16:9 gegen 16:10?

tamiral

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
81
Hallö,

ich wurde gern mal ein paar Meinungen dazu hören, welches der Formate sich eher für was eignet?
Habe ich bei der niedrigeren Auflösung des 16:10 Formats sichtbare Qualitäts -/ Schärfeeinbußen gegenüber FullHD?

Ich bin mir so unsicher, was ich nehmen sollte.
Bildbearbeitung - IPS?
Gaming - schnelle Reaktionszeit?
Internet - 16:10 Format? (Schrift)
Filme - evtl. FullHD?

Gibt es da Empfehlungen von eurer Seite, die 200€ nicht übersteigen?
 

orgie69

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
318
Für Gaming ist meiner Meinung nach 16:9 am besten. Wenn der Bildschirm groß genug ist, ist das Format fürs Internet eigentlich egal. Aber die meisten Seiten lösen nur in 5:4 auf, soweit ich weiß. Für Filme auch lieber ein 16:9 und bei Bildbearbeitung habe ich keine Ahnung. Für Filme also FullHD und beim Gaming ist die Reaktionszeit eigentlich nichts sagend. Diese sagt nur die Reaktioszeit von Grau zu Grau aus
 
Zuletzt bearbeitet:

Biggunkief

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
10.246
Wieso niedrigere AUflösung? Ich hab bei 16:10 1920x1200 was ein Stück mehr als Full HD ist.
Du hast letztlich 120 Pixel mehr in der Höhe, was in Games von Vorteil sein kann, wenn du HD Filme abspielst allerdings oben und unten nen kleinen Schwarzen Rand
 
Zuletzt bearbeitet:

Engaged

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.935
qualität ist egal du stellst ja die auflösung von windows/spielen auf die vom monitor ein.
videos haben meistens 16:9 format und haben streifen uben und unten bei 16:10 displays.
full hd ist auch 16:9 und bei spielen wie zb wow hat man links und rechts mehr platz für addons.
ich würd mir ein 16:9 display suchen :)
 

fi.sh

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2007
Beiträge
280
Leider gibts die meisten Displays nur noch in 16:9. Wenn dein Geld reicht und du einen 16:10 Monitor gefunden hast der dir gefällt, zuschlagen. Mehr Arbeitsfläche ist immer besser.
 

Biggunkief

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
10.246
Wieso mehr Platz? Die Panels von 16:9 sind zwar effektiv breiter als 16:10 aber 1920 Pixel bleiben nun mal 1920 Pixel
 

BlackCore900

Commodore
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
4.670
http://www.ebay.de/itm/24-TFT-MONITOR-NEC-MULTISYNC-LCD2470WNX-1920x1200-60Hz-1000-1-500CD-M-6MS-/190627630774?pt=DE_Elektronik_Computer_Computer_Monitore_Flachbildschirme&hash=item2c624aceb6#ht_1909wt_1139

NEC baut die besten Displays und Monitore , und ich kann diesen hier glatt Empfehlen , ich hab ihn selber , und muss sagen es sieht geil aus.

16:10 übrigens , wenn du ihn nur für PC brauchst , dann kannst du ihn nehmen , weil er kein HDMI hat , sondern nur VGA und DVI.


Höhenverstellbar auch =)
 

baizon

Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.084
fi.sh hat da vollkommen recht.
Ich würde keinen 16:9 mehr kaufen. Wenn es eine Möglichkeit gibt, 16:10 ist empfehlenswert.
 

schotty

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
341
man leute....immernoch....beom zocken hat man mit 16:10 NICHT mehr sicht, sondern weniger....google wird euch da helfen...
 
C

Cave Johnson

Gast
Auch falsch: es kommt aufs Spiel an, ganz einfach ...

Oblivion schneidet bei 16:10 ggü. 16:9 links und rechts etwas ab, Pirates of the burning Sea fügt in 16:10 ggü. 16:9 oben und unten etwas hinzu.
 
Zuletzt bearbeitet:

Biggunkief

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
10.246
Das liegt aber einzig und allein an der Skalierung mancher Spiele. Wenn ich meinen 16:10 t mit schwarzen Balken laufen lasse (also 1920x1080) komme ich auch auf das Ergebnis. Darstellung sind letztlich immer die Pixel und da ein 16:10 mehr hat kann er nicht weniger darstellen. Da gibts keine Zwischenpixel oder sonstiges
 

Wechhe

Commodore
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
5.066
Naja, bei einem 16:10 Monitor kann man immer noch eine Auflösung in 16:9 laufen lassen.
Somit ist ein 16:10 Monitor klar überlegen, weil er beides kann. Auf dem Desktop finde ich die 120 Pixel mehr in der Höhe von Vorteil, gerne hätte ich noch mehr. Gerade, weil fast alle Internetseiten eher schmal aufgebaut sind, meistens sogar nur die halbe Breite ausnutzen, dafür muss man aber nach unten scrollen.
 

Rossie

Captain
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
3.853
ich wurde gern mal ein paar Meinungen dazu hören, welches der Formate sich eher für was eignet?
Habe ich bei der niedrigeren Auflösung des 16:10 Formats sichtbare Qualitäts -/ Schärfeeinbußen gegenüber FullHD?
Bei einem 24'' Gerät ist die Auflösung bei 16:10 größer. Warum sollte es Qualitäts- oder Schärfeeinbußen geben? In der Regel dürfe auch hier das Gegenteil der Fall sein. Schau Dir den Markt an. Die High-End EBV-Monitore sind alle 16:10.

Ich bin mir so unsicher, was ich nehmen sollte.
Bildbearbeitung - IPS?
Gaming - schnelle Reaktionszeit?
Internet - 16:10 Format? (Schrift)
Filme - evtl. FullHD?
Für Bildbearbeitung IPS oder PVA. Für Gaming TN oder IPS. Für Internet ist es unbeachtlich, ob 1920x1200 oder 1920x1080. Oder suchst Du ein kleineres Gerät? Bei Filmen hast Du mit 16:10 schwarze Ränder oben und unten. Tut dem Sehvergnügen keinen Abbruch.

Wenn das Budget aber nur 200,- EUR beträgt, ist die Diskussion ohnehin sinnfrei, denn bei dem Preis dominiert 16:9.

An welcher Größe hast Interesse? 22'' oder 23''?
Ergänzung ()

Naja, bei einem 16:10 Monitor kann man immer noch eine Auflösung in 16:9 laufen lassen Somit ist ein 16:10 Monitor klar überlegen, weil er beides kann.
Das ist Unsinn. Ich will immer die native Auflösung nutzen und keine Unschärfe doch Interpolation. 16:10 bietet mehr Platz. Ob sich das lohnt, hängt vom Anwendungszweck ab.

Schaue ich nur Filme, wird der Platz z.B. gar nicht genutzt. Bei Spielen ist es z.T. ähnlich. Arbeite ich mit dem Gerät professionell, sieht es anders aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

usmave

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
986
Interpolation hat er doch nicht, dafür schwarze balken. dennoch ist es 16:9
 

Wechhe

Commodore
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
5.066
Das ist Unsinn. Ich will immer die native Auflösung nutzen und keine Unschärfe doch Interpolation. 16:10 bietet mehr Platz. Ob sich das lohnt, hängt vom Anwendungszweck ab.

Schaue ich nur Filme, wird der Platz z.B. gar nicht genutzt. Bei Spielen ist es z.T. ähnlich. Arbeite ich mit dem Gerät professionell, sieht es anders aus.
Wer spricht denn von Interpolation? Ich kann auch 800*640 ohne Interpolation einstellen. Dann habe ich halt schwarze Balken um das Bild ;)

Beides hat Vor- und Nachteile. Die meisten machen sich da sowieso keine Gedanken drüber - dann ist es egal.
Ich finde 16:10 deutlich angenehmer. Andere Menschen mögen das gerne anders empfinden.
Es kommt halt wie bei so vielen Sachen auf das Anwendungsgebiet, den persönlichen Gechmack und die finanziellen Möglichkeiten an.
Für 200€ wird es natürlich schwer, einen 24" in 16:10 zu bekommen, der gut ist.
 

Rossie

Captain
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
3.853
Interpolation hat er doch nicht, dafür schwarze balken. dennoch ist es 16:9
Ich bezog mich auf die Aussage von @Wechhe. Wenn ich ein 16:10 Gerät nicht in der nativen Auflösung betreibe, habe ich Interpolation. Vielleicht meint er das Richtige, und drückt sich falsch aus.

Ein Film mit 16:9 Auflösung wird auf einem 16:10 Gerät mit Rändern dargestellt. Eben weil er in 16:10 dargestellt wird. Die Auflösung wird aber nicht geändert, sondern bleibt 16:10. Als Ausgleich werden schwarze Rändern dargestellt.

Ändere ich die Auflösung hingegen von 16:10 auf 16:9, habe ich Interpolation und damit einen Schärfeverlust.
 

tamiral

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
81
Wenn das Budget aber nur 200,- EUR beträgt, ist die Diskussion ohnehin sinnfrei, denn bei dem Preis dominiert 16:9.

An welcher Größe hast Interesse? 22'' oder 23''?
Schonmal vielen Dank für die vielen Antworten!
Ich habe hier einen 23'' Monitor stehen, werd ihn aber wahrsch. umtauschen und die 23'' finde ich grade noch okay. Größer würde meine Augen glaub ich zu sehr überreizen.
Also zwischen 21 und 23'' sollte er schon sein.

Gibt es in der Größe Empfehlungen im 16:10 Format unter 200€ ?
 

Wechhe

Commodore
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
5.066
Ich bezog mich auf die Aussage von @Wechhe. Wenn ich ein 16:10 Gerät nicht in der nativen Auflösung betreibe, habe ich Interpolation. Vielleicht meint er das Richtige, und drückt sich falsch aus.

Ein Film mit 16:9 Auflösung wird auf einem 16:10 Gerät mit Rändern dargestellt. Eben weil er in 16:10 dargestellt wird. Die Auflösung wird aber nicht geändert, sondern bleibt 16:10. Als Ausgleich werden schwarze Rändern dargestellt.

Ändere ich die Auflösung hingegen von 16:10 auf 16:9, habe ich Interpolation und damit einen Schärfeverlust.
Wenn ich meine Desktop Auflösung oder die Auflösung einer Vollbild-Anwendung wie Spiele niedriger als die native Auflösung einstelle, können drei Dinge passieren, abhängig von der Einstellung des Monitors.

1. Der Monitor interpoliert die geringere Auflösung auf seine komplette Bildschirmgröße. Dadurch wird das Bild unschärfer und es läuft auf der gesamten Bildfläche. Falls die Seitenverhältnisse nicht stimmen, ist das Bild sogar verschoben. (Fill to Screen)

2. Wie bei 1. nur dass der Monitor die Seitenverhältnisse beibehält, Auch hier wird interpoliert, das Bild wird unschärfer, es wird jedoch nicht verzerrt und dadurch eventuelle nicht die komplette Bildfläche ausgenutzt. (Fill to Aspect Ratio)

3. Diesen Fall meine ich. Der Monitor interpoliert nicht, sonder stellt 1:1 da. Das heißt, dass nicht die volle Bildfläche benutzt wird. Ich habe also schwarze Ränder um das dargestellte Bild. Stelle ich auf einem 1920x1200 Monitor ein 1920x1080 Bild dar, habe ich unten und oben kleine schwarze Ränder. Stelle ich ein 800x600 Bild dar, habe ich ziemlich große schwarze Balken auf jeder Seite. Es wird aber nicht interpoliert, sondern für den darzutellenden Pixel auch ein Pixel verwendet - eben 1:1 (One to One)
 
Zuletzt bearbeitet:
Top