2600k - lohnt sich OC oder doch Generationswechsel?

gnoarch

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
53
Hallo,

mein system

GTX 1080
12 GB DDR 3 RAM
i7 2600k @3400 MHz
ASRock H77 MB

nun kommt die CPU langsam ans limit bei zB Battlefield 5, ist die Auslastung dauerhaft >80% und regelmäßig kleine lags mit 100% auslastung.

OC wäre der logische Schritt, leider habe ich damals dumemrweise kein Z77 Board gekauft und müsste deshalb neu/gebraucht kaufen. Kosten ca. 90-100€ bei Ebay wie es aussieht.

Frage, "lohnt" es sich das noch zu machen oder sollte ich die CPU komplett tauschen? natürlich ist neu kaufen teurer, aber es würde mich nerven wenn ich in 1-1.5 Jahren CPU, RAM und MB sowieso tauschen müsste wegen allgemeiner veraltung? Immerhin ist die CPU inzwischen 8 Jahre alt, trotzdem könnte ich sie momentan wohl noch ganz gut verkaufen, in 2 Jahren bestimmt nicht mehr (??)

Wäre der 8700k die logische Aufrüstalternative? Oder sind AMD eine Option?
Benutzerprofil ist eindeutig Spiele, Battlefield etc. aber auch Stellaris oder Civilization, dh CPU power kann schon nicht schaden.

Geld ist im Prinzip nicht das große Problem, will aber nicht "unnötig" kaufen...
 

Tada100

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
1.895
Aktuell ist Amd meist DIE Option.
Wenn du Jetzt wechselst kostet dich das so 400-500€je nach dem auch mehr bzw. weniger.
Aber da reden wir jetzt nur von Cpu+Mb+RAM !
 

perkyagnostic

Ensign
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
243
Verkauf deine aktuelle Platform (also Board + CPU + RAM) und bestell dir einen AMD Ryzen 2600(X) inkl. 16GB RAM und B450 Mainboard, da hast du mehr von. Die Überlegung, dass du den 2600k aktuell zu nem noch guten Preis verkaufen kannst ist goldrichtig, wenn nämlich mehr Spiele mehr als 8 Threads brauchen ist das Ende des 2600k definitiv gekommen, auch wenn man aktuell mit OC in vielen Spielen noch gut hin kommt. Aber das lohnt sich einfach nicht dafür ein neues Board gekauft. Ein Kumpel hat genau das nämlich gemacht und erstmal 4 oder 5 verschiedene durch gehabt bis er mal ein (bis jetzt) dauerhaft funktionierendes gefunden hat. Da hat er so viel Geld in den Sand gesetzt, dass er sich direkt ne neue Platform hätte kaufen können.
 

1337_Blonder

Ensign
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
184
Update wäre schon angebracht,welche hängt von deiner Auflösung und den FPS die du erreichen willst ab und natürlich auch von deinem Budget,wenn du das etwas genauer spezifizieren könntest...
 

IBISXI

Captain
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
3.594
Zuletzt bearbeitet:

diamdomi

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
6.637
Er hat ja schon eine Nvidia 1080

Fehlt nur noch CPU, Mainboard, RAM
Also AMD 2600, passendes Board und 16 GB Ram DDR4 RAM mit 3000 MHz. Kostenpunkt: knapp 400€
 

gnoarch

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
53
Cool - danke für die schnellen Antworten.

Ich spiele in 1440p, bin kein FPS freak aber Battlefield sollte mit 60 FPS laufen (So schnell das eben mit meiner 1080 geht, die würde ich wenn möglich noch ein bisschen behalten bzw. das wäre mein zweiter aufrüst-Schritt)

Budget flexibel, ich will schon etwas kaufen was dann wieder eine gute Weile hält, allerdings auch nicht Geld sinnlos rauswerfen. 500€ für MB, Ram & CPU hatte ich schon mehr oder weniger erwartet..
 

Keine Geduld!

Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.342
Wie wäre es damit?

Evtl. auf 3200er RAM setzen und einen 2600X nehmen. Das würde ganz gut zu Deiner GraKa passen.
 

1337_Blonder

Ensign
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
184
Da du in höheren Auflösungen spielst als FHD kannst du getrost zu einem Ryzen greifen,
z.B. ein R5 2600X + MSI b450 Gaming Pro Carbon und 16GB DDR4 3000+ vielleicht noch den Thermalright Macho B2. Damit wärst du so mit 480€ bei MF dabei.
 

Rickmer

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
12.230
Falls du noch ein paar Monate Gedult hast würde ich aktuell auf AMD mit Zen 2 warten. Aktuell sieht's aus nach einen 12-Kern R7 3700X mit IPC und Taktraten vergleichbar zu Intel aus... für etwa 350€.

Zen 2 soll der Gerüchteküche nach nächste Woche auf der CES vorgestellt werden. Mal schauen was wird dann erfahren und wann der Launch ist.
 

IBISXI

Captain
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
3.594
Wenn schon eine 1080 vorhanden ist, könnte man auch zu einem 2700X und schnellem Speicher greifen.
(3200Mhz, CL14)

Alles natürlich eine Frage vom Budget.
 

aodstorm

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
533
Wenn du noch warten kannst, könntest du auch überlegen auf die Ryzen 3xxx zu warten..
 

Nexarius

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
1.148
Hallo,

mein system

GTX 1080
12 GB DDR 3 RAM
i7 2600k @3400 MHz
ASRock H77 MB
Dein H Board bietet Dir leider keine Übertaktungsmöglichkeiten. Hatte bis vor kurzem selber den i7 2700K und meiner lief stabil auf 4,5 GHz. Das Übertakten lohnt sich schon, so schlecht ist der i7 2600 nicht, es gibt für ab 55 Euro Z Boards, die Dir das übertakten erlauben. Denke die kann man zum probieren investieren

Greets

Nexarius
 

Master-Retsam

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
33
Mit dem H board kann man sicher noch auf die knapp 4Ghz per bclk übertakten falls der multi beim board nicht offen ist... somit könnte man auf die neuen ryzen überbrücken?!
Ps... danke für die Rechtschreibprüfung bin unterwegs am smartphonr und sa ist tippen lästig
 
Top