Google Home: Lautsprecher kommt mit mehr Funktionen nach Europa

Nicolas La Rocco 15 Kommentare
Google Home: Lautsprecher kommt mit mehr Funktionen nach Europa

Google hat zur Entwicklerkonferenz Google I/O 2017 eine breitere Verfügbarkeit des Smart-Home-Lautsprechers Google Home angekündigt. In den kommenden Wochen soll Google Home in sechs weiteren Ländern angeboten werden, darunter auch Deutschland. Außerdem hat Google vier neue Features für den Lautsprecher vorgestellt.

Google Home kommt nach Deutschland

Google Home ist seit November des letzten Jahres zum Preis von 129 US-Dollar (zuzüglich Mehrwertsteuer) in den Vereinigten Staaten erhältlich. Der smarte Lautsprecher mit Google Assistant wird in den kommenden Wochen außerdem im Vereinigten Königreich, Kanada, Australien, Frankreich, Deutschland und Japan erhältlich sein.

Im Rahmen der Google I/O 2017 sind vier weitere Features für Google Home angekündigt worden. Google Home wird mit zum Sommer erfolgenden Backend-Updates unter anderem zu einem proaktiven Assistenten im Stile von Google Now. Anwender können Google Home einfach fragen, was zur Zeit los ist und der Google Assistant gibt daraufhin passend zur aktuellen Situation des Nutzers richtige Antworten, etwa zum Verkehrsaufkommen eines im Google-Kalender später anstehenden Termin.

Kostenloses Telefonieren

Google Home kann zukünftig zum Telefonieren verwendet werden, das Features ist jedoch zunächst auf die USA beschränkt, weitere Nationen sollen laut Google jedoch folgen. Das Telefonieren über Google Home ist laut Google zu jedem Telefon in den USA kostenfrei. Google verwendet ab Werk die vom Nutzer mit dem Google-Konto verknüpfte Telefonnummer, es kann jedoch auch eine andere hinterlegt werden.

Neue Dienste für Google Home sollen das System attraktiver machen. Neben Spotify Premium kann neuerdings auch die kostenlose Variante über Google Home verwendet werden. Neu sind zudem die Musikstreaming-Dienste von SoundCloud und Deezer. Das in Google Home integrierte Bluetooth soll mit einem Update dahingehend aktualisiert werden, dass von jedem Bluetooth-fähigen Gerät Musik über Google Home abgespielt werden kann.

Visuelles Feedback auf externen Bildschirmen

Die letzte Neuerung für Google Home ist visuelles Feedback im Smart Home des Nutzers. Dafür wird ein Bildschirm benötigt, den Google Home aber nicht bietet. Google lagert diese Informationen stattdessen auf das Smartphone, Tablet oder den Fernseher des Nutzers aus. Wird Google Home nach Kalendereinträgen gefragt, können diese nun über einen mit Chromecast verbundenen Fernseher dargestellt werden. Gleiches ist für Anfragen zum Wetter oder Inhalten auf YouTube möglich. Eine Anfrage zur Navigation lässt sich sofort auf dem Smartphone des Nutzers darstellen.