Schwarmfinanzierung : Brettspiel im Dark-Souls-Universum auf Kickstarter

, 9 Kommentare
Schwarmfinanzierung: Brettspiel im Dark-Souls-Universum auf Kickstarter
Bild: Steamforged Games

Mit Erscheinen von Dark Souls 3 hat das Interesse an der für ihren hohen Schwierigkeitsgrad bekannten Marke neue Höhepunkte erreicht. Im Fahrwasser des Erfolges ist ein Brettspiel zur Serie in kurzer Zeit über Kickstarter trotz des hohen Preises von 80 Pfund (rund 100 Euro) plus Versandkosten finanziert worden.

Dark Souls - The Board Game kann von einem bis maximal vier Spielern gespielt werden und soll den Geist des Videospiels einfangen. Dazu gehört etwa eine Leuchtfeuer-Mechanik, ein Ausdauer-System sowie die Notwendigkeit, das Verhalten von Gegnern zu erlernen. Vorausgesetzt werden, kündigen die Entwickler an, „strategisches Denken, schlaue Planung, und vorbildliche Umsetzung“, um Grunts oder aus der Serie bekannte Bosse wie den Dragon Slayer Ornstein zu besiegen.

Die ursprünglich gewünschte Summe von 50.000 britischen Pfund ist mittlerweile längst übertroffen worden: Bei 25 Tagen Restlaufzeit sind bereits fast eine Million Pfund von mehr als 10.000 Unterstützern eingegangen – sämtliche initial angekündigten Stretch Goals sind freigeschaltet worden; mittlerweile haben die Entwickler eine deutlich größere Anzahl Zusatzziele in Aussicht gestellt. Ausgeliefert werden soll das Brettspiel im April 2017.

Dark Souls – The Board Game
Dark Souls – The Board Game (Bild: Steamforged Games)

Das Videospiel Dark Souls 3 lebt wie die Vorgänger der Serie von seiner düsteren Atmosphäre und dem hohen Schwierigkeitsgrad, der das Erkunden einer fremdartigen und lebensfeindlichen Welt zu einer spannenden Angelegenheit macht. Besonderes Markenzeichen des Rollenspiels ist seine Härte: Es nimmt Spieler nicht an die Hand und weigert sich, mehr als seine Steuerung zu erklären. Damit gehört Dark Souls zu den Titeln, die weniger gespielt und vielmehr bezwungen werden wollen.