QNAP TBS-453DX: Mobiles NAS mit M.2 SSDs, 10 GbE und Cloud-Anbindung

Frank Hüber 19 Kommentare
QNAP TBS-453DX: Mobiles NAS mit M.2 SSDs, 10 GbE und Cloud-Anbindung
Bild: QNAP

Mit dem TBS-453DX NASbook bringt QNAP ein kompaktes und tragbares NAS auf den Markt, das mit vier M.2-SATA-SSDs als Speichermedien 20 Cloud-Speicherplätze nahtlos abbilden und Dateien lokal zwischenspeichern kann.

Durch die Aktivierung des lokalen Cachings soll Nutzern unabhängig davon, ob sie von unterwegs oder im Büro arbeiten, immer eine Zugriffsgeschwindigkeit wie in einer LAN-Umgebung geboten werden. Hierfür setzt QNAP auf den neuen Cloud-Gateway-Dienst einschließlich des dateibasierten Gateways „CacheMount“ und des blockbasierten Gateways „VJBOD Cloud“ können Nutzer die Cloud-Speicherplätze für die Speicherung, Sicherung und Wiederherstellung von Dateien einbinden. Die Aktivierung des Caching für CacheMount und VJBOD Cloud ermöglicht zudem die Zwischenspeicherung von Dateien aus der Cloud lokal im CacheMount-Cache-Volume des TBS-453DX.

Quad-Core Intel Celeron J4105

Das TBS-453DX ist mit einem Intel Celeron J4105 Quad-Core-Prozessor mit 1,5 GHz im Basistakt und einem Turbo von bis zu 2,5 GHz ausgestattet. Die vier M.2-SSDs im 2280-Formfaktor müssen vom Nutzer selbst erworben werden. QNAP bietet zwei Varianten an, die sich in der Größe des Arbeitsspeichers unterscheiden. Der Käufer hat dabei die Wahl zwischen 4 oder 8 GB DDR4-RAM, wobei QNAP in beiden Modellen immer zwei Module einsetzt und die unterstützte Arbeitsspeichergröße mit maximal 8 GB angibt. Das 8-GB-Modell ist mit zwei 4-GB-Modulen somit bereits maximal bestückt. Sowohl RAM als auch M.2-SSDs lassen sich leicht ohne Verlust der Garantie einsetzen. Mit Overprovisioning (OP) können Nutzer zusätzlichen OP-Speicherplatz zwischen einem und 60 Prozent für optimierte SSD-Zufallsschreibgeschwindigkeiten und eine erhöhte Lebensdauer zuweisen.

QNAP TBS-453DX NASbook

2× Netzwerk und 7× USB

QNAP bezeichnet das TBS-453DX als „nahezu“ geräuschlos, auf einen 50-mm-Lüfter an der Unterseite kann zur Kühlung jedoch nicht verzichtet werden. Mit einem HDMI-2.0-Ausgang, der UHD mit 60 Hz unterstützt, kann das NASbook auch für die Video-Wiedergabe am Fernseher genutzt werden. Zudem wird die 4K-Videotranskodierung und das Medienstreaming mit Plex und Roon Server unterstützt. Die 10GbE-N-BASET-Konnektivität basiert auf dem Multi-Gig-Controller von Aquantia. Zusätzlich stehen ein Gigabit-Netzwerkanschluss, drei USB-3.0-Typ-A-, vier USB-2.0-Typ-A-Ports, zwei 3,5-mm-Mikrofonbuchsen, ein Line-Out-Anschluss und ein IR-Sensor zur Verfügung. Eine Fernbedienung gehört jedoch nicht zum Lieferumfang.

4-GB-Modell kostet 600 Euro

Das QNAP TBS-453DX NASbook ist ab sofort für rund 595,- Euro für das 4-GB-Modell und rund 715 Euro für das 8-GB-Modell erhältlich. Das TBS-453DX kommt auf Maße von 230 × 25 × 165 mm (B×H×T) und ein Gewicht von rund 800 Gramm.

QNAP NASbook TBS-453DX
SoC: Intel Celeron J4105
x86
1,50 GHz, 4 Kern(e), 4 Thread(s)
RAM:
4.096 MB
Variante
8.192 MB
Festplatteneinschübe: 4
S-ATA-Standard: I/II/III
HDD-Format: M.2
RAID-Level: Einzellaufwerk, JBOD, RAID 0, RAID 1
RAID 5, RAID 5 + Hot Spare, RAID 6, RAID 10
I/O-Ports: 2 × LAN
4 × USB 2.0, 3 × USB 3.0
HDMI, Infrarot, Audio-Ausgang
Wake on LAN: Ja
Verschlüsselung: AES-256 (ordner- und laufwerksbasiert)
Lüfter: 1 × 60 × 60 × k.A. mm
(nicht entkoppelt)
Netzteil: 65 Watt (extern)
Maße (H×B×T): 25,0 × 230,0 × 165,0 mm
Leergewicht: 0,80 kg
Preis: ab 588 € / ab 677 €