Android : Google nimmt Remix OS die Google-Dienste weg

, 16 Kommentare
Android: Google nimmt Remix OS die Google-Dienste weg

Jide muss die Google Mobile Services aus dem Betriebssystem seiner kleinen Android-Box Remix Mini entfernen. Google hat das Unternehmen dazu aufgefordert. Nicht davon betroffen ist das Tablet von Jide. Die ebenfalls erhältliche PC-Version von Jides Android-Variante Remix OS wurde nie mit den Google Mobile Services ausgeliefert.

Wie auf der Facebook-Seite von Remix OS zu lesen ist, gab es Beschwerden, dass Apps auf dem Remix Mini, der mit Tastatur und Maus bedient wird, nicht gut funktionierten. Diese hätten Google dazu veranlasst, Jide dazu aufzufordern, die Google-Applikationen zu entfernen.

Wer ein Remix Mini besitzt, verliert mit dem nächsten Update die Google-Applikationen, so Jide. Wer sie dennoch weiterhin nutzen möchte, hat die Möglichkeit, das Update zu verweigern (mit der Konsequenz, auch keine Bugfixes mehr zu bekommen), oder die Google Mobile Services mittels Sideloading nachzuinstallieren.

Jide hat für sein Remix OS Googles Mobilbetriebssystem Android mit PC-typischen Merkmalen wie einer Taskleiste, einem Startmenü und Apps in Fenstern ausgestattet. Dazu passend bietet Jide die kleine Android-Box Remix Mini mit ARM-Prozessor an. Angeschlossen an Display, Tastatur und Maus verhält sie sich wie ein PC, nur eben mit Android. Zudem gibt es eine Version von Remix OS, die auf x86-Rechnern läuft.