1055t mit Mugen2 und ASUS M4A87

zois

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
297
Moin,
hab nen neuen PC mit nem AMD 1055t@ 2,8Ghz, gekühlt mit einem Mugen2 auf dem ASUS Board M4A87TD EVO. Grafikkarte ist die XFX Radeon 5870. 1 Gehäuselüfter zieht Luft rein. Zwei weitere blasen diese heraus.

Bin mir unsicher bezüglich der Temperaturen und da man im Netz immer unterschiedliche Angaben, Meinungen findet, wollte ich hier nochmal konkret nachfragen.

Anmerkung: Habe beim Start manchmal eine "CPU FAN Error"-Meldung. Wenn ich dann mit F1 fortfahre startet win7 ganz normal und auch die Drehfrequenz des Lüfters passt sich den Belastungen an (idle: ca. 300; Last: ca 800) . Läuft also anscheinend ganz normal. Muss ich da dann noch was ändern?

Zudem hat mir jemand beim PC Zusammenbau geholfen und dabei ziemlich viel Wärmeleitpaste auf die CPU aufgetragen. Er meinte man müsste soviel draufmachen :freak: .



Nun zu den Temperaturen:
Hab im idle so 25°-28°C Kerntemperatur . Nach einer halben Stunde prime liegt die Kerntemperatur bei 44°C.
Habe das Gehäuse im Moment offen stehen, um die Lüfter beobachten zu können( wegen dem oben erwähnten CPU-Error)
Gemessen habe ich mit Everest Ultimate. Sind diese Werte normal? Wenn nicht, was soll ich machen?

Grüße zois und schonmal Vielen Dank im voraus



edit:
Eine Sache macht mich grad auch noch stutzig. Als ich Prime angemacht hab, ist die Kerntemperatur innerhalb von 2-3 Sekunden auf über 40°C gestiegen.
Als ich es nun beendet habe ist sie in derselben Zeit auf ca. 27°C gesunken. Kann physikalisch ja schelcht möglich sein. Was ist da los ? :O
 
Zuletzt bearbeitet:

wimmer.flo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
449
Die Werte sind sowas von im Grünen Bereich.
Wegen dem CPU Lüfter, gehe ins BIOS und setze bei "CPU Fan" auf Disabled bzw. stelle, wenn möglich, die Drehzahl runter.

Wegen der WLP...
So wenig wie möglich, am besten hauchdünn, das Silber der CPU kann ruhig noch durchschimern.
Ergänzung ()

Zu deiner Ergänzung:
Die Werte werden mathematisch ausgerechnet.
Und in der Formel ist natürlich auch Spannung und Strom angeben. Und die CPU zieht in Bruchteilen einer Sekunde das zehnfache (grob gesagt) an Strom, und dann steigt auch die rechnerische Temperatur.
 

zois

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
297
Wegen der WLP...
So wenig wie möglich, am besten hauchdünn, das Silber der CPU kann ruhig noch durchschimern.
Seltsam, bei mir sind geschätzte 2ml drauf. Das ist leider mehr als hauchdünn.
Aber wie kommen dann die relativ guten Werte zustande ?

edit:
Ok, das erklärt natürlich den rasanten Anstieg. Danke :)
 

wimmer.flo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
449
Die überflüssige WLP wird seitlich rausgedrückt. Bei Wärme wird die Paste relativ flüssig und "verflüssigt" sich dann ;)
Trozdem ist es nicht gerade von Vorteil wenn die WLP auf der Seite herausquillt.
 

zois

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
297
Kann das denn dauerhafte Schäden nachsichziehen?
 

wimmer.flo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
449
Bisher ist mir noch kein Schaden anhand von normaler WLP bekannt. Aber eine fachgerechte Installation ist es nicht.
Bei Gelegenheit mal austauschen.
 

Rambo5018

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
930
sonst schraub doch den Kühler nochmal ab und mach das , was vom Anpressdruck seitlich rausgepresst worden ist, wech. Ich jedenfalls würde nicht wollen, dass sie auf der Seite herausquillt. Auf jeden Fall nachsehen, vielleicht quillt ja auch gar nichts raus.
 

Pruinisch

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
395
Wenn man bedenkt dass die Raumtemperatur kaum unter 20°C sinkt und angeblich nen halber Liter WLP drauf ist , da frage ich mich ob da überhaupt richtig ausgelesen wird.
Das sind m.M.n Traumwerte!!!

Der Mugen ist mit einem Lüfter besetzt !? der nie über 1000 rps macht.
Was sollen da die Elite Luftkühler mit wohlöglich 2 Lüfter rausholen ?
Die WK überflüssig machen ? ;D

Ich würde nochmal mit diversen andere tools bzw auch mal die Bios Temps anäugeln.

Hast du das aktuelle Bios drauf , wegen diesem genannten Cpu fan fehler?

mfg
 
Zuletzt bearbeitet:

zois

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
297
Alles klar. Vielen Dank für eure Hilfe.

Da meine Tube mit Wärmeleitpaste leider ganz draufgegangen ist und ich diese Woche keine mehr kaufen kann, werde ich das wahrscheinlich nächste Woche machen.

So wie ich das verstanden habe, drängt das ja nicht, insofern die Temperaturen ok sind.


edit:
Hast du das aktuelle Bios drauf , wegen diesem genannten Cpu fan fehler?
Hab das von den DVD installiert, die beim MB dabei war. Werd mal googeln und mich erkundigen diesbezüglich.

Messe die Temperaturen jetzt nochmal mit Speedfan.
 
Zuletzt bearbeitet:

wimmer.flo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
449
Die Antwort von Pruinisch hat mich jetzt auch was gebracht...
Der Wert wird rechnerisch ermittelt. D.h. es wird davon ausgegangen das der Lüfter sachgemäß montiert ist.
Wenn möglich, fasse mal im Betrieb (vorher kurz Erden - an den Heizkörper oder den Schutzkontakt der Steckdose greifen, und gleichzeitig das Gehäuse an einer unlackierten Stelle berühren) auf die Rückseite des Mainboards, auf Höhe der CPU.
Wenn diese lauwarm ist dann passt alles.

Wobei das nichts mit dem CPU Fan Error zu tun hat.
 

zois

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
297
Lasse grad den noch nen Test laufen und messer mit Everest und Speed Fan. Bisher sind die Werte identisch.

Reicht zum Erden nicht einfach nur den Heizkörper anzufassen? Muss man dabei den PC berühren ?
Wenn ja hab ichs immer falsch gemacht und leider auch keinen Heizkörper in der Nähe meines PC.
Allerdings habe ich zum Schutz des Parketts ^^ eine Kunstoffplatte vorm Schreibtisch. Reicht die Isolation vom Boden vllt auch aus?
 

Dunkelschwinge

Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
9.009
Der CPU Fan fehler hat etwas mit der Drehzahl des Lüfters zu tun. Ist Asus typisch und nur durch Lüftertausch zu beheben. Den Lüfter nicht abstellen, (das wäre echt dähmlich) sondern in den Boot Options die option "bei Fehler auf F1 warten" deaktivieren.

Die Temps sind ok

@ZEUSofEnse

Du hast niemals 2ml das wären 2cm³!!
 

zois

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
297
Hab mir ne Tube mit 1,5 g (hab grad nochmal nachgesehen) gekauft. Habe beim ersten mal echt wenig draufgetan. Allerdings ging der PC dann nicht und ich habe mir die besagte Hilfe geholt. Der hat dann den Rest draufgepackt.
Also geschätze 1,2g. Kenn die Dichte der Paste nicht. Hast aber Recht ;) :p .



edit: Habe mal nen Screen gemacht. Werte nach ca.15min Prime.

blub
 
Zuletzt bearbeitet:

Merden

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
652
Allerdings habe ich zum Schutz des Parketts ^^ eine Kunstoffplatte vorm Schreibtisch. Reicht die Isolation vom Boden vllt auch aus?
Also es ist erstmal grundlegend falsch, sich vom Boden zu isolieren. Gerade weil man durch Schuhe und Plasik nicht geerdet ist, können die Ladungen, die ja durch Reibung an den Klamotten entstehen, nicht abfließen und man lädt sich auf.
 

zois

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
297
Aber da der PC auch auf Gummifüßen steht hat man gar keinen Kontakt zum Boden. Also kann auch nichts abfließen - keine Spannungen die Bauteile zerstören. Oder liege ich da wieder falsch?
 

wimmer.flo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
449
Jap, tuste ;P

Der PC ist mit Erde verbunden (Netzteil). Wenn du jetzt ein Bauteil anfasst, und die bist elektrisch aufgeladen, was nicht so selten ist, dann bist du sozusagen eine Spannungsquelle, diese Spannung tritt dann an einen Punkt ein, wo er nicht sollte und kann dann Schäden verursachen. Die Spannung fließt dann über Phase ab. Und das ist der falsche Weg. Deswegen vorher immer Erden !
Besonders bei PVC oder anderen Böden. Bei Steinboden ist es kein Problem.
 

zois

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
297
Guten Morgen,
hab den PC heut nochmal gestartet und hatte folgende Temperaturen!

Scheint mir doch zuuuu niedrig zu sein. Auf die Rückseite der Platine habe ich noch nicht gefasst. Allerdings kommt aus Lüftern auch echt nur frische Luft.
Kann es sein, dass diese Werte stimmen, oder muss das ein Auslese-Fehler sein?



edit: Wieso liegt die Temperatur von TMPIN2 (hab gelesen,das wär die Southbridge) beim HWMonitor bei 128°C??
 
Zuletzt bearbeitet:

Andreas87

Admiral
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
7.547
Wie warm wars im Zimmer?

Mein X6 hat auch unrealistisch niedrige Temperaturen.
Damit kann ich aber leben.
Ich hab auch einen Mugen 2.
 
Top