierten Tools „Sprachmemos“, dar, die bereits seit langem von Musikern als musikalischer Notizblock genutzt wurde. Musikmemos soll Künstlern nun eine deutlich vielfältigere Lösung zur Umsetzung der eigenen Ideen bieten. „Musiker auf der ganzen Welt, vom größten Künstler bis zu aufstrebenden Studenten, benutzen Apple-Geräte, um großartige Musik zu kreieren. Die innovative neue Musikmemos App wird ihnen dabei helfen, ihre Ideen schnell auf iPhone und iPad festzuhalten, wann immer die Inspiration sie packt“, so Marketing-Chef Philip Schiller.

Zum Sammeln der Ideen stehen dem Nutzer in dem für akustische Instrumente wie Gitarre oder Klavier optimierten Werkzeug verschiedene Funktionen zur Verfügung: Unter anderem erkennt Musikmemos automatisch Rhythmus, Tempo und Akkorde und erweitert die Ideen um weitere Inhalte wie Schlagzeug oder Bass-Begleitung. Die erkannten Akkorde werden dabei über der als Wellenform dargestellten Aufnahme angezeigt. Die Takt-Analyse gelingt jedoch nicht immer genau und auch die Akkord-Erkennung trifft derweil nicht immer den richtigen Ton, wie ein kurzer Test zeigt. Das zusätzliche Schlagzeug lässt sich in den zwei Varianten „Modern“ und „Vintage“ integrieren, zusätzlich lassen sich über ein Bedienfeld verschiedene Variationen von einfach bis komplex und laut bis leise einfügen. Gleiches gilt für die Bass-Begleitung. Zur besseren Nachbearbeitung erfolgt die Aufzeichnung in unkomprimierter Form. Ebenfalls implementiert wurde ein Stimmgerät für Gitarren.

Apple Musikmemo auf dem iPad Air

Ideen und Aufnahmen lassen sich darüber hinaus zum besseren Auffinden mit Schlagwörtern, Markierungen sowie Bewertungen versehen und zwischen der iCloud Drive und anderen Geräten synchronisieren, eine Weiterbearbeitung der Aufzeichnungen ist zudem über GarageBand oder Logic Pro X möglich. Eine Exportfunktion zu Soundcloud, YouTube oder dem in Apple Music integriertem Künstlernetzwerk Connect ist ebenfalls vorhanden.

Die knapp 122 Megabyte umfassende Applikation ist ab sofort kostenlos im Apples App Store erhältlich und setzt mindestens iOS 9.1 sowie ein iPhone ab Modell 4s, ein iPad ab der dritten Generation oder einen iPod Touch der aktuellen Generation voraus.